Beiträge von Werwolfi

    Diese ausladenden Halterungen und das ganze Rohrgedöns was dran bleibt, wenn man ohne Koffer fährt, waren für mich das Argument pro Original-Koffer.

    Ich hab mich genau deswegen für das ganze Rohrgedöns entschieden. :grins:
    Wie oft ich meine in der Botanik versenkt habe weiß ich gar nicht mehr. Bei 20 hab ich aufgehört zu zählen....
    Das Rohrgedöns hat zwar einige Kratzer, aber weder hat der Auspuff ne Delle noch ist mir ein Blinker abgebrochen. :grins:

    Na dann ist die Angabe, dass das Ding "TÜV zertifiziert" ist schlichtweg gelogen.

    Warum?

    "TÜV zertifiziert" heißt nicht "Zugelassen für den Straßenverkehr"...

    TÜV zertifiziert heißt nur, dass ein Produkt festgelegten Kriterien entspricht und mindestens die sicherheitstechnisch relevanten Aspekte erfüllt.

    Wenn die Dinger also Licht machen, nach einer festgelegten Dauer nicht in Flammen aufgehen und dir beim anfassen keinen
    elektrischen Schlag verpassen können die Teile auch TÜV zertifiziert sein.....

    Ich habe das Problem mit der Hitze gelöst. Ab 30° fahre ich nicht mehr. 25-30° Fahre nicht in einer Stadt wo alle 100m Stillstand ist sondern im Gebirge über 1.500m Seehöhe. Probiert es, es funktioniert:grins::grins::grins::winke:

    Wir waren bei 35-40° in Tschechien und der Slowakei unterwegs.
    Bei 38° auf der Anzeige im Tacho standen wir in Prag im Stau....
    Mit Funktionsunterwäsche unter der Lederkombi hatte ich keine Hitzeprobleme... :ja:

    Tipp an den TE: Bleib einfach auf dem Motorrad sitzen und steig erst ab, nachdem du getankt hast.

    Dieser Tipp gilt nicht für Shell Tankstellen....
    Zumindest in meiner Gegend.
    Da gibt´s an jeder Tanksäule entsprechende Verbots-Schilder und meistens
    einen Typen (oder eine Dame) in Shell-Outfit der auf dich zugerannt kommt
    und dir lautstark erklärt das es verboten ist sitzen zu bleiben.... :nein:

    Du brauchst keine Unbedenklichkeitsbescheinigung mehr.
    Die Reifenbindung im Schein gilt nicht mehr.

    Der Reifen muss nur die Eintragungen im Schein erfüllen.
    Also Größe, Last- und Speedindex.
    Last- und Speedindex dürfen auch übertroffen werden. Also ein "besserer" Reifen darf auch gefahren werden, solange die Größen passen.

    Ich hatte auch starkes pendeln mit dem Conti, mit dem Bridgestone ist jetzt alles gut.....

    Das hat mit Euro4 überhauptgarnix zu tun.

    Es geht rein um die Art der Zulassung/Genehmigung des Fahrzeuges.
    Wenn das Fahrzeug nach EU-Recht zugelassen wurde und die montierten Reifen eine DOT ab 01/20 haben,
    ist keine Freigabe mehr erforderlich. Es müssen lediglich die eingetragenen Eigenschaften (Größe, Speed- und Lastindex) eingehalten werden.

    Mit Freigaben kann man sich künftig den A**** abwischen.....

    Heißt die Warnmeldung zufällig "Bremsschalter vorne" ?
    Das hatte ich schon ein paarmal...ohne das ich was an den Hebeln geändert hatte.
    Ich hab auf Garantie einen neuen Bremslichtschalter bekommen.
    Sporadisch kommt die Fehlermeldung wieder, aber obwohl die Fehlermeldung da ist und das Dreieck im Display leuchtet
    funktioniert das Bremslicht.

    Deswegen stört mich die Meldung ab und zu gar nicht mehr.

    Mh, das klingt auch nicht so gut... mal gucken ob ich den DB-Eater raus bekomme und daran ein paar manipulationen vornehmen kann.

    Wenn du den vorhandenen db-Eater manipulierst, wird der Topf lauter.

    Mit meinem Rennhobel hab ich das Problem, das ich für deutsche Rennstrecken zu laut bin.
    Um trotzdem fahren zu dürfen hab ich nach vielen Fehlversuchen die db-Eater nachgebaut.
    Den Durchmesser des "kleinen" Rohrs das in den Endtopf gesteckt wird hab ich gleich gelassen,
    aber ich hab das Röhrchen um 6cm verlängert. Dadurch wurde sie um 4db leiser bei annehmbaren Leistungsverlust.
    Längere Röhrchen brachten noch weniger Geräusch, sie drehte aber fühlbar träger aus.
    Deswegen waren die 6cm der beste Mittelweg.

    Man muss nur drauf achten, dass das Röhrchen des db-Eaters noch genug Zwischenraum zum Siebrohr lässt.
    Der Topf braucht zwingen einen Luftspalt zwischen db-Eater und Siebrohr.

    Sonst hat man das gebastelt was BOS damals als "db-Maker" verkauft hat.....

    Der Hyperpro RSC war für mich die beste Preis/Leistungs option.
    Funktioniert gut im Gelände und auf der Straße ist die Pendelei und das Kickback beim beschleunigen aus den Kurven weg.

    Die Offroad Lenkungsdämpfer alá Scotts haben den riesigen Vorteil um den Nullpunkt fast gar nicht zu Dämpfen und nach Außen dann progressiv und je nach Lenkgeschwindigkeit zu dämpfen.


    Deswegen hab ich mir direkt bei Hyperpro den RSC Lenkungsdämpfer geholt.
    Um den Nullpunkt nicht zu spüren (ausser er ist komplett zugedreht) und bei schnellen Schlägen dämpft er schön.
    Und er war billiger als der CSC über den Zwischenhändler TT... :grins:

    Was ich sagen wollte ist ganz einfach,

    dass die zu erreichende Vmax kein einfacher Dreisatz mit Bezug zur Übersetzung ist...

    Vor allem weil keine der Tabellen den Schlupf am Hinterrad berücksichtigt....

    Mit dem PiPo hatte mein Sportler 9% Schlupf bei kaltem Reifen und immer noch 3% bei Betriebstemperatur des Reifens.
    (Der Schlupf zeigte sich natürlich nicht so extrem im unteren Drehzahlbereich... :zwinker: )