Beiträge von Banditfighter

    fast - zumindest bei der Kidiak gibt es eine Brusttasche, welche nicht wasserdicht ist - alle anderen schon

    zur Verteidigung sei aber gesagt, dass die nur für Kleinzeugs ist und KEINEN wasserdichten Reißverschluss, sondern nur Klett hat:Daumen hoch:

    btw: wir sind schon wieder fast im Klim-Klamotten-Laberfred angekommen:grins:

    Vielleicht doch dann selber montieren und notfalls ein einfaches Gerät dafür besorgen.
    Ist ja auch kein Hexenwerk so ne Pelle zu wechseln und spart viel Ärger.

    Ev. tun sich n paar Kumpels zusammen

    sollte man auf jeden Fall mal drüber nachdenken. Ich hab 2017 frische Pellen für die Runde zum Nordkap wechseln lassen. Das gepackte Moped kam mir 2 Tage vor Abfahrt komisch vor...vom Ständer genommen und den Plattfuß gesehen:motzki:. Glück gehabt, dass der Händler um die Ecke noch ein Felgenband hatte.


    Kurz danach bei Olmaxmotors in Polen investiert und seit dem nie wieder eine Reifenbude(zumindest mit dem Moped) betreten. Meine Kumpels ebenso nicht :grins:

    Heißluftfön? Oder Zuviel des guten?:rolleyes:

    Ich habe steife Pellen auch schon ein paar Minuten vor meine Sirokko-Heizung gestellt:staun: die waren dann mehr als warm und plötzlich schön geschmeidig zum draufziehen.


    Aber wie schon geschrieben wurde: ordentlich Montagepaste und den Reifen anwärmen(Über Nacht auf die Heizung oder sowas), dann sollte das wesentlich besser klappen! Und wenn eine Flanke schon drauf ist, diese immer schön ins Felgenbett reindrücken, dass sind alles ein paar mm, auf die es ankommt:kapituliere:

    Grüße in die Runde...


    Welcher Tankrucksack für die 1090er ist für eine freie Sicht zum Tacho und Navi gut geeignet? ...habe auf meiner 990 Superduke den Originalen von KTM drauf, da ist die Sicht etwas eingeschränkt.


    ...bin über jeden Tipp dankbar!

    Ralph ich kann dir den SW-Motech GS sehr empfehlen! Ist ausreichend groß aber bietet dennoch freie Sicht auf alles! Material ist sehr wertig und flutscht top auf den Tankring:Daumen hoch:

    Kabel falsch abgeklemmt? Gab doch schonmal einen Beitrag, wo die Heizgriffe in Reihe oder Parallel angeschlossen werden. Je nach dem wirds wärmer oder auch nicht(glaube ich gelesen zu haben)


    PRINZIPIELL startet man solche Stromfresser wie heizgriffe nur bei laufendem Motor, wenn man danach noch Saft zum starten haben wollte :grins: Vielleicht haben die Oxford ne Logik drin die zb.12,6v haben wollen(laufender Motor) damit sie laufen? Quasi als Schutz. Hab ich zwar bisher nur bei den CLS Dingern gelesen aber wäre ja nicht das erste Mal dass sich die Konkurrenz was abguckt:Daumen hoch:

    Ich wollte das Thema Auspuffkrümmer nochmal beleben.

    Hat jemand das Teil mit Keramikmatten gedämmt?. Ich habe welche gefunden, und wollte sie mit hitzebeständiger Kleber aufbringen.

    Mit so nem Zeug hab ich alles unterhalb der Sitzbank (Steuergerät usw) doppelt gedämmt . Hab auch irgendwo die Bilder dazu drin, vielleicht wars auch in diesem Fred hier, musst mal suchen. Das Zeug dämmt auf jeden Fall sehr gut. Den Krümmer selbst habe ich persönlich mit solchem Teflonband umwickelt...

