Beiträge von Ktminlove

    Es geht um den Teileeinkauf.

    Aus Interesse: Meint ihr WP kauft soviel zu?

    Hätte gedacht, dass so sehr spezialisierte Hersteller wie WP ein hohe Fertigungstiefe haben müssten, kaufen ja hoffentlich hauptsächlich Rohware ein?


    Tatsächlich würde ich verstehen, wenn man keine Motorräder verkaufen könnte, aufgrund der hohen Anzahl Zulieferer (Bremsen, Kupplung, Reifen, Elektronik usw)


    Tatsächlich sind ja aber sowohl die neuer 1290er SA als auch die 1290er Duke RR normal lieferbar?

    ..bis vergangenen Freitag 7 Wochen wegen undichtem hinteren Dämpfer kein Moped, es gab keinen Ersatzdämpfer, kein kpl. Federbein...irgendwie nicht lieferbar.

    Habe auch 3 Wochen auf ein neues Federbein von WP gewartet (auch Ölendes Federbein, allerdings 690er)

    Der Kundenservice hat mir folgendes dazu geschrieben:


    "... Aufgrund der derzeitigen globalen Situation ist die gesamte Erstazteillieferkette zusammen gebrochen. Hierauf haben wir leider keinen Einfluss. Das zählt unter höhere Gewalt. Wir arbeiten aber bereits mit Hochdruck daran, die Sache wieder so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Für diese Unannehmlichkeiten möchten wir uns selbstverständlich entschuldigen."


    Baut denn WP außer in Munderfing irgendwo anders auf der Welt noch Federbeine? Ist ja nicht so, dass Österreich und Deutschland auf unterschiedlichen Erdhalbkugeln liegen würden!? :lautlach:

    (Wilbers hat für Just in Time custom Build nur 2 Wochen gebraucht/ ist ja aber auch Made in Germany und nicht "Global" :zwinker:)


    Hoffen wir, dass es wieder besser wird!

    Update: Gestern Abend meine 690er mit neuem Federbein nach über 3 Wochen Standzeit beim Händler abgeholt! :Daumen hoch:


    Positiv: nicht 1€ bezahlt

    Negativ: lange Wartezeit auf das Ersatzteil


    Das Wilbers, welches speziell für mich gebaut wurde, habe ich 1 Woche nach Abgabe beim Händler bestellt und heute in den Händen gehalten;

    dann wird dass WP wohl nicht mehr viele Kilometer drin bleiben :nein::grins:


    Trotzdem Danke an KTM GST Berlin, für den gewohnt freundlichen Service!

    Ich denke um so mehr das Problem bei KTM melden umso eher wird es ernst genommen und kümmert sich um eine Lösung.

    :gute besserung: ... Diesen glauben habe ich bei KTM mittlerweile leider verloren.

    Wie lange kriegen die die hydraulische Kupplung nicht in den Griff? Die Lösung: KTM steigt bei 790 und 890 wieder auf Seilzug :zwinker:

    Bin mAl gespannt wie es mit meiner E-Mail an den Kundenservice weiter der KTM- Deutschland weiter geht... Mein Händler hat das mir mehr oder weniger selbst machtlos bei meinem aktuellen Problem geraten...

    Hatte es weiter vorn ja schon Mal geschrieben:


    Das Problem hat der 390er meines Wissens mindestens seid dem Euro4 Update und hat es scheinbar auch nach Euro5 mitgenommen.

    Ein Kollege von mir hatte seine 390er Duke wegen diesem Problem 2x in der Werkstatt: eine Lösung wurde NIE gefunden...


    Ich denke ihr müsst einfach damit leben :tröst:

    Vermutlich nicht in Mattighofen, sondern bei den Zulieferern.

    Das mag für Teile wie Bremsen usw. stimmen.


    In meinem Fall sehe ich dass aber anders: WP ist zu 💯 ein Tochterunternehmen von KTM und produziert meines Wissens in Munderfing unweit Mattighofen.


    Außerdem werden ja auch neue Motorräder ausgeliefert (aktuell z.B. die SD 1290 RR)


    Ich vermute, dass KTM hier seine Prioritäten auf Produktion und Verkauf von neuen Motorrädern legt; mit dem Garantie Geschäft verdient man ja nichts ...


    Laut Händler soll das Teil sogar "Lagerware" sein. Wenn Wilbers in 2 Wochen ein Federbein für mich bauen kann (Gewicht, Abstimmung usw.) und KTM dass Ding innerhalb von 3 Wochen nicht vom Lager zum Händler bekommt ergibt dass für mich keinen Sinn :kapituliere:

    Update zum Thema (wieder 1 Woche ohne Motorrad!)


