Beiträge von Wolfgang.A

    Ist schon hart.

    Der Hersteller hat bis dato keine Freigabe erteilt. Warum, Tests nicht bestanden...?

    Nun ist der Gesetzgeber, bzw. dessen Lobbyisten klüger und ab 1/2020 ist es erlaubt.

    Hammer!:Daumen runter::kotz:

    Meistens wurde die Freigabe ja nur nicht erteilt weil es mehr Motorräder gibt als die Hersteller testen können :zwinker:

    Radumfang und Federweg hat direkt nicht miteinander zu tun.

    Kurven ABS könnte nicht ganz korrekt funktionieren, meinte er.

    Kurven-ABS soll wegen der anderen Federwege nicht korrekt funktionieren?

    Wenn er auf R umcodieren würde dann wüssten Kurven-ABS und Traktionskontrolle die richtigen Radumfänge und das hat sicher mehr Einfluß als 20mm mehr möglicher Federweg

    Mein Händler möchte die Software der "S" nicht auf meine "R" aufspielen, da er nicht sicherstellen kann, das ABS und Traktionskontrolle weiterhin genauso funktioniert.

    Seine Bedenken hat er, wegen dem grösseren Federweg der "R".

    Er ist also der Meinung der Federweg hat mehr Einfluss als die geänderten Radumfänge?

    Das würde ich mir schon nachmal im Detail erklären lassen. :zwinker:

    Während ich mit dem CRA 2 auf der Monster echt glücklich bin ( auch bei Topspeed ) habe ich keine Lust auf 250,-€ Experimente auf der 1190 mit dem CTA3.

    Du hast doch ein Motorrad, dass es gar nicht gibt (1190T) :zwinker:


    Im Ernst, wenn du keine R hast und damit 17" hinten und 19" vorne, dann ist der CTA3 kein Experiment.

    Testfahrt mit dem selbstgewechselten CTA3: Bis 200 ruhig. Mehr ging aber verkehrsmässig erstmal nicht.

    Mit dem Dunlop Roadsmart 3 war es komischerweise mal so, und mal so. Also mal bei 170 Gewackel, mal erst bei 210.

    Zu Zweit absolute Ruhe bis 230.

    Ich denke, es liegt an der Lastverteilung des Mopped, oder die hat bei hohen Geschwindigkeiten vorn mehr Auftrieb, und dann entsprechend Wind, Wirbelschleppen Vorrausfahrender, Klamotten, wird eher oder später gependelt.

    Als Ausgleich für den Sensor hab ich gut 50g Gewichte draufmachen müssen.....

    Du fährst ja auch mit 17"/19", die Probleme dürfte es nur bei 18"/21" geben.

    Meine läuft mit dem TrailAttack III auf 17"/19" auch problemlos.

    Ja, ich werde versuchen die anzuschreiben. Geht scheinbar nur über Facebook, was ich gar nicht leiden kann. Kann auch versuchen den Stromkreis des Rücklichts zu nehmen, statt des ACC. So steht es in dem Anschlussvorschlägen. Schau ma mal, dann sehe ma scho...

    Wenn am Anschluss des Bremslichts kein Verbraucher mehr hängt ist aber klar, dass die zentrale Fahrzeugelektronik davon ausgeht, dass das Bremslicht defekt ist, oder?

    Ich habe bei mir in de nähe einen Freundlichen gefragt ob er mir evt den Radumfal von 19" auf 17" könnte nach dem Umbau.

    Ist deine Tastatur kaputt?


    von 19" auf 17" umkodieren geht nicht, aber vom R-Satz mit 18" hinten und 21" vorne auf "normal" mit 17" hinten und 19" vorne geht bei der 1190er definitiv.

    Aufschrauben, sicher gehen, dass die Käppchen an ihrem Platz bleiben (auch beim, großzügigen Aufsprühen)

    Die kann man ruhig zwischenzeitlich abnehmen.

    Ich würde auch den ganzen vorhandenen Dichtungskunststoff entfernen, die Leiterbahnen vorsichtig reinigen und dann neu abdichten.

    Na ganz einfach, in der Produktion werden zwei verschiedene Teile eingebaut. Als Ersatzteil gibt es nur das höherwertige und damit teuere.
    Zumindest bei Automotoren die fast baugleich mit unterschiedlichen Leistungen verkauft werden, ist das imho so. Die Teile selbst ändern nichts an der Leistung sind aber Qualitativ anders beschaffen. Als Ersatzteil muss der Kunde aber dann auch bei der schwächeren Ausführung das teuere Teil kaufen...

    Nachdem die Nockenwelle leistungsrelevant ist würde das Fahrzeug mit so einer Aktion die Zulassung verlieren.