Beiträge von Banditfighter

    Ist zwar unbestritten zweckmäßig, für mich würde so eine Low-Tech Lösung an meiner SAS aber nicht in Frage kommen (optisch grausam!).

    Optik hin oder her. Ich bin da pragmatisch und auch ehrlich gesagt zu geizig so viel Geld in die Hand zu nehmen. Das Auspuffband gibts für wenig Geld in verschiedenen Farben. Gut gewickelt sieht das auch nicht übel aus und fällt kaum auf. Bilder von mir sind hier glaube schon irgendwo verlinkt. Die in der Tat optisch benachteiligten Bänder hab ich nicht dran. Oben am Ausgang schön straff gewickelt und unten an der Übergangsschelle (sieht man nicht da unterhalb der schwinge) mit Edelstahlbindedraht vom Dachdecker einmal gezwirbelt und mit in die Schelle gesteckt - hält seit Jahren Bombenfest und tut zuverlässig seinen Dienst. Wobei ich noch mehr unternommen hab um die Arschwärme zu beseitigen, was auch mehr brachte als die Isolierung. Mehr dazu im passenden Fred.


    Aber jeder wie er gern hätte. man kann sich natürlich auch den isolierten Krümmer holen. Sieht besser aus keine Frage. Aber eben auch recht teuer.

    Kein Thema. Den kabelstrang hab ich dann in der linken "Luftöffnung" des Tanks verstaut. Von dort kommst du prima über den Kühler hinweg vor zur Lampenmaske um dir den acc1 Strom für das grüne steuerkabel zu holen. Die Anschlüsse für die Lampen lasse ich zwischen den Verkleidungsteilen durchgucken. Vielleicht mach ich noch einen kleinen Bildbericht wenn ich fertig bin. Hab aber erst noch die Halterungen ausgearbeitet. Die waren mir viel zu breit. Hab die Ösen abgeschnitten und weiter rein gesetzt. Die Lampen werden dann hängend montiert und sind dann näher an den Gabelholmen als original.

    Frage an die SW Motech Scheinwerferhalter:
    Wie habt Ihr die Kabel verlegt ?? Habt Ihr den Tank runtergenommen ??
    Oder gibt es eine smartere Lösung

    Hab mir die SW-Teile auch im Winter zugelegt und bin nun mal an den Anbau gekommen: Die Kabel wollte ich nicht an ACC1 anschließen, da hängt mir schon genug dran (Öler, Navi). Damit die Lampen richtig funzeln, sollten sie mit dem eigenen Kabel direkt an die Batterie angeschlossen werden. Zu meiner eigenen Verwunderung hab ich das Kabel zur Batterie hinter tatsächlich ohne Demontage des Tanks hinbekommen:staun:

    Hab nur die Tankverkleidung abgenommen(re+li) anschließend einen Zieh-Draht durch die Luftöffnung durchgesteckt nach hinten in Richtung Sitzbank/Batterie und dann das Kabel daran befestigt. So konnte ich das Kabel dann nach hinten ziehen ohne den Tank zu demontieren....

    Fahr mal zur Tante. Dort gibts ein Kabel vom alten Saito aufs Neue. Und von dem wiederum weitere Adapterkabel.... hab ich auch so gelöst und funktioniert :-) für mich nach wie vor eines der besten Ladegeräte!!!

    Na ihr macht einem Mut- nicht schon wieder die Pendelei :nein:. Wollte eigentlich für der Schottlandtour den PST2 runterwerfen und gegen den TA3 wechseln, in der Hoffnung, noch mehr Vertrauen in den Grip zu bekommen:denk:


    Wenn man das so liest dann bleibt wohl nur der CRA3 oder MPRT5 oder eben noch der PST2...


    An die paar Beiträge über diesem Post: es steht und fällt meiner Meinung nach immer noch an/mit der K-Kennung. Dieser VR schmilzt nur so dahin. Das Problem wurde trotz mehrfachem Versprechen seitens Pirelli nicht behoben. Mit dem D(Ducati) oder halt ohne Kennung gibt es diese Probleme nicht mehr.

    Musste ich leider mehrfach ErFAHREN...

    es gäbe auch Leute bei der Rennleitung die hätten mit 2-Rädern nix am Hut und die würden in jedem Fall wegen Nix ein Fass aufmachen ....

    Da ich auch zu diesem Berufszweig zähle:polizei:, kann ich dir aus meiner Erfahrung heraus versichern, dass eben nur die dich auch anhalten, die wissen was sie kontrollieren können. Die sich mit Moppeds auskennen, kontrollieren auch welche. Die sich mit LKW auskennen, kontrollieren eben auch LKW. Wer sich damit nicht auskennt, lässt meist die Finger davon. Deshalb macht es bei den Spezis im Harz oder sonstigen Moppedstrecken meist ebenso wenig Sinn, groß rumzudiskutieren:kapituliere:

    Dann ist genau das bei uns DAS Problem.....hier gibt´s keine Mopped Polizisten.....nur dicke gut genährte Streifenpolizisten
    die stinkig sind wenn sie aus ihrem warmen Stall raus in die kalte Wirklichkeit müssen.... :nein:

    und genau vor denen brauchst du in der Regel keine Angst zu haben:grins:

    Welchen Protektor hast Du denn eingebaut?

