Beiträge von Hexenpaul

    Das sieht mir klar nach Kühlflüssigkeit aus. Wenn du selber schauen willst... Ich würde nun den Tank entfernen und auf Spurensuche gehen an den Schlauchschellen und an den Schrauben, welche den Kühlkreislauf verschließen. Es gibt auch zwei Entlüftungsschrauben rechts und links am Motorblock. Vielleicht ist eine von dehnen lose. Das ist kein KTM Problem... das ist wohl ein Schrauberproblem.... ist mir auch schon passiert... :grins:


    Hast du das Reparaturhandbuch? Generelle Empfehlung: Immer ein Werkstandhandbuch besitzen. Das kostet auf DVD nicht viel und du findest die passenden Stellen.


    Und dann wie Kondos schon sagte, zwei Flaschen Bier helfen immer :peace:

    also eigentlich soll die R ja mehr Enduro als Reise sein. Wozu braucht’s sonst die R und die S. Und 20 mm mehr Federweg sind eigentlich nicht alles. Und die Sitzmöbel kann man im Konfigurator schon sehen, ne höhere Sitzbank ist da nicht dabei.

    Nicht vergessen bezüglich Sitzbank... der Bade macht das mal eben passend wenn es zu tief ist :winke:

    Wie darf man den Umbau verstehen? Du möchtest die Gabel der SAS mit dem semiactiven Fahrwerk nehmen und in eine manuelles Fahrwerk umbauen? Das würde nach meinem Verständnis bedeuten, das du alle Innereien aus der Gabel nimmst und austauschtst in ein konvenzionelles Cartridgesystem?

    Dat is so, also ob du sagst, BMW ist schneller als Mercedes. :wheelie:


    Welches Loctite meinst du denn genau: 221, 222, 243, 248, 290 oder 2400?

    Und welches Wika-Produkt?


    Sorry... WIKO... nicht WIKA... wer schreiben kann hat mehr vom Leben... :applaus:


    Müsste das WIKO 02K43 sein im Vergleich zu LOCTIDE 243.


    Das Loctide sollte es allerdings auch tun.

    Du kannst in solchen Fällen mal den von Hand lösbaren Schraubensicherungslack von WIKO versuchen, gibt es z.B. bei POLO. Der hat meinen Erfahrungen nach mehr Festigkeit als LOCTIDE, welcher sehr gut ist, allerdings wohl nicht so viel Sicherung bietet.

    1. Ist doch egal wer die Tisten (mit-)finanziert, hauptsache sie werden gekauft. Selbst bereinigt klaft ein riesen Loch!

    2. Habe ich irgendwo behauptet BMW bringt jedes Jahr ein neues Model, macht auch BMW selbst nicht, sondern sie reden von neuen Farben usw.

    3. Ich fahre schon länger ein Auto von BMW und da mache ich schon über 10 Jahre nur jedes 2 Jahr einen Service. Ich verheize ja nicht aus Langeweile Benzin um schon in einem Jahr auf die 35'000 oder mehr Kilometer zu kommen. Und nix da Zeit gebunden, das heisst eher Kilometer gebunden. Und wenn ich nur alle 2 Jahre den Service machen muss, kann auch das Händlernetz ein bischen ausgedünnt werden. Ich bin nicht für eine Vollbeschäftigung der Bevölkerung zuständig. Ansonsten könnte man die Kleider, Schuh- und Elektroindustrie wieder von den Chinesen zurück holen, dann haben wir schnell wieder viel abeit und weniger psychisch Kranke. Aber das ist eine andere Geschichte.

    ...schade dass das hier aufgrund einer einzelnen Person wieder komplett abdriftet... es gibt immer jemanden, der mit aller Gewalt hier das letzte Wort haben muss und sich austobt... wirklich schade, darunter leidet das Forum :Daumen runter:


    Ich freue mich schon, wenn die ersten ihr neues Bike bekommen und sachdienliche konstruktive Berichte abgeben :Daumen hoch:... habt Spaß :peace:

