Beiträge von lottelotzbeck

    Hi,

    mach mal ein Foto von den Schrauben, welche du meinst (an der Halterung?).

    Oft ist die ges. Auspuff-Anlage verspannt im verschraubten Zustand (Temp.-Verzug, und/oder Anbau, Krümmer leicht verdreht, ... dann lösen sich gerne mal diverse Schrauben.

    Da hilft oft: Alle Schrauben lösen (auch Krümmer am Motor), bündig/spannungsfrei zusammenstecken, neu verschrauben (ggf. mit Schrauben-Kleber an der Halterung).

    Gruß Linsi

    Eine Invest. in eine gute, heißt wirklich ergonomisch aufgewertete Sitzbank (die PP zähle ich nicht dazu)- lohnt allemal. Habe auf Ori.-Bank und auch auf Bade-Bank schon bis zu a´ 10 h an 4 aufeinander folgenden Tagen verbracht (in Summe > 2 tkm). Geht beides, mit Ori.-Bank muss man aber erheblich leidensfähiger sein.

    Gruß Linsi

    Hab mein Zettel mit Notizen gefunden.

    Wenn das HR montiert ist sind es bei mir auf der Bremsenseite 7 cm vom Felgenhorn aussen bis zur Schwinge aussen. Von der glatt gefrästen Aussenseite gemessen. Da kann man schön ein Lineal oder sowas anlegen und dann bis zum Felgenhorn rüber messen.

    Diese 70 mm kann ich bestätigen, soeben nachgemessen.

    Gruß Linsi

    Soeben bei Saxess-HR-Felge (kein ABS) nachgemessen:

    Links (ohne Kettenrad-Träger) ragt die Nabenkante 5,5 mm über die Felgenkante raus

    Rechts mit 5,0 mm Bremsscheibe: Die Bremsscheibe ragt 11 mm über die Felgenkante raus.

    Gruß Linsi

    Wenn sich der SB "nur" zwickt, also der von masterreset beschriebene Fehler nicht vorliegt, dann hilft dir das hier weiter:

    klick

    - Wagenheber unter den Motor, Motor nur min. anheben

    - Motothalterungen vorne (Schrauben am Motor) entfernen

    - Untere Motorhalterung: Schraube komplett entfernen

    - Mit dickem Schraubendreher in der unteren Motor-Halterung kannst den Motor dann leicht bewegen, sodass der SB (gut mit Fett schmieren) wieder rein flutscht.

    Gruß Linsi

    Soeben den Kürbis eeendlich auf einer ausgiebigen Hausrunde von der Leine gelassen.

    Was soll ich sagen, war irgendwie "befreiend", es sind noch alle Pferde da, gefühlt mehr als vor Revision, kann ich mir aber auch einbilden, ggf. auch am "Einfahrloch" liegen.

    Die Späne am Magnet-Foto habe ich alle mit dem Finger auf eine Seite geschoben, dort für besseres Erkennen konzentriert. Finde das ist nicht auffällig, war bei früheren Ölwechseln ähnlich.

    Wegen den Öllappen-Fasern/Flusen mach ich mir keine Gedanken, mal sehen was zum nächsten Ölwechsel (geplant in 5 tkm) noch im Sieb hängt.

    Die alten Filter habe ich sogar aufgeschnitten, mit der Lupe kontrolliert: Nix auffälliges gefunden.

    Öl: Fahre das Motorex CP 10W/60, hab da vor 2 Jahren sehr günstig einen größeren Werkstatt-Restbestand aufgekauft, sollte nochmals 2 Jahre reichen.

    Gruß Linsi

    Moin zusammen,

    gestern die Einfahr-km voll gemacht, dann gleich Ölwechsel + VS-Kontrolle. Habe bei ca. 500 km, aufgrund eines entspr. Beitrags hier im Forum, die Einbaulage der KH-Achsen geprüft, war richtig-

    Ölverbrauch in der (öden) Einfahrzeit: Nicht messbar, ist ungewöhnlich, vor Revision immer 100 - 300 ml/t km (niedrig beim Angasen, hoch bei viel Schiebe-Betrieb), werde ich im Auge behalten und berichten, ggf. kann hier jemand mit entspr. Wössner-Kolben-Erfahrung etwas dazu beitragen.

    Am Magneten: Übliche Menge Späne, alles feines Material, kaum Körnung zw. den Fingern fühlbar.

    Sieb links: Kaum/wenig kleines Metall, aber etliches an gelblichen und blauen Faser-Flusen/Fäden, vermutlich von den Öllappen zur Reinigung bei der Revision.

    Sieb vorne: So gut wie nix drin, Fotos

    VS: Alles gut.

    Gruß Linsi

    Dateien

    • IMG_9566.JPG

      (53,9 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_9567.JPG

      (156,9 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_9568.JPG

      (124,16 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wenn das Problem erst akt./nach zig km aufgetreten ist, so kann ein nicht planer Scheibenanschlag ausgeschlossen werden, ist dann wahrscheinlich "nur" eine verzogene Scheibe (tauschen).

    Schrauben: Sind keine Dehnschrauben, kannst mehrfach verwenden, eben einkleben.

    Gruß Linsi


    PS.: Zum Umbau nicht vergessen: Alles (Scheiben-Anschlagflächen und alle Gewinde) gut reinigen!!

    Moin Stefan,

    die Ori.-Scheiben sind bez. Verzug sehr empfindlich, bemühe mal die Suche, da gibts zig vernünftige Alternativen.

    Drehmoment steht in deiner Bed.-Anleitung, falls nicht vorhanden -wenn deine Enduro-R bis Bj. 2017 ist-, dann kann ich dir die Momente raussuchen (Bj. angeben).

    Zum Scheiben-Kauf beachten: Bj., mit/ohne ABS. Schrauben mit Schrauben-Kleber (mittelfest) anziehen.

    Gruß Linsi

    Frage an Tim:

    Springt der Kürbis im warmen Zustand bei jedem Startversuch schlecht an, oder auch mal problemlos?

    Test: Im warmen Zustand nur minimal Gas geben, kaum über Leerweg Gasgriff, dann starten. Falls dann problemloser Start, so deutet das auf Probleme mit KH-Lager/-Welle hin.

    Gruß Linsi

    Denke du meinst mit "die Kette schleift am Ritzel", dass die Kette auf dem Laufgeräusch-Dämpfer (Gummi) aufliegt. Das ist bei diesem Ritzel so beabsichtigt.

    Braune Flecken: Rost.

    Lästiges Quietschen: Da zwickt sich das nicht vorhandene Kettenfett.

    Gruß Linsi