Beiträge von Banditfighter

    Mal eine Frage die etwas OT ist:


    Aktuell fahre ich noch den PST2 "D" auf meiner SAS, bin auch sehr zufrieden damit. Der VR ist nun bald durch, hinten ist er aber max. bei 1/2 Profil. Ich habe den Meridian im Rahmen der Cashback-Aktion schon daheim liegen.


    Würdet ihr (bitte keine Vergleich wer besser ist !!) vorne nochmal den PST2 aufziehen, oder den HR mit 1/2-Profil "wegschmeißen" und zum Meridian wechseln?

    Wenn du magst, guck ich nochmal bei mir in der Garage, da habe ich glaube noch einen angefahrenen PSTII-D rumliegen, den ich dir günstig abdrücken würde, damit du die Hintere Pelle noch runterreißen kannst. Alles andere wäre doch Geldverschwendung....

    Für mich sieht das auch merkwürdig aus und kann es mir nicht so recht erklären. Ich bin aber auch der Meinung, dass der Motor doch hier im Video rückwärts gedreht wird oder nicht?:denk:

    Davor wird im WHB explizit gewarnt! Die KW soll nur vorwärts gedreht werden!


    Sollte der Steuerkettenspanner nicht entriegelt sein, springt die Kette über. Ich kenne mich damit leider aus:Daumen runter::knie nieder::kapituliere::weinen:

    Grundsätzlich ists aber so, dass durch die EU-weite Vereinheitlichung der Fahrerlaubnisse man das im EU-Ausland fahren darf, was man im Heimatland fahren darf.

    Vorsicht!:polizei: Leider eben nicht immer!:nein:


    Beispielsweise die A2 Regelung. Die hatte Deutschland damals nicht ganzheitlich von der EU übernommen! Dadurch durfte man in D Bikes mit über 70KW auf die 48PS drosseln und diese dann aber nur in D fahren! Denn laut EU Richtlinie duften die A2 Bikes eben nicht mehr als das doppelte an Nennleistung haben (96PS). Wenn man also mit einer auf 48PS gedrosselten SuperDuke über die Grenze gefahren wäre, ist das dort ein Fahren ohne FE!


    Aaaaber: Deutschland hat dann irgendwann nach viel Druck von außen nachgegeben und eingelenkt, dass Gesetz wurde 2016 angepasst:

    "Nur wer die Klasse A2 ab dem 19. Januar 2013 bis zum Ablauf des 26.12.2016 erworben hat, darf auch zukünftig in Deutschland entsprechend gedrosselte Big-Bikes, also Motorräder, die von einem Kraftrad von über 70 kW abgeleitet wurden, fahren (Besitzstandschutz). Im Ausland ist es verboten diese Maschinen zu fahren." Quelle: ADAC


    Die die dazwischen ihren A2 gemacht haben, dürften also eben nicht dass im Ausland fahren, was man hier fahren kann....:nein:

    Ja du darfst ihn fahren. Sowohl von deinem Führerschein her, als auch von der Anhängelast.

    Der Führerschein richtet sich immer nach dem zGG(zul.Gesamtgewicht), also pkw + Anhänger.


    Neben den "Einschränkungen" durch den Führerschein gibt es natürlich noch die Einschränkungen im technischen Sinne... Dabei geht es aber im Gegensatz zum Führerschein nicht um die ZGG, sondern um die realen tatsächlichen Gewichte des PKW/Anhängers.

    Mit deinem Führerschein dürftest du den Hänger auch bis zu seiner ZGG beladen, jedoch dürfte dein Auto das nicht ziehen (wegen der Anhängelast).

    Du darfst mit DEINEM PKW den Anhänger also nur bis zur maximalen Anhängelast des PKW beladen. Würdest du dir zB. Einen VW T5/6 Crafter oder sowas in der Liga ausleihen, dürftest du den Hänger bis zu seinem zGG vollkrachen und diesen dann auch mit deinem Führerschein ziehen...


    Ich hoffe das war verständlich :grins: Verkehrsrecht ist etwas umständlich...

    Was mich mal noch interessiert.....halten die Meridian über längeren Zeitraum ihren Luftdruck? Beim Roadsmart III musste ich schon bei der FJR spätestens alle 4-5 Wochen den Luftdruck leicht korrigieren, bei der KTM war es nicht anders.

    Der CTA3 ist da über mehrere Monate "wartungsfrei"......

    Zumindest mir ist auch neulich aufgefallen, dass ich den druck korrigieren musste. Musste ich vorher bei dem PSTII äußerst selten. Werde ich aber beobachten!

    also nach über 40tkm mit dem Topf dran kann ich dir sagen, dass sich da farblich nix groß ändert. Das wird also nicht so braun-gelblich wie das Krümmerrohr, sondern bleibt silbern. Wenn ich meinen regelmäßig putzen/polieren würde, würde der wahrscheinlich fast noch so aussehen wie original.

    ps: habe auch den CarbonSteel.

    wie schon erwähnt ist der einfachste Weg(den glaube ich alle gehen): die Klamotten für die Arbeit in ein Topcase/Tankrucksack oder wie auch immer und die Motorradsachen separat betrachten und sich auch vernünftig für die Fahrt an sich zu kleiden. Die neue Klim Kodiak hat ja zum Beispiel eine Daunenjacke drunter. In der Hose ist aber glaube ich nix. Ich persönlich finde das Prinzip von Klim gar nicht so übel, dass man sich seine Baselayer oder Midlayer eben selbst zusammenstellen muss...

    Ich habe mit meiner 1190@ von 2014 jetzt auch bald die 60tkm erreicht. Service usw. mache ich alles selbst. Bisher auch wenig Probleme. Im allgemeinen liest man wenig denke ich. Hier im Forum und erst recht in diversen Facebookgruppen liest man teils enorme km-stände. Teilweise 140tkm und mehr... ich denke der lc8 ist recht robust und es gibt keinen Grund zum vorzeitigen Wechsel wenn du zufrieden bist. ich zumindest habe alles an dem Mopped was ich brauche und werde sie wohl noch lange fahren:Daumen hoch:

    Ich habe den BOS seit gut 40tkm auf meiner 1190@. Er wurde vielleicht subjektiv nach der ersten langen Kroatientour ein wenig lauter, aber belegen kann ich das nicht wirklich. Ich hatte dazu mal vor einiger Zeit im Zuge der Abänderung des Auspuffes damals mit BOS geschrieben. Deren Antwort war, dass der BOS im Gegensatz zum Akra ein Kammerdämpfer ist, er also über sehr wenig Wolle verfügt. Wo wenig ist, kann also auch wenig wegbrennen, was nachgestopft werden müsste...

    Leute ruhig Blut bitte. Es gibt genug andere vollgemüllte Sinnlosthreads, bitte nicht noch hier :amen:


    zu den Fasern und dem warum hat Kondos glaube ich alles in Beitrag 372 gesagt.

    Ich kann die Erfahrungen genau so teilen, nachdem ich das auf meiner letzten Tour vorletzte Woche genau so erlebt habe.

    Ist die Funktion dann fürs Schalten wenn der Antriebsstrang nicht auf Zug ist oder wie?

    Das ist ein ganz normaler Quickshifter. Durch ein Signal (Egal ob per externem sensor oder wie hier Gangsensor) wird Zündung/Einspritzung unterbrochen, wodurch die Last kurz vom Getriebe genommen wird, wodurch bei anliegendem Druck am Schalthebel, der nächste Gang reinflutscht.


    Ich hoffe ich hab das so richtig wiedergegeben.

    Das ist ne Menge Kohle für Software.

    Andere Anbieter verlangen einen Hunderter weniger und liefern noch Hardware.


    Zur Funktionsweise: wie läuft das ohne Sensor? Woher weiß das Ding, wann ich schalte?

    joa. Ich schrieb ja das das die offiziellen Preise sind und man sicher bei sowas immer gut beraten ist, einfach mal anzufragen :zwinker:

    Das ist ja das Geniale, es funktioniert alles ohne Sensor! Er greift das Signal vom Gangsensor ab. Da gehts um Voltangaben auf die dritte Stelle im Nachkommabereich, die den Unterschied zwischen, nicht-schaltbar und butterweich ausmachen:kapituliere:

    Von daher kannst du selbst entscheiden, ob du für das Geld lieber "mit Hardware" willst, oder ohne. Ich persönlich bin froh, wenn ich kein weiteres Teil verbauen muss, was dazu dann auch wieder störanfällig ist und richtig eingestellt sein will.