    Ein grosser Wurf wäre die Kiste nur dann, wenn sie sich auch vom Rest der Konkurrenz abheben könnte. Und da in der KTM Mittelklasse die Motoren immer grösser werden und bald bei 1000ccm sind, hätte man hier in Mattighofen auf 1390 erhöhen sollen, ja müssen. Auch beim Tank, da er jetzt nach unten gezogen wurde, hätte man gut und gerne auf 28 oder 30 Liter erhöhen können, zumindest optional. Und da die Käufer dieser Wuchtbrumen, äh Adventure Bikes immer älter werden, hätte man auch ein DKG als Option anbieten können. Aber heute werden wir alle mit Elektronik zugestopft und die Marketingabteilung wollen uns klar machen, dass wir das alles auch wirklich brauchen um halbwegs sicher unterwegs zu sein, obwohl die meisten Bits und Bytes den wenigsten wirklich etwas bringen, ausser man provoziert es und bewegt sich auf der äussersten Rille. Das einzig gute am Versagen in Mattighofen an der Neuen ist, dass man sich das Teil im Herbst für 5 Riesen billiger holen kann, weil sie haufenweise auf Halde stehen.:ja:

    Sorry, aber das finde ich nicht fair gegenüber den KTM Mitarbeitern, ich kann hier kein Versagen erkennen. Ob der Preis gerechtfertigt ist steht auf einem anderen Blatt und wird sich einpendeln, aber an der Entwicklung und Konzept so rum zu meckern passt einfach nicht. Konstruktive Kritik ist immer gerechtfertigt, auch manchmal scharfe Kritik wenn etwas nicht passt oder unzuverlässig ist, aber so drauf zu hauen... ich weiß nicht. Das ist mal wieder kein guter Stil.


    Was soll immer der Quatsch mit dem DKG und was hat das mit dem Alter zu tun? Und wer braucht eine DKG wenn es einen top Quickshifter+ gibt? Kann jemand im 70+ keine Kupplung mehr zum Anfahren bedienen?


    Die SAS bis 2020 ist bereits ein absolutes Topbike und ich sehe kein Bike in der Klasse, was davor steht... gleichauf sicherlich, z.B. GS 1200 / 1250 LC, führend aber auf keinen Fall. Da geht es dann nur noch um Vorlieben. Die 2021 wird auf keinen Fall schlechter sein, eher noch besser.


    Man möge sich auch mal in die Mitarbeiter von KTM in der Entwicklung versetzen, welche an dem Bike lange gearbeitet haben und zu Recht stolz sein können, was sie da geleistet haben. Ich frage mich ernsthaft, warum du eine KTM SDR 3.0 fährst. An der werden die gleichen ´Versager´ mitgearbeitet haben.

    Das Bedienhandbuch und die Ersatzteile sind online.


    Da kann man so einiges erkennen und ich muss sagen... da scheint der ein oder andere bei KTM auf unsere ´immer konstruktive´ :grins: Kritik gehört zu haben.


    Neben der weiteren Verbesserung der Fahrwerks...muss man selber noch testen... und der Einstellmöglichkeiten daran, sind eine Vielzahl Details verbessert worden. Auch sind der Kabelbaum und die Steuergeräte aufgeräumt worden. Da ich die nun ´alte´ SAS, mit der ich erst mal weiterhin sehr zufrieden sein werden, außer den Kernmotor schon komplett auseinander hatte muss ich sagen... :respekt:... soviel Lob nach KTM darf auch mal sein. Das Bike ist wirklich in weiten Kernteilen erneuert worden. Alles was jetzt noch verbesserungswürdig erscheint (Kupplungspumpe, KNZ, Bremspumpe... obwohl die zumindest eine neue neue Nummer hat... hoffentlich auch neuen Inhalt...), kann man auf jeden Fall ebenfalls leicht anpassen, wenn man das für nötig hält.


    Sollten sich nun die positiven Fahrberichte bestätigen, dann könnte das Bike ein großer Wurf werden.

    Die Speichenfelgen dürften bei der SAS schon eine Zulassung ab Werk haben, genauso wie die Gussfelgen. In dem Falle ist eine Eintragung oder eine ABE nicht notwendig. Das ist genauso z.B. bei den Windschilden, wenn du das der SAR nimmst, dann bekommst du auch keine ABE für die SAS von KTM, du kannst es aber für die SAS als Option ab Werk bestellen.