    Ich stelle grad fest, dass ich leider kein Bild davon hab, also:

    sonst fahre ich immer unter den anderen Kombis(z.B. unter der Lederkombi) den Alpinestars KR1 Protektor. Da die Klim Jacke für mich schon recht gut geschützt ist und ich mich in diesem Panzer schon wirklich ziemlich sicher fühle, wollte ich eben "nur" den originalen Protektor optimieren, da mir der zu kurz war im Lendenwirbelbereich. Also hab ich unten unter die originale Protektortasche eine weitere kleine Tasche nähen lassen. Dann hab ich mir einen weiteren D30 Protektor gekauft, den unten abgeschnitten und dort in die Tasche gestopft. Somit ist der zwar nun in dem unteren Bereich quasi geteilt, aber für mich dennoch die notwendige Erweiterung um nun auf die von mir gewünschte Länge zu kommen. Der geht nun bis zum Steiß runter, ohne aber beim sitzen zu stören... Wenn ich dran denke mache ich demnächst mal ein Bild.

    Erstmal Glückwunsch zur Kombi:Daumen hoch:

    Die Kritik kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Laut deiner Beschreibung haben wir die gleichen Körperproportionen.. bei mir rutscht weder die Hose noch die Jacke. Letztere trage ich erstmals seit Klim mit den Trägern. Das einzige was ich angepasst habe ist die Tasche des Rückenprotektors. Diese wurde verlängert damit der dann ebenso verlängerte D30 den gesamten Rücken abdeckt...

    ich hab bisher auch immer das Motorex gefahren. Hab letztes Jahr mal ein wenig im oil-forum gestöbert - eigentlich wegen der Dose - und bin dort auf die Messergebnisse zum Motorex gekommen, was da leider zumindest mit der Zeit nicht ganz so stabil war von den Werten wie der Rest. Bin deshalb dieses Jahr auf Das Castrol umgestiegen. Da ich noch 3l vom Motorex hatte, hab ich einfach gemischt, auch wenn ich nicht zu 100% von der ölmischerei überzeugt bin:amen:

    bin mit der Kodiak bisher bestens zufrieden. Die BL war vom Schnitt her nicht meins. Die Latitude hab ich mir auf der Intermot angesehen. Die ist glaube doch eher was für die wärmeren Gefilden... die Kodiak ist aus meiner Sicht nochmal ein Stück besser, sicherer usw.

    da hänge ich mich auch mal dran. In der Reparaturanleitung steht nach dem Einbau der Drossklappen nur der Ini-lauf an. Und dabei sollen vorher mit dem Diagnosetool die Adaptionswerte gelöscht werden. Anschließend wird der Lauf durchgeführt. Mehr steht da leider nicht. Bin mal gespannt ob hier einer ne Idee hat. VCDS fürs Auto hab ich auch, aber das bringt ja bei der KTM nix :grins:

    man sollte wirklich aufpassen, für welchen Zweck man welches Mittel nutzt. Hab mich in die Geschichte Korrosionsschutz die letzten Jahre ein wenig reingefuchst. Beim Auto ist meine Vorgehensweise hierzu zb:

    - losen Rost mittels Drahtbürste entfernen

    - je nach Rostausbreitung mindestens eine Schicht Owatrol als Roststopper drauf, bis dieser gesättigt ist, besser 2 Schichten

    - alle Hohlräume der Karosserie (sowie innerhalb von Rohrachsen/-träger) bekommen eine fette Ladung FluidFilm NAS

    - Türen und Kofferraumdeckel bekommen Fluidfilm ASR(dünner als NAS, dafür bessere Kriechwirkung, muss aber häufiger nachbehandelt werden)

    - der Unterboden komplett, sowie die Radhäuser bekommen dann ne schöne Schicht Seilfett drauf(Hat den Vorteil ggü. Elaskon schwarz, dass man durchgucken kann und sehen kann was damit(drunter!) passiert)


    Hab jetzt schon mehrere PKW so gemacht, Rost hat so keine Chance mehr..

    DAS nenn ich mal ein Navi:alter schwede::respekt:

    Mir reicht aber mein TTR400, seit dem ich ein Intercom hab, guck ich da noch seltener drauf, sondern höre ja schon wo es lang gehen soll:grins:

    Rost ist natürlich ne unschöne Sache, frag mich grad ob das nicht durch Kondensat entstehen kann:denk:

    Ansonsten zur Behandlung: FluidFilm rein/drauf und gut ist. Da rostet dann nie wieder was:grins:

    genau so sehe ich das auch und so steht es m.M.n. auch auf dem Zeug drauf. Ich bin damit immer direkt auf die Verbindungen gegangen und hab seither keine Probleme. Erst neulich bein PKW Kennzeichenleuchte(led) blinkte vor sich hin: herausgenommen: leichte Korrosion, wetprotect drauf, bissl gewartet, eingebaut: leuchtet wieder normal...

    zum Abdichten von Platinen usw. gibt's spezialzeugs... ich hab es auch zu Hause in der Werkstatt stehen, komme aber grad nicht auf den Namen. Wurde hier auch schonmal irgendwo geschrieben. TE: ich hoffe ich vergesse es nicht und gucke heute Abend in der Garage. War auf jeden Fall einzigartiges Zeugs was die Feuchtigkeit unterwandert und dauerhaft versiegelt...hab damals bei den ersten bekannt gewordenen Problemen der Lenkerarmatur auch gleich alles damit eingedieselt:Daumen hoch: