Beiträge von Banditfighter

    Wie baut man die siebe aus ohne neues Öl einzufüllen?

    Hast du das Moped auf der rechten Seite flach geparkt oder wie soll das gehen?

    Oder meinst du damit dass du das alte abgelassen hast aber noch kein neues drauf?:denk:


    Bin auch mal gespannt wie das mit der Garantie ablaufen wird in diesem Falle.


    ps: bin selbst überzeugter selbstschrauber, aber innerhalb der Garantie kann das halt schwierig werden

    Btw, sind hier eigentlich auch Polizeibeamte im Forum?

    :guckst du hier: jo, ich zum Beispiel. Gibt sicher auch noch andere, wenn sie sich outen wollen:grins:


    Was sagen die dazu?

    Nicht viel. Weil

    1. auch nicht jeder alles weiß bzw. keiner eine Garantie auf Vollständigkeit gibt --> Beispiel: Wenn du 10 Dekraprüfer zu so nem Thema fragst, kriegst du auch 11 verschiedene Antworten:grins::nein:
    und es

    2. auch ohnehin nix bringt, dem Kollegen vor Ort dann zu sagen: "aber ein User aus unserem Forum ist auch Polizist und der hat gesagt ich darf das":lautlach:


    Eigentlich ist es doch ganz einfach: entweder man hält sich an die Gesetze, oder man lebt mit dem Risiko erwischt zu werden und duldet dann auch die Konsequenzen:knie nieder: Da bringts doch dann auch in der Kontrolle nix rumzulamentieren. Ist zumindest meine Auffassung, die ich auch außerhalb des Dienstes schon immer so vertreten habe. Man steht zu seinem Handeln und gut ist. Alles andere ist Kindergarten.:kapituliere:

    Die Unterschiede beim Bußgeld gehen noch krasser, ich bekam Mal Post von der Staatsanwaltschaft wegen Kennzeichen Missbrauch. Mein Winkel war ca. 50 Grad. Laut Aussage des Polizisten kann sowas Mal locker 2000€ kosten, bei mir wurde das Verfahren eingestellt.

    :polizei:Das eine ist aber ne Owi, das andere ist ne Straftat... hat nix mit "noch krasserem Bußgeld" zu tun :zwinker:

    Danke. Der Wasserstrahl, der auf dem Foto erkennbar ist, auf dem Foto hatte ich irritiert! Durch den Ablauf würde also ohne Schraube ungefilterte Luft angesaugt werden?

    durch den Ablauf wo der Finger drauf zeigt, ja, weil er hinter dem Filter sitzt.

    kurz gesagt: der normale Ablauf vor dem Filter ist offen, der hinter dem Filter (der ja theoretisch nur Kondensat sammeln dürfte) ist mittels Schraube im Schlauch verschlossen, damit er eben keine dreckige Luft hinter dem Filter durchziehen kann.

    ghost2 : schön, dass mein Versuchsaufbau nochmal verwendet werden konnte:grins::Daumen hoch:

    Das war ein Versuchsaufbau von mir weil hier glaube einer wasser im Öl hatte und der dealer meinte, dass dies bei der fahrt durch den Ansaugkanal, durch den Lufi und über den Ansaugtrichter hinweg in den motor gekommen wäre...


    Denke das video hat damals gezeigt, dass das mumpitz war.


    Bzgl des Schimmelns: wenn ihr einen alten Filter habt, dann tränkt den doch einfach mal komplett unter Wasser und legt den dann irgendwo hin, dann seht ihr ob da was schimmelt... müssten die Umgebungsbedingungen halt passen. Also nicht einfach in die Sonne legen... Ich hätte noch eine(die aus dem Video) Airbox und Filter. Könnte das auch mal simulieren und dann bei mir in die Garage stellen. Dauert aber sicher Monate/Wochen bis man ein Ergebnis hätte und da was schimmelt...

    Habe gerade bei YouTube Messungen gesehen.

    Krümmer normal - 240-260°C

    Krümmer isoliert - 120-130°C


    Hat schon wer einen mit Basaltfaser umwickelten gemessen? Bitte mit Angabe der Umwickelung. Einfach? Doppelt? Viel Platz ist ja nicht Richtung Schwinge.

    Also am Krümmer hab ich nicht gemessen, könnte ich aber mal nachschauen. Ich hab immer mit halber Überlappung umwickelt, also quasi 2schichtig.


    Genau so hab ich das abgasrohr meiner sirokkoheizung umwickelt. Dort hatte ich damals gemessen und nicht schlecht gestaunt dass es dort über 100 Grad weniger waren!:der Hammer:

    Bilder sind hier im Beitrag einige dazu. Theoretisch hast du recht mit dem Knopfzellenhalter! Ich musste den mehr oder weniger aus der Not heraus einbauen. Zum einen ist die untere Lötfahne beim herausholen der originalen Batterie gebrochen- das geht wirklich bescheiden. Deshalb musste ich dann schon ein Kabel an den vorhandenen Lötpunkt auf der Platine anlöten...

    Zum anderen baut der Knopfzellenhalter eben etwas dicker auf. Ich hab schon unten drunter alles an Material herausgeholt was geht und dennoch wird das dann noch oben(also später i.R. Felgendichtband) ganz schön eng.


    Klar, wenn sich keine bessere Lösung findet, ist die mit dem Knopfzellenhalter die beste Lösung denke ich. Müsste man vielleicht mal schauen ob sich nicht noch einer findet, der die Lötanschlüsse in etwa auf der selben Seite und im etwa gleichen Abstand wie die originalen Lötfahnen sind, gibt. Das würde den Einbau noch etwas erleichtern.


