Verschraubung Tankdeckel

  • Da bei meinem Tankdeckel ein Gewinde der Verschraubung (Danke an den Vorbesitzer) hin ist, würde ich das gerne beheben. Geht die Gewindebohrung durch bis in den Tank, oder ist die nur im Kunststoff und unten zu. Danach würden sich meine Lösungsansätze richten. Bei durchgehendem Loch mit der Hülsenseite einer Möbelverbindungsschraube, wenns unten zu ist mit einer Einschraubmuffe. Schraube ist glaub ich M5.


    Ich würde das passende Teil gerne vorm zerlegen kaufen. Daher die Frage bevor ich schraube.

  • Geht nicht durch.

    Die Muttern sind in den Kunststoff.

    Das mit der Rampamuffe kannst du an der Stelle vergessen, du hast da nicht genug Material zur Verfügung.


    Müsstest die Bohrung ja etwas vergrößern.

    Davon würde ich am Tank absehen, der ist teuer..

    1290 SAT(Für den Urlaub)
    Duke 790 (nur für Kringel)
    690SMCR(für ein wenig Spaß in den Bergen)

  • Um das rauszufinden brauchst du nur einen Draht ins Loch schieben. Oder habe ich da was nicht richtig verstanden?

    Da hätte ich auch selbst draufkommen können. Danke.

    Danke für die Info. Verstehe ich dich richtig, dass da Muttern in den Löchern drin sind? Dann scheint die an der Stelle zu fehlen. Dann hilfts wohl nix. Muss ich doch abbauen und anschauen.

    Prinzipiell könnte ichs ja so lassen, aber dann wirds mit der Befestigung eines Tankringes schwierig.


    Falls ich keine andere Lösung finde, wäre Helicoil ne Lösung? Brauch glaub ich weniger Platz als die Muffen.

  • Hallo!

    Aus meinem Wissen als Kunststofftechniker und Kontrukteur von Fahrzeugteilen würde ich mal blind behaupten die Gewinde sind Einlegeteile im Kunststofftank und daher nicht so einfach auszutauschen. Die werden entweder direkt beim Produktionsprozess des Tanks mit Kunststoff umspritzt oder in einem Schritt danach zB mittels Ultraschallschweissen eingebettet. Beides hat den Nachteil, dass im Falle der Beschädigung der Gewindeeinsatz nicht so einfach ausgetauscht werden kann.

    Ist das Gewinde überhaupt nimmer da oder nur beschädigt?

    Im zweiteren Fall könnte es ev durch vorsichtiges Nachschneiden gerettet werden.


    LG aus Wien

    Georg

  • Ich vermute nicht mehr da. Die Schraube war mit Isolierband umwickelt und reingesteckt. Genaueres weiß ich morgen, sofern ich Zeit habe


    Könnte man evtl. eine heiße Mutter in das Loch drücken. Wenn nix geht, lass ich es halt wie es ist und verzichte auf eine Taschenbefestigung mittels Tankring.

  • Ich werd hoffentlich morgen erst mal schauen ob ne Mutter in das Loch passt, und wenn ja statt "reinschmelzen" erst mal nen PE/PP- Kleber probieren. Vielleicht klappts ja mit dem Pattex Plastix aus dem Baumarkt. Gibts mit dem Zeug schon Erfahrungen?

  • So, kurzes Update.

    Meist hilfts, wenn man sich die Sache erst mal genauer anschaut. In dem Fall Tankverkleidung ab, Tankdeckel ab und dann überlegen was zu tun ist.

    Hätt ichs so gemacht, hätte ich gesehen dass das Gewinde in Ordnung ist aber ein Stück Schraube drin steckt (abgebrochen). Also vorsichtig rausgebohrt und wieder zusammengebaut.


    Danke aber für die guten Tipps.