    Die neue SAS ist technisch auf einem guten Stand, aber eine variable Nockenwellenverstellung, bei der Zeiten und Hub angepasst werden können, wäre eben schon längst fällig, will man motortechnisch zu BMW aufschliessen. Daran müssten die vielen Ingenieure bei KTM arbeiten und nicht an irgendwelchen Verschalungsteilen. Und da bei diesen Oberklasse-Bikes meist alte Säcke mit genug Kohle zum Einsatz kommen, könnte KTM auch über ein komfortables Doppelkupplungsgetriebe, wie bei der African Twin, nachdenken. Dieser 1290er Motor ist doch eine Entwicklung aus dem Jahre 2012 oder früher, und das ist jetzt auch schon wider 10 Jahre her. Zeit den Finger aus dem Allerwertesten zu holen und zeitgemässe Ingenieurleistung zu präsentieren, als immer nur mehr und mehr Elektronik und wieder Elektronik.

    Ähh... im Ernst? Der V2 von KTM ist zuverlässig, immer wieder verbessert worden und hat Dampf ohne Ende. Was soll da die Nockenwellensteuerung, außer um vielleicht die Verbrauchswerte zu senken? Motortechnisch zu BMW aufschließen... der Boxer ist nun echt gut, aber von Aufschließen kann da ja wohl keine Rede sein... das ist dann eher umgekehrt. Und ich bin auch kein alter Sack...


    Ganz schon große Sprüche :zorn::boxing:

    Na ja... dann kauf mal eine neue gute individuelle Harley. Wenn du nicht selber Customizen kannst, dann geht die Reise bei 30.000 Euro los... :willkommen:.... ganz normal vom Händler.

    Also die Multi ist schon eine echte Schönheit, Gitterrohrheckrahmen, filigraner Auspuff, schräg gestellt Front strahl Dynamik aus etc.... aber der Gang zum V4 finde ich schade. Desmo weg, doppelt schade, Trockenkupplung passe auch schade (auch wenn der Umbau kein Problem darstellt). Naja Audi hinterlässt halt Spuren. Natürlich nicht nur negative, denn Qualität und Verarbeitung haben durch den VW Konzern definitiv gewonnen. Toll sind die langen Serviceintervalle :Daumen hoch:, Kaufpreis oberhalb eines neuen Kleinwagens ist aber echt eine Hausnummer.


    Die neue S sieht von vorne aus wie Darth Vader, damit auf meiner Wellenlänge. Mir gefällt sie, was es komisch aussehen lässt ist das völlig unruhige Dekor mit den Schriftzügen und der Modellbezeichnung. Hier das Design mit dem großen S der 2020er und sie würde schon ganz anders aussehen. Oder noch ne schöne schwarze George Lukas Edition und ich könnte schwach werden:teuflisch:

    Schwarz ist auch mein Ding. Ich glaube auch, dass sich die neue generell sehr gut zum Folieren eignet und man die Silhouette gut anpassen kann mit ein wenig Farbe hier und da. Die Bullenklöten sind gut mit einem Sturzbügel einzufassen. Aus der Neuen kann man definitiv was machen. Die Beispielbilder hier sind ja schon richtig Klasse. Ich habe sie mir schon mal gedanklich angepasst... es gibt ja nicht nur schöne Italiener /innen, die Österreicher/inne haben ja auch was zu bieten :grins:


    Wenn die jetzt noch die versprochene Fahrwerksverbesserung hat und die Preise nicht vollkommen gaga sein werden, dann... ja dann könnte es ab 2022 was werden :zwinker:

    :Daumen hoch:... beide gefallen mir außerordentlich gut. :ja:

    Ja... allerdings ist die Italienerin schon optisch sehr gut im Detail... alleine schon Auspufflösung... italienische filigrane Schönheit, viel feinere Detaillösungen.


    KTM tut gut daran es mit dem Preis nicht zu übertreiben und deutlich unter GS und Multi zu bleiben, von welchen ich auch mal 5 - 10% abziehen würde. Dann macht das Moped Sinn, wie schon vor 2021 bei einem wesentlich geringeren Streetpreis als in der Liste. Im gleichen Preissegment beim realen Marktpreis... viel Glück wünsche ich. Mal sehen wie die Verkaufszahlen dann sein werden.