Beiträge von Gork-vom-Ork

    übrigens, ein Bild von meinem Krümmer (der noch nie berührt worden ist)


    IMG_2961.jpg


    :grins: dein Flansch ist gerade.



    @Gordon, er hat den Flansch nur gelockert und nicht fallen gelassen


    Hab ich ja auch gelesen. Ich denke eher, dass das Ding vorher evtl. schon etwas krumm war. :denk: Evtl. hat jemand bereits mal mit Dichtpaste gearbeitet, welche ja nun durch das Lockern nicht mehr funktionieren kann.


    Ich würde die Stelle mal auseinanderbauen und vorsichtig den Flansch versuchen gerade zu klopfen. Sollte eigentlich gehen.

    Den Flansch zu verbiegen ist unmöglich - vorher reißen die Stehbolzen aus.
    Es werden die Muttern mit einer unterschiedlichen Anzahl von Drehungen aufgedreht worden sein. Mal aufs überstehende Gewinde schauen und ausgleichen.

    Wenn du dir das Bild anschaust, wirst du sehen, dass die Mutter gerade auf dem Gewinde steht aber nur auf der Innenseite zum Rohr am Flansch anschließt/anliegt. Ich glaube nicht, dass er die Muttern zu stark angedreht hat, denn da würde der Bolzen sich verbiegen. Ich denke eher, dass der Flansch verzogen ist. Und ja, gerade bei einem Auspuff kann man gern mal den Flansch verbiegen, in dem man ihn durch fallenlassen aufschlagen lässt. Ist gar nicht einmal so selten. Es ist kein Industrieflansch wie im Rohrleitungsbau, welche etwas mehr aushalten.


    Aber soetwas lässt sich mit einem Hammer in einem Schraubstock vorsichtig richten. Am besten dann mit einem Haarlineal oder ähnlichem prüfen.

    Ich würde eher sagen, dass der Flansch krumm ist (verbogen). Sieht man daran, dass die Mutter nicht bündig anschließt. Entweder krumm geklopft oder tatsächlich, wie es Sir_Maurice schrieb, falsches Drehmoment.

    Hast du überhaupt einen Drehmomentschlüssel genommen? Glaub ich nämlich nicht, da du schriebst: "...Die Muttern sollen mit 22 NM angezogen werden. Ich habe sie so fest gezogen, wie es mit meiner 1/4“ Ratsche einhändig möglich war..." 22 Nm ist nicht soviel.