Beiträge von Werwolfi

    Da gibt es keine Grauzone.
    Im VkBl. Heft 16-2019 steht im Amtlichen Teil unter Nr. 90:


    Das heißt, das auf allen EU-Fahrzeugen Reifen mit einer DOT nach dem 31.12.2019 gefahren werden dürfen wenn die Größe, der Last- und Speedindex mit den Angaben im Schein
    übereinstimmen. Eine eingetragene Reifenbindung interessiert nicht mehr.

    Ich war deswegen extra beim TÜV, weil der eingetragene Reifen nicht mehr produziert wird.....

    Also die Fehlermeldung mit dem Bremslichtschalter vorne hatte ich schon oft.
    Aber da das Bremslicht Fehlermeldung und Dreieck mit Ausrufezeichen im Display ganz normal funktioniert hat,
    störte mich die Fehlermeldung ab und zu nicht.
    Hab dann auf Garantie einen neuen Bremslichtschalter bekommen...

    Was nicht ausschließt, dass man in den Schlauchlosreifen einen Schlauch einzieht. Andernfalls müsste da stehen das man nur Reifen ohne Schlauch verwenden darf.

    Okay, das ist dann wahrscheinlich auslegungssache der Rennleitung.


    Es sind auf jeden Fall Tubeless Reifen eingetragen mit der Ergänzung:
    "FZ darf nur m. Schlauchlos.Reif.Ausger. sein"

    Dateien

    • FzgSch.jpg

      (641,83 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )


    Da reicht es nicht aus zu sagen "weil der TÜV uns abzockt". Klar hat der TÜV einen Nutzen, aber die Gesetze macht der Gesetzgeber. Und hier steht wohl noch eine EU-Richtlinie dahinter.


    Dann werden Autofahrer aber schon lange vom TÜV abgezockt.....die müssen andere Reifengrößen/Reifenbreiten schon lange eintragen lassen....

    Hab mir die Chinadinger bestellt und werde wohl die Originalhebel hinten ins Seitenfach unterbringen. Dann darf ich wenigstens nach Umbau weiterfahren wenn die Rennleitung schlecht drauf ist.

    Wenn die Rennleitung so schlecht drauf ist, dann unterstellen die dir gleich noch Vorsatz weil du die Originalhebel dabei hast.....
    Dann wirds noch ein bisschen teurer...

    Ich versteh nicht was die Petition soll...andere Reifendimensionen muss man beim Auto schon seit ewigen Zeiten eintragen lassen...
    Warum sollten Zweiräder dann eine Ausnahme bekommen/behalten?
    Durch den Wegfall der Reifenfreigabe ist endlich die eingetragene Reifenbindung weg...
    (Wenn der Reifen eine DOT nach dem 31.12.2019 hat)



    Im VkBl. Heft 16-2019 steht im Amtlichen Teil unter Nr. 90:


    Und was war der exakte Vorwurf ?

    Der Vorwurf war, das ich ein Fahrzeug aufgrund nicht vorschriftsmäßiger Bereifung (weil der Geschwindigkeitsindex niedriger war als der eingetragene)
    mit erloschener Betriebserlaubnis auf öffentlichen Verkehrswegen benutzt habe.

    Ich hab dann den ADAC Wisch vorgezeigt und die Beamten wiesen mich darauf hin das die Richtline von 2014 durch die geänderte Gesetzgebung
    die zum 1.1.2018 in Kraft getreten ist ihre Gültigkeit verloren hat.

    Da er mir aber abnahm das ich mit reinem Gewissen auf den ADAC Wisch vertraut habe und er mich kostenlos Ermahnt hat,
    habe ich mich nicht auf längere Diskussionen eingelassen.

    Danke für das nochmalige posten.

    Allerdings frage ich mich dann, warum mich die Rennleitung angekackt hat obwohl ich den von dir nochmals geposteten Wisch vom ADAC dabei hatte.
    Ihr Argument war, das dieser Text mit der Änderung vom 1.1.2018 seine gültigkeit verloren hat.

    Aber ich werde die Tage mal mit dem von dir geposteten Eu-Vo 168/2013 Anhang 15 Ziffer 4.2.2 zur Rennleitung fahren und nachhaken.
    Den hatte ich damals nicht in petto...