Beiträge von ghost2

    10W50 , ich würde mich das echt nicht trauen.


    Screenshot 2021-04-17 133755.png


    2 Madenschrauben M5 od. M6 klemmen das Teil auf einer unbearbeiteten Fläche...

    Bist du sicher, daß das auf Dauer hält ...

    Wenn du Glück hast, wirft die Kette das Teil irgendwann irgendwohin,

    wenn du aber Pech hast, dann zieht die Kette das Teil in die Schwinge, und dann möchte ich nicht im Sattel sitzen....

    Macht doch ein Youtube Tutorial, wie komme ich durch eine Tür


    Oh man!


    Um die Anleitung zu komplettieren: nimm nen Fahrrad zur Übung, sofern vorhanden

    Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber ich kenne Männlein und Weiblein, die bewegen Pkw's und Bikes

    haben aber leider auch von Technik null Ahnung...

    Dein Tip mit dem Fahrrad ist übrigens gut:Daumen hoch:

    Du kannst aber schräg "einfädeln", dann braucht es keine 75 cm Türbreite. Du musst eben schräg ansetzen. Und ggf. dass Moped etwas seitlich kippen. Weis nicht, wie ich es anders beschreiben soll. Aber wir haben die SDR 1.0 von meinem Kumpel vor zwei Wochen noch durch eine Tür unter 80 cm Breite "gefädelt" Da ging es einfach und unproblematisch.

    Ich versuchs mal:

    Wenn du so breite Schultern hast, das du nicht gerade durch den Türrahmen passt...

    Du stehst vor dem Türrahmen, drehst die linke Schulter nach rechts, gehst nach vorne

    bis die linke Schulter durch ist

    dann neigst du den Oberkörper nach links und drehst jetzt die rechte Schulter nach links und gehst nach vorne.

    Geht aber auch anders rum :zwinker:

    Jetzt bist du durch. Drehe dich um und, nicht vergessen schließe die Tür. :zwinker:

    (Die Schultern entsprechen den Lenkerenden)

    Drucksensoren ist ein guter Punkt. Machte es Sinn, die Felgen ohne Pelle auszuwuchten, indem die Gewichte INNEN permanent aufgeklebt werden? Dann könnte das Auswuchten beim Wechsel vielleicht einfacher werden?

    Also ich habe die PVM- Felgen meiner TDM damals innen ausgewuchtet, Beilagscheiben, zurechtgebogen und mit Uhu Endfest 2k mittig in der Felge festgeklebt, hebt

    30tkm (Vmax. 200 km/h), später habe ich das Bike allerdings verkauft...


    IMG_0544 [800x600].jpg


    Werde ich beim nächsten Reifenwechsel bei meiner KTM wieder so machen, obwohl ich mich als "Hintennichtauswuchter" bekannt habe..

    Leider nur mit dem KTM-Diagnosetool möglich. Zumindest bei der 1.0, wie es bei den neueren ist, weiß ich nicht.


    pasted-from-clipboard.png

    Habe was im Internet gefunden, bei meinem Pkw wird auch ohne Diagnosetool die Bremsflüssigkeit gewechselt, mache ich bei meiner KTM ebenso..

    Grund: die Bremsflüssigkeit ist im ABS-Block ( für die Funktion vom ABS) komplett vom Rest abgeriegelt,

    das muss bei allen ABS-Systemen so sein!!!!!


    Screenshot 2021-04-12 132643.png


    Funktion vom ABS, gut erklärt, meine ich... ABS

    :grins:verdammt nutzloser aber recht lustiger Kommentar. Chapeau:peace: BTW: Ich mag Curry:sabber:


    Ich bin gespannt, wie KTM da bei mir reagiert. Wenn alle Felgen so sind, ist lackieren oder pulvern lassen wohl die einzige Alternative.
    Sind denn die schwarzen Felgen besser lackiert oder meckert da keiner weil es nicht auffällt ? Würde auch schwarze nehmen...
    Wer hat das lackiert? Lief das über den Händler oder hast du dich selbst darum kümmern dürfen ?

    Na da kann ich auch mal deftig :arsch::kacke: gehen. Spaart mehr gewicht und die hose bleibt beim Herbrennen sauber :zwinker:

    interessante Frage, welche evtl. doch mal an die Fachpresse gestellt werden sollte :denk:

    Mich nervt einfach nur, das wegen jedem Mangel (hier die miese Lackierung), immer wieder ein neuer Thread aufgemacht wird,

    dann kann ich einfach nicht anders, sorry....:zwinker:

    Welches der genannten "Schmiermittel" man letztendlich auf die Verzahnung der Welle aufträgt ist zweitrangig,

    (hitzebeständig bis 200°C ist optimal)

    wichtig, schön gleichmäßig (Pinsel) und nicht nach dem Motto "viel hilft viel" und,

    auf keinen Fall auf das Gewinde auftragen.

    Wer ganz penibel ist, macht das mit der Verzahnung vom Ritzel ebenso.....

    Was hält schon ewig und heiß wird die Welle auch noch,

    warum also keine Kupferpaste, und logisch nur auf die Verzahnung...

    Komisch, bei meinen Bikes hatte ich noch nie ein festgebackenes Ritzel,

    egal ob ohne oder mit Fett, also nach ca. 25 tkm.....

    Und wenn er nicht nass wird, Luftfeuchtigkeit nach einem Regenguss kann auch zum schimmeln führen...

    zum Wasserablauf:

    der Wasserablauf (der mittig Kühler endet) mit Schraubverschluß ist hinter dem Filter, zeigt grad der Finger drauf

    der Abfluß vor dem Filter ist eine Bohrung in derAirbox, die ich vergößert habe


    Screenshot 2021-04-12 121456.png

    Für die verbaute Brembopumpe gibt es keine Ersatzteile das ist eine Wegwerfpumpe.!Leider.:rolleyes:

    Ist auch im KTM Spare Partsfinder gut zu sehen.

    Mit dem Tausch auf eine HC1 macht man sicherlich nichts verkehrt zumal es für die HC1 alle Ersatzteile gibt.

    Sind das keine Ersatzteile oder stehe ich jetzt voll im Nebel Brembopumpe SDR 1.0


    Edit: Stand echt im Nebel: kein Innenleben !!!!! verfügbar !!!

    Teflonband brauchst eigentlich nicht, die Microbläschen sind normal...

    gelangen auch nicht ins Bremssystem wenn man es richtig macht.

    ich mache es so:

    Schlüssel ist angesetzt, Bremshebel schon leicht gezogen (nicht wie ein Stier)

    Entlüftungsschraube ganz langsam, ganz wenig öffnen,

    wenn der Bremshebel nachgibt zuschrauben, bevor der Bremshebel am Lenker anschlägt

    und das ein paar mal...