Beiträge von ACE_79

    Es soll Leute geben die den Karoo 3 doppelt so lange gefahren haben wie ich ;)


    Um so tauglicher für abwegiges Fahren, desto schneller erledigt, so is das leider.

    Die Semis ala AX41, Anakee wild, RallZ usw. sind immerhin ein brauchbarer Kompromiss.


    Huskycrosser

    Ich fürchte die zarten Dinger wirst du schon beim ersten Aufstieg zerstören, zumindest würde mir das wahrscheinlich so gehen weil ich Leistung und Gewicht mal wieder kurz vergessen habe...

    Ich habe den bzgl. Offroadtauglichkeit bis an seine Grenzen getestet,

    er konnte von Sand, über Schotter, Wiese und Waldboden überall überzeugen.
    Noch mehr geht nur mit noch mehr Profil bei dann deutlichen Einbußen auf der Strasse.

    Die Grenze sieht dann wie bei allen Semi-Stollen ziemlich genau so aus:


    20191229.jpg

    Ist jetzt aber irgendwie am Thema Mischbereifung bzgl. Bauart und dessen Zulässigkeit im Vergleich zum Eintrag in den Fahrzeugpapieren vorbei...


    Nochmal zur 790 Adv. R:

    COC: 90/90-21 54V und 150/70-18 70V

    Brief: nix

    Schein: 90/90-21 54V TL und 150/70R18 70V TL


    790@R wird mit Karoo3 und 170er Sticker geliefert:

    90/90-21 54R TL und 150/70-18 70R TL


    Bedeutet: Im Schein steht ne Mischbereifung aus Diagonal + Radial

    Geliefert wird mit Karoo 3, widersprüchlich zum Schein mit Diagonal + Diagonal


    Und jetzt soll der technisch bessere Hinterreifen in belted nicht erlaubt sein?


    Übrigens sind auch die von KTM so gern genutzten TKC80 150/70B18 belted!
    Hierzu bestehen bereits Freigaben für die 1090, 1190, 1290...


    Reifenbauart.jpg

    Brus Hättest du bitte ein paar Fotos, montiert und aus- sowie eingeklappt?


    Ich hänge eigentlich sehr an der Lösung via Rottweiler Mounts,

    muss mir die zulässigen Spiegel aber mal live anschauen um zu beurteilen ob die wegen der Größe so Sinn machen.


    1.JPG2.JPG

    OK jetzt wirds langsam spannend, habe mich auch noch mal etwas mehr eingelesen.


    Eine (typisch deutsche) Frage vorweg:

    Wo steht das? Wo steht, dass die Reifenbauart der im Schein entsprechen muss?


    Um genau zu sein, sprechen wir hier von Mischbereifung, diese ist eben nicht verboten.

    In unserem Fall ist sogar Mischbereifung gemäß Fahrzeugschein vorgesehen.


    "Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt" lasse ich nicht durchgehen.

    Entweder ist die Reifenbauart eben nicht bindend (sondern wie bekannt nur Dimensionen, Lastindex und Geschwindigkeitsindex),

    oder die Bauart muss dem Eintrag entsprechen! Dann Front = Diagonal / Heck = Radial!

    Dann wären am Heck nicht nur "B" (Belted), sondern auch (technisch noch schlechtere) "-" (Diagonal) raus.


    ExDuc01  
    Sicher? Ich fürchte wir sitzen im gleichen Boot ;)
    https://www.ktmforum.eu/attach…oto-27-06-19-16-43-35-jpg

    Ich kann den AX41 bisher nur mit dem Karoo3 vergleichen, diesem ist er in allen Belangen überlegen!

    Einzig auf trockenem Asphalt schlägt sich auch der Karoo ziemlich beachtlich für eine Semistolle.

    Der Frontreifen war etwas leiser als der AX41, was sich nach einigen hundert km etwas angeglichen hat.

    Im Gelände hat mich der AX41 komplett überzeugt, sehr guter Vortrieb und Grip, der Frontreifen wesentlich treuer in der Spur als der Karoo! Besser geht's vermutlich nur mit richtigen Stollen.

    Auf nasser Strasse (bin ich äußerst selten) hat mich der Metzeler immer sehr verunsichert, häufig einfach abgerissen, selbst beim Beschleunigen im 3./4. noch.

    Das habe ich beim Bridgestone so nicht erlebt, der vermittelt ne Ecke mehr Sicherheit und hat ein ziemlich lineares Verhalten.

    Laufleistung kann ich noch nicht viel sagen, ich schätze mal 5-6 k für mich, Front doppelt so lange. Den Karoo hatte ich bei 4,5 k runter.


    Huskycrosser

    Das ganze Reifenzulassungsthema ist mir suspekt. Bisher gehe ich von "Hauptsache richtive Abmessungen + M&S + Sticker" aus.

    Wenn Bauart dazu kommt frage ich mich warum dann der Karoo nur 150/70-18 (also Diagonal) beschriftet ist. Da bekommen ja auch andere Kandidaten wie Motoz Rallz dieses Problem.

    In der EU Bescheinigung stehen auch nur 90/90-21 und 150/70-18.

    Ich werde meinen Freundlichen aber mal drauf anhauen.

    Möglichkeiten gibt es viele, allerdings ansehnlich und zulässig sind nur wenige ;)


    Gern dürft ihr hier eure passenden Errungenschaften in Form von Klappspiegeln etc. benennen,

    mal abgesehen von den klobigen Doubletake, welche vermutlich sowieso jeder kennt.


    Ich habe derzeit noch die KTM Spiegel der 1090R verbaut, optisch erträglich, aber auch dauernd im Weg.

    Über den Winter möchte ich gern auf Rottweiler Mirror Mounts an den Handguards umrüsten, daran dann günstige Lenkerendenspiegel mit E-Zeichen wie bspw. Highsider.


    Mein Anliegen: Wer kennt einen Shop in EU oder sogar D für Rottweiler Teile?!

    Meine einzige Quelle (in NL) hat die nicht mehr und 40 € Versand aus USA sehe ich nicht ein...


    1.jpg

    den wir offiziell nicht auf unseren Mopeten fahren dürfen weil er diagonal ist oder?

    Laut Bridgestone sind die "B" wie belted, keine Ahnung, mein Dealer hat die ohne Bedenken aufgezogen.
    Allerdings Speedindex Q, also 160er Aufkleber, falls das hier Jemanden juckt ;)

    Ich habe im vergangenen Jahr sehr viel mit Reifendruck experimentiert, mit den Karoo3 und auch mit den jetzigen AX41.

    Um die Ecke habe ich glücklicherweise ne (freie) Lufttanke, daher auch die markierten Speichen ;)


    Davon abgesehen, dass der Karoo3 dem Bridgestone auf losem Untergrund deutlich unterlegen ist, hat der Reifendruck

    bei beiden Gummis keinen sonderlich großen Unterschied bzgl. "Grip" gemacht, weder Schotter, noch Sand oder Matsch.

    Dies ist auch nicht besonders verwunderlich, bei unterschiedlichem Druck ändert sich die Auflagefläche bei diesen Reifen

    (und sicherlich auch bei allen anderen Reifen für Big-Enduros etc.) nur marginal, das wird erst bei Schlauchreifen und noch

    deutlich weniger Druck auf dem Reifen spürbar, siehe Hard-Enduro, Trial usw.

    Bei sehr niedrigem Druck laufen unsere TL Gefahr mangels Rimlock durchzurutschen, Durchschlagen auf die Felge etc. ist eh klar.

    Niedrigerer Druck ist im Gelände "angenehmer", aber hauptsächlich weil die ganzen Minischläge (Schotter usw.) etwas gedämpft werden.

    "I call bullshit" bzgl. mehr Grip bei 1,8 statt 2,2 bar - das dürfte reine Kopfsache sein, das Profil hat eindeutig den größten Einfluss.


    Bei meinen AX41 liegt der empfohlene Reifendruck bei 1,8 - 2,4 bar.

    Ich fahre inzwischen meist mit 2,0 bar V+H um eben nicht mehr ständig den Druck anzupassen.

    Funktioniert im Gelände genau so gut wie 1,6 - ich brauche mir aber keine Sorgen wegen durchrutschen/-schlagen zu machen.

    Bei längeren Strassentouren dann ggf. 2,3 um Reifentemp. und Verschleiss etwas zu verringern.

    Das wird kein großer Unterschied sein, die Seitenteile bekommen bei mir nur selten Dreck ab.

    Allerdings links recht oft/viel Kettenfett, das kann dann bis Helm/Schulter/Bein durchstarten :grins:


    Mich würde viel mehr stören, dass so der Staub deutlich besser zur Ansaugung durch kommt.

    Aber auch rein optisch lasse ich die Verkleidung lieber dran.

    Leider kein Photo, aber Tasche rechts hängt ebenfalls senkrecht und liegt nur ne Ecke am Plastikdeckel vom Topf an.


    Mit Sozia wirds natürlich schwierig, da brauchts ja auch noch größere Taschen.

    Daher weht der Wind :)
    Als Softgepäck nutze ich die Enduristan Blizard, die sind bzgl. Form und Zurrgurten quasi wie gemacht für die 790@.

    Position ist auf den Schwerpunkt bezogen optimal und passt super über die Seitenteile und den Topf.

    Verzurrt wird am Heck und unten an den Auslegern über den Fußrasten, wirklich perfekt!

    Rechts war kein zusätzliches Hitzeschild nötig, Links lässt sich noch Isomatte oder Zelt drunter schnallen.


    Hier war noch der org. Topf dran, passte auch ohne Probleme, oben drauf ist noch ne Drybag, die braucht man bei kleineren Ausflügen nicht.


    bliz.jpg

    Hintere Rasten habe ich nicht dran, aber du drehst ja dann um tiefer zu kommen, nicht nach aussen.
    Habe 2 Fotos mit fast gleicher Perspektive rausgesucht, der Unterschied in den Abmessungen ist schon gewaltig.

    Um welche Maße geht's denn?


    wings.jpg

    Würde er doch nur ein bisschen tiefer fliegen ..........

    Die Basis ist mit dem Verbindungsrohr und der riesigen Schelle doch super.

    Wenns nur "etwas" tiefer sein soll, brauchst nur das Rohr verdrehen, ansonsten passendes Rohr machen lassen oder das vorhandene zurecht biegen.

    Die Schelle zur Befestigung am Rahmen ist am Wings geschraubt, lässt sich also auch problemlos ersetzen.


    Ich wette die entsprechenden Teile bekommst du auch direkt beim Gorazd für kleines Geld, einfach anschreiben.


    EDIT: Allerdings würde als tief hängender Pott im Rallye Style z.B. der SC-Project Rally Raid optisch deutlich besser passen...