    Vielleicht steigt ja mein vorderer sensor demnächst auch noch aus, dann kann ich versuchen dass noch etwas zu optimieren.

    hattest du jetzt die Hose in einer Langgröße genommen?


    Ich musste die Woche wieder feststellen, dass ich wohl auch eine Langgröße hätte nehmen sollen :rolleyes: Meine Kodiak in Größe 54 rutscht komischerweise immer am linken Bein ziemlich weit nach oben am Stiefel :traurig:

    Ja könnte so klappen. Unten in den Bildern sieht man nochmal wie es mit herausgetrennter Batterie original aussieht.


    Als 1.alternative meinte ich, dass da wo im 2.bild mein Mittelfinger auf dem sensor ist, dass man an diese Stelle von oben vielleicht eine Klebefilz o.ä. aufbringt um einen gewissen "Anpressdruck" zu erhalten...

    ja die gleiche hab ich auch und der Kasten kommt wirklich weiter nach vorne ich finde es perfeckt

    Das Teil kannte ich noch nicht bzw. gab es das "früher " auch noch nicht. Da gab es nur irgendwie 2 Platten die übereinander mussten, weshalb ich lieber selbst was gebastelt habe. Könnt ihr mal Bilder in montiertem Zustand reinstellen?

    So Abschlussbericht:


    Der Händler hat natürlich am Telefon schon dicke backen gemacht als ich erwähnte, dass ich die Batterie getauscht habe. Er ließ es aber gar nicht erst zu einem Termin kommen, weil er meinte, wenn der Fehler nach 3x Zündung an/aus nicht weggehen würde, dann wäre die Fehlerquelle auch noch da!


    Vorgestern bin ich eine größere Tour gefahren, ca. 280km. Währenddessen wurde mir permanent der richtige Druck angezeigt. Nur der blöde tpms Fehler blieb.


    Als ich danach ans Garagentor fuhr, hab ich die Kiste kurz ausgemacht, Tor auf, dann wieder angemacht und reingefahren, dann kurz vorm ausmachen festgestellt: das gelbe Dreieck ist weg! Nochmal kurz Zündung an/aus: Fehler weg!


    Heute zur Probe nochmal ne mini-runde gedreht: der Fehler ist weg und der Druck wird richtig angezeigt :Daumen hoch::Daumen hoch::Daumen hoch:


    Der TPMS- Fehler ging also genau so wie er kam: einfach so auf einer größeren Runde...(soviel zur o.g. Fachkenntnis des Händlers:motzki:)


    Also: es funktioniert! Leider war das ganze Experiment bei mir etwas zeitaufwändiger als nötig. Es hapert einfach an der elektrischen Verbindung zur Batterie! Jeder Versuch des anlötens der Fahnen brät sofort die Batterie durch. Deshalb habe ich final den Knopfzellenhalter einlöten müssen. Man bräuchte einen elektronisch-leitenden Kleber oder eine Art Kalt-löten, um dies zu umgehen und die Batterie schonend einbauen zu können!


    Alternativer Gedanke: die Batterie einfach zwischen die beiden Lötfahnen legen und anschließend zwischen Felgenbett und sensor(Batterie zeigt ja in Richtung Felgenbett) etwas unterfüttern (zb Klebe-filzstreifen), sodass der sensor gut ans Felgenbett drückt und damit immer genug Druck auf der oberen Lötfahne, Batterie und unteren lötfahne ist, dass immer Spannung anliegen kann. Ich hoffe man versteht was ich meine :grins:.


    Alternative 2:

    Wie Alternative 1 Batterie nur zwischenlegen, mit einer klemme alles fest zusammendrücken und dann mit was-auch-immer so versiegeln, dass alles elektrischen Kontakt hat und alles nach lösen der klemme seinen Platz behält....


    Die Geschichte mit einem elektronisch leitendem Kleber wäre aber sicher die bessere Variante.


    Ich hoffe ich konnte durch mein Experiment dem ein oder anderen helfen, der vor selbigem Problem steht.



    ps: just an dem Tag, an dem die Fehlermeldung erloschen ist, kam die Mail von aliexpress(link siehe oben) dass mein bestellter sensor für 54€ nicht mehr lieferbar sei und ich stornieren möge:knie nieder::staun::kapituliere:

    Wie Schmierst du deine Kette? Und wie alt ist sie ?


    Mich hatte damals ein "tacktack..."Geräusch ganz irre gemacht...war ein einziges Kettenglied was fest war:knie nieder:


    Die Motoren sind i.d.R. sehr sehr haltbar, ernsthafte Probleme mit der Kupplung gab es meines Wissens so gut wie nie...

    Schwarz und rot sind logisch, die an die Batterie oder wahlweise auch Acc1, wobei ich die Batterie nehmen würde. Der gelbe muss mit großer Wahrscheinlichkeit ans Zündplus, damit du die ZSW nur einschalten kannst, wenn du die Zündung anhast. Ist bei den bisherigen Kabelbäumen meist so gewesen die ich gesehen habe

    Ich weiß zwar nicht welchen Stecker du meinst, aber die haben eigentlich alle irgendwo eine kleine Nase die man drücken muss:ja:


    Zum Lufi: zumindest für die 1190er Modelle gab es ja diese Schutz-socken, welche sehr wirksam verhindern, dass Fliegen über die Schnorchel nach hinten wandern:Daumen hoch: bei der SAS sollte das aber eigentlich durch die Gitter vorn verhindert werden.