Beiträge von Cau-Chang

    Gesetzlich zulässige Abweichung bei der Motorleistuing +- 5%

    aus 175 PS im Schein (an der Kurbelwelle) können dann ganz einfach nur 166 :kacke: bzw. satte 184 PS:Daumen hoch:vorhanden sein....


    Also,ob der Motor paar PS mehr oder weniger hat,ist doch egal! Das Ding hat soviel Power daas man es eh nicht merkt.... Motor ist echt der Hammer!

    :lautlach: aber anscheinend schlaflose Nächte kanns bereite :zwinker::zunge:


    Bei den verschiedenen ( Modellen) KTM s was wir schon mal auf der Rolle hatten war die Tendenz eher etwas drüber so richtige Ausreißer nach unten hatte ich jetzt noch keine gesehen,

    :staun: isch doch klar. bei der 2019er waren die Reifen kälter ( eventuell, auch noch anderes Type bzw Fabrikat ) und der Asphalt in einem Temperatur und Grippefenster .

    Oder die 2017er hatte schon mehr Km drauf und war schön eingelaufen :grins:

    Oder er hatte das Termofutter und am Helm einen Windabweiser dazu noch n Hamburger mit Pommes und n Liter Cola das macht auch 2-3 Zehntel aus wenn man vorher noch ausgiebig auf der Toilette :kacke: war hast schnell no ein bis zwei Zehntel gefunden :knie nieder:


    :sehe sterne:

    Mit dem Heidenau auf der 640Sm auf der Straßen war ich gar nicht happy des war furchtbar zu fahren über Stock und Stein hat er gefunzt nur wenns feucht bis nass und erdig war da setzt er sich sofort zu gibt aber glaub 2 erlei K73 meiner hate keine M+S Bezeichnung andere haben den mit M+S als nicht schlecht empfunden Den Satz was ich hatte war auf Asphalt eine Katastrophe mit der 640Sm die war total unhandlich und schmierig.

    :denk: richtig gut hat der Serien-Reifen der 640SM Modelle 2004 funktioniert Pirelli MT 60 RS Corsa gefunzt nur ist die Laufleistung wie bei einem Supersport Reifen er setzt sich auch nicht so extrem schnell zu im Gelände da er etwas größeres negativ Profil hat und die Profielblöcke größer sind schwimmt er net so auf Asphalt zudem ist er schön handlich zu fahren auf Asphalt auch in der Winterzeit nahezu optimal.

    :Daumen hoch: ja der TÜV und die Dekra zwingen der Politik wieder ihren willen auf um noch mehr Profit zu scheffeln das ist das Problem wenn die Industrie Richtlinien verfasst dass dann ungehindert um gesezt wird ähnlich ist das beim Brandschutz :Daumen runter: da stehen oft nicht nur die Sicherheitsaspekte im Raum die Sinn machen:denk:

    hmm ich würde wenn ich nicht nach peru fahren würde das ritzel mit einem spaltfüllenden kleber (loctide schauen)einneues verbauen und fahren öffters kontrolieren womöglich hält das no paar 10 000km :denk:

    theoretisch ist es leiser und hat n klein wenig schlechteren wirkungsgrad Haltbarkeit ist abhängig von der Quellität gibt schlechtere und bessere

    könnte auch daran liegen dass der kettensatz zu lange gefahren wurde und die qualität des ritzels der laufleistung nicht ganz gewachsen war so wie das ausgelaufen ist oder wurde nur die kette gewechselt das zahnspiel und die innenverzahnung sind extremst verschlissen dann nimmts auch zwangsläufig die welle her :denk: aber lose sollts auch net sein

    :denk: um das rum Gemeissle zu umgehen und keinen Lernkopflagerabzieher zu benötigen kann man dass Gabeljoch mit der Werkstattpresse aus der Gabelbrücke pressen und das Lager bzw Lagerring streift sich ab das funzt super schonend und geht auch bei sehr fest gesessenen Lagern recht gut da hab ich den Lagerabzieher schon mal geschrottet :traurig:


    :ja:@ Klaus ja genau so wie du beschrieben hast funzt es ruck zuck :zwinker::Daumen hoch:

    Oft ist es besser, die Schalen ausen abzuschleißen, bis sie in die Sitze fallen. Dann einkleben.

    :denk: würde ich net unbedingt machen, normal geht das wenn man die Lagerschalen im Gefrierschrank auf minus Grade ein gefriert und das Lenkkopfrohr mit dem Heißluftföhn erhitzt ca ideal bis zur Schmerzgrenze ca 60° C dann fallen sie mit etwas Kriechöl ( WD 40 Ballistol oder ähnliches ) fast ganz von alleine rein danach verziehen sich die Lagerringe normal auch nimmer die sind doch sehr Stabil und hart. Eher passt sich der Lagersitz an, zudem sind die meist nach den Schweißen ausgedreht und haben so kaum Toleranzen (:knie nieder: Normalerweise :crazy:)

    N Schlosser oder n Landmaschinenwerkstatt einfach jemand der ne Werkstattpresse hat :zwinker: und passendes Metrisches Werkzeug mehr brauchst net das Lenkkopflager aber nicht zu fest anziehen bei der SM und Adventure wars glaub 12 Nm wenn du keinen Drehmomentschlüssel hast nur so weit bis es spielfrei, ist die Gabelbrückenklemmschrauben glaub 20 Nm ( oder eben mit etwas Gefühl in der Pampa ):zwinker:


    pasted-from-clipboard.png