    Heute zum x-ten mit dem Freundlichen telefoniert: Federbein immer noch nicht geliefert!!! :zorn:


    Soll es nächste Woche Mittwoch noch Mal probieren. Dann steht die KTM 3 Wochen beim Händler; ohne Motorrad über Herrentag und Pfingsten und keine Besserung in Sicht.


    Habe mit dem Händler abgesprochen, dass die mir gleich das Wilbers einbauen, falls es vor dem KTM-Müll eintrifft.


    Habe heute auch an KTM-Deutschland in einer Mail meinem Unmut Luft gemacht.


    Der Händler meinte nur noch kleinlaut, dass ich nicht der einzige bin, der jetzt schon so lange auf Teile wartet.


    Was ist da los in Mattighofen!? :Daumen runter::kacke:

    Hallo Florian.


    Ich habe mich für den täglichen Weg zur Arbeit und den Spaß am Wochenende vor einiger Zeit für eine 690 Duke entschieden. Leider musste ich mir in über 5 Jahren KTM (in dieser Zeit 3 neue KTM gekauft!) letztlich eingestehen, dass eine KTM als Motorrad für den Alltag untauglich ist!


    Irgendwas haben die Dinger immer. Aktuell steht meine Mal wieder beim Händler (fast 2 Wochen, warten auf Ersatzteile) und ich darf mich mit dem Auto durch Berlin quälen... :motzki:

    Das zieht sich übrigens durch ALLE Modelle; 390, 690, 790 oder 890 völlig egal


    Bitte nich falsch verstehen: Ich will dir KTM nicht ausreden. Ich selbst liebe meine 690!

    Nur als Alltag Motorrad würde ich persönlich nicht mehr zu KTM greifen und würde es auch niemandem mehr empfehlen

    (Der Kollege dem ich zuletzt KTM empfolen habe, hat mit 2 neuen KTM (390 Duke und 790Avd) in der Zwischenzeit auch in 3 Jahren 3 Mal außerplanmäßig die Werkstatt besuchen dürfen)


    @all: sorry. Aber tief in eurem Herzen wisst ihr was ich meine :prost::crazy:

    Ich habe auch so gemacht das R Federbein gekauft und eingebaut und das Originale in der Garage als Ersatz.

    Man weiß nie wann wieder mal was ist dann hat man gleich eines das man als Ersatz nehmen kann.

    Ktminlove mit dem Wilbers wirst du sicher zufrieden sein.

    Was hast genau für eines genommen?

    Hab erst Mal nur das 640er Road genommen: Federvorspannung und Druckstufe verstellbar; als Nightline (alles schwarz); ohne Höhenverstellung

    Und ja: ohne Kulanz (d.h. keine 💯 für Material) kommt da kein WP mehr rein; dann natürlich auch ohne Händler.


    Ich werde euch auf dem laufenden halten...

    Kleines Update: Heute mit dem Freundlichen telefoniert: Federbein wird zu 100% von KTM auf Kulanz übernommen (Material und Arbeit)!

    Teile sollen bis Freitag geliefert und verbaut werden.


    Händler meinte allerdings, dass das bei KTM zur Zeit manchmal "schlecht" läuft mit den Ersatzteilen.

    Bin positiv überrascht:ja:


    Lange wird es das WP aber nicht in der Duke bleiben: hab jetzt trotzdem parallel bei Wilbers bestellt :Daumen hoch: das Original-Teil lege ich mir dann zu r Seite wie bereits von Thomas1985 vorgeschlagen:prost:

    Dann kommt ja noch dazu, dass es einen hohen konstruktiven Aufwand bedeutet, einen grossen Einzylinder auf noch bessere Abgaswerte zu bringen. Bereits jetzt hat KTM schon einen Mörderaufwand in den Motor gesteckt, um Leistung und Abgaswerte übereinander zu bringen.

    Der 690er wurde doch seid 2012 mit Euro 3 über Euro 4 in 2016 bis zu Euro 5 in 2021 gar nicht so massiv verändert?

    Die zusätzliche Ausgleichswelle und die Schlepphebel des Euro4 Motors sind wahrscheinlich auch nicht Abgas bedingt?

    Ansonsten wurde doch immer nur das Mapping und die Abgasanlage angepasst?


    Ich glaube auch nicht dass der 490er unbedingt günstig für uns sein wird!

