Beiträge von quaktia

    von solchen oder ähnlich absurden Szenarien der Gedankenwelt leben Versicherungen ... ich kennen keinen, dem eines von diesen 3 Sachen passiert ist. Ok ... ich hatte auch ewig selbst keine Privathaftpflicht und auch nie gebraucht. Klar gibts immer wieder Leute, die mir konstruierte Szenarien schildern, was denn alles schlimmes passieren kann.

    Zum Thema ... Der Oberon geht nicht kaputt und ich baue auch kein KTM Teil ein und unterschreibe auch keinerlei Erklärungen etc.

    das kann ja auch jeder machen wie er will - gibt es ein irgendwie auch nur annähernd gekoppeltes Problem mit dem Motorrad wird KTM soweit möglich Garantie und Mobilitätsgarantie Ansprüche ablehnen...

    wenn KTM nicht mal einen Antriebswellensimmering dicht bekommt (bei mir nicht und auch bei anderen Usern) ... dann möchte ich keine weiteren Leistungen mehr in Anspruch nehmen ... weder Inspektionen noch auf Garantie.

    Hab ja 2 Inspektionen bei 1000 km hinter mir ... die erste und die letzte 🤣

    Bei Gabelfedern und Federbeinen habe ich mit Wilbers mittelmässige Erfahrungen ... Öhlins würde ich immer vorziehen.


    Bei meiner SMC R 2020 habe ich die Gabel durch entspannen von GB und Vorderrad deutlich sanfteres Ansprechen beigebracht. Dehmoment hab ich oben an der GB 12 Nm und unten 10 Nm gewählt.

    ... ich lass doch KTM nicht den schönen Oberon ausbauen und ein Teil einbauen, dass sich noch nicht bewährt hat. Nö ... ich will auch nicht, dass die an meinem Mopped unter Zeitdruck rumschrauben.


    Falls ich ein Schreiben von KTM bekomme, wird es ignoriert. Sicher ist sicher 🤗


    Hab noch 1 Jahr Garantie ... das krieg ich noch rum 🤣


    Und wenn die im Garantiefall deswegen Stress machen würden ... Egaaaal ...

    Je seltener sich mein Möppie bei KTM aufhält, desto geringer ist ja auch die Chance für einen Schaden. 🤣

    Gute Nacht Mukke von meiner früheren BAP Coverband ... isch han de Jitarre jeschpüllt 😀

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Schade ... das Murmeltier möchte uns doch weiter lieb begrüssen ... obwohl es einige nach über 1000 Beiträgen ja immer noch nicht begriffen haben, das der KNZ das einzige Teil an der 690er ist, das man wirklich zum Schutz vor plötzlich unkontrollierten Fahrsituationen und zum Schutz des Motors vorsorglich tauschen sollte.


    Aber evtl. ist der originale KNZ doch super gut und hier alles nur KTM-KNZ-Leugner.


    Dann sollten wir hier doch besser weiter machen, kann ja sein, dass KNZ-Defekte vom Luftdruck abhängen oder vom Klimawandel und das Dichtungsmaterial durch den CO2 Ausstoss porös wird 🏍

    ... wie das bei Provisorien so ist ... manche halten etwas ... manche gehen sofort kaputt.

    7000 km wäre ja nun auch keine Höchstleistung für einen eigentlich neuen KNZ. Das Ding ist ne Fehlkonstruktion.

    Meine damals gebraucht gekaufte FZ 750 hab ich mit 20000 km gekauft und nach 10 Jahren mit 100000 km verkauft. Der insges. 20 Jahre alte KNZ war da nie kaputt gegangen und auch sonst habe ich ausser Reifen und Bremsen und 1 Mal Ventile einstellen nix machen müssen. Gleiches gilt für den Ritzelsimmering nach 100000 km und 20 Jahren nix undicht.

    Bei meiner SMC R 2020 nach 1300 km ist der Siri schon 2x undicht gewesen. Wenn das keine Fehlkonstruktion ist ... dann weiss ich auch nicht.

    Die leichten KTM fahren halt leider einfach super gut ... technisch isses der letzte Schrott, egal ob 690 oder die 890 R mit Motorschäden oft unter 5000 km.


    Früher wurde schon in Dauertests kritisiert, wenn nach 50000 km die Ventile mal leicht undicht sind. Bei KTM sind bis dahin Nockenwellen und Kipphebel oder die Kurbelwelle bzw meist der ganze Motor hin. Von Kleinigkeiten wie Schaltfedern Siris KNZ oder defekten Tachos oder Tanksensoren mal ganz abgesehen.

    in Bild 1 sieht man Öl an der Motornummer.

    So sah das bei mir nach 800 km an der Smcr 2020 auch aus und es war der Antriebswellensimmering hinter dem Ritzel.

    Es läuft durch Unterdruck umd nach dem Abstellen immer nach vorn. Ich hatte alles sauber gemacht und lokalisiert wo es herkommt.

    Hängt unter dem Motor im Bereich der Ablassschraube auch Öl?

    Ich denke ... es wird zu 99 % der Simmering sein.

    Meisten aussen undicht und nicht an der Welle ... meiner war auch aussen undicht.

    Meiner ist jetzt dicht und kein Öl mehr dort.

    Falls wieder was kommt setze ich den nächsten mit einer dünnen Schicht Hochtempsilikon am äusseren Rand ein.

    Lg