    Wenn ich mir den (übertriebenen) Preis der 890er ansehe, dann wird sich der 490 wohl zwischen 390 und 890 einordnen? Also genau da wo vorher die 690er platziert war; also um Bereich von 8k€

    Lass das Federbein doch servicen (beim Profi und nicht beim nächsten KTM Händler der dich mit Abzocken will) oder Bau gleich was gescheites ein und nicht den WP Schrott

    Angeblich kann man das Federbein der Duke ohne R nicht "servicen"; ist wohl ein 800€ Wegwerfprodukt. :Daumen hoch:

    (Keine Ahnung ob's stimmt)


    Und ja: ohne Kulanz (d.h. keine 💯 für Material) kommt da kein WP mehr rein; dann natürlich auch ohne Händler.


    Ich werde euch auf dem laufenden halten...

    Heute ernüchternden Kontakt zum Freundlichen:


    Federbein zählt als Verschleißteil und ist NICHT von der Anschlussgarantie abgedeckt! :nein:


    Bringe den :Kürbis: morgen hin. Händler versucht einen Kulanzantrag bei KTM: ev. wird das Material übernommen, wegen lückenloser Wartung und geringer Laufzeit (Arbeit wäre dann selbst zu zahlen)


    Habe telefonisch schon angedeutet, dass falls es nicht übernommen wird, ich keine 800€ für den Original-Schrott ausgeben werde!

    Am Telefon wurde mir dann was besseres von WP empfohlen :lol:

    Was ich dem Händler so noch nicht gesagt habe: falls KTM keine Kulanz gewährt, hole ich den :Kürbis: ohne Reparatur wieder ab und mach es wohl selbst (dann wohl ohne WP)

    Genau so ist das! Und das klappt ja nicht nur bei KTM.


    Die Japaner scheinen da sowohl bei Motorrädern, als auch bei Autos eine andere Philosophie zu haben, als die Europäer oder Amerikaner.

    Bei dem Trend weniger für mehr gehen alle mit. Auch die japanischen Hersteller.

    Als ich vor gut einem Jahr meinen 15 Jahre alten Toyota Avensis gegen einen gerade Mal 1.5 Jahre alten getauscht habe, ist mir beim Blick in den Motorraum fast schlecht geworden: alle Aluguss-Teile in einem erbärmlichen Zustand (Korrosion); mein 10mal so alter Vorgänger sah dagegen noch top aus. Auf Nachfrage wurde mir das ganze als die "neue Qualität" beschrieben; nur optisch ein Problem, funktional ohne Einschränkungen :rolleyes:


    Im Zweifelsfall mach ich meine Räder im nächsten Winter dann schwarz; das Orange geht mir beim Putzen sowieso auf den Zeiger


    Diese Erfahrungen gehen dann eben beim nächsten Kauf in die Betrachtung mit ein (egal ob Motorrad oder Auto)

    Nun Warten wir mal ab, wie die :Kürbis:Fabrik reagiert.
    Ein solches Problem mit dem Lack der Felgen habe man bisher noch nicht gehabt versicherte mir zumindet ein Mitarbeiter beim Händler....:denk:

    Bei KTM sind immer alles Einzelfälle! :lautlach:


    Wahrscheinlich ist jeder kaputte Kupplungs-Geber oder Nehmer-Zylinder auch nur ein Einzelfall; oder jede ölende 790er...


    Leider sind die großen und teuren "Premium" 1290er (R, GT, SA) da nicht besser :rolleyes:

    Habe mit den orangenen Felgen an meiner 2018 690 Duke die gleichen Probleme.

    Werde wohl nie wieder eine KTM mit orangenen Felgen kaufen...

    Putzen :Daumen runter: Lack :Daumen runter:


    Das Ganze geht tatsächlich so weit, dass mich die Felgen an der 890R mehr stören als die aus meiner Sicht mageren 1100€ Aufpreis zur normalen 890 Duke! :sehe sterne:

    Habe seid über 3 Jahren die Highsider auf der 690 Duke im Einsatz.

    Lediglich am Anfang leichte Probleme mit einer lockeren Lenkerklemmung; nach erneutem fest ziehen keine Probleme mehr.

    Kugelköpfe halten problemlos.

    Über 100kmh ist aber auch in den Highsidern Dank Vibrationen nicht viel zu erkennen (mit den Originalen aber auch vorhanden).

    Einzig beim Filtern in Berlin mit Lenkerendspiegeln manchmal Einschränkungen; sind aber bauartbedingt :Daumen hoch:

    Klare Empfehlung

    Hallo Zusammen,

    Ein Arbeitskollege von mir hatte seiner 390er Duke genau das gleiche Problem! Was soll ich sagen; trotz 2 Aufenthalten beim Freundlichen wurde das Problem nie gelöst...

    Hat sich jetzt die 790er ADV gebraucht gekauft.

    Mit ein bisschen Suche hier im Forum scheint dieses Problem des 390er schon sehr auffällig zu sein...