    Direkt am möp hab ich keinen Vergleich im Sinne von der Temperatur. Aber am Auspuff meiner Sirokko dieselheizung der Garage hatte ich vorher 280 Grad gemessen, nach dem umwickeln mit halber überlappung kann man den mehrere Sekunden berühren! Die von dir gezeigte Matte wird noch besser dämmen. Die frage ist, ob der kleber die Temperatur abhält, bzw. Wie lange

    Hm, das ist ja auch mal interessant... hoffe nicht dass es bei mir so ist, mal sehen was mein lieber Händler dann so sagt...

    wenns bei dir aus den Speichen kommt gibt es meiner Meinung nach folgende Möglichkeiten:

    1. einer hat das Felgendichtband bei der Montage des Reifens mit dem Montierhebel wunderbar punktiert (hatte ich auch schon :motzki:)

    2. das Felgendichtband ist aus der Nut herausgerutscht an einer Stelle bzw. sitzt dort nicht richtig(kann auch bei der Montage passieren)

    3. gleicher Fehler wie bei meinem Kumpel ->Korrosion an der Stelle, wo das FelgenDICHTband eigentlich dichten sollte...

    Das hört sich interessant an... gute Lösung. Somit kann man zumindest an allen Leitungen auch am ABS Modul entlüften. Ist denn dann sichergestellt, dass sich nicht Luft in von Ventilen geschlossenen Räumen befinden können? Wobei die ja geschlossen sind... aber was ist mit eventuellen weiteren Räumen im Modul und möglichen Luftansammlungen?

    Tja das ist und bleibt wohl die Frage! Ich kenne den Aufbau des ABS Moduls halt nicht um das einschätzen zu können. Auf jeden Fall kam bei mir dort hinten etwas Luft raus beim Entlüften. Habe die Teile aber nur an die beiden Leitungen der Vorderradbremse angeschlossen. Letztendlich gefallen mir die ganzen Entlüftungsvarianten nicht. Man müsste das am besten mit Druckluft durchpumpen, oder eben mit Unterdruck durchsaugen. Ein gerät für letzteres habe ich zwar von Hazet (dieses Teil), aber entweder bin ich zu blöd das Ding zu bedienen oder das Teil ist blöd. Jedenfalls zieht es bei mir eher den Behälter zusammen, als es die Soße durchziehen würde...:Daumen runter:

    mal als Hinweis: beim Kumpel ist auch Luftverlust am VR feststellbar gewesen. Auf den ersten Blick konnten wir die Ursache nicht finden, aber auf den zweiten!


    Korrosion unter(!) dem Felgendichtband genau in der Nut wo es in die Felge eingedrückt wird:staun: haben wir vorsichtig abgeschliffen und erstmal mehr oder weniger selbst versucht, zu richten, ist aber wieder undicht. Muss also diesen Winter noch raus und ab zum Lackierer...

    Man kann die ABS-Pumpe nicht selber entlüften.

    Stimmt nicht ganz. Hab nach meinem Umbau auf die Stahlbusentlüfternippel auch mein ABS-Modul mit den Dingern versehen und kann somit dort hinten entlüften.

    Da besteht immer das Risiko, dass ein wenig Restluft im System bleibt.

    Das stimmt wohl leider. So ganz sicher wird man sich nie sein. Auch ist u.A. die Leitung nach vorn an den Bremsen bescheiden verlegt. Die macht u.A. am Lenkkopf einen mächtigen Bogen nach oben, wo sich schön die Luft sammeln kann. Auch ist aus meiner Sicht der Verteiler für rechte und linke Zange aus meiner Sicht ungünstig. Besser wäre es gewesen eine einfache Leitung zb nach rechts zu legen und dort mittels Doppelhohlschraube eine neue Leitung nach Links rüber zu legen. Machen einige Hersteller so und das sicher aus gutem Grund...

    Ich werde hier mal meine Erfahrung zur Nordkaprunde ein:

    Tour 2017, Anreise in D von Thüringen aus über die BAB nach Kiel - olso per Fähre, dann zum Kap, dann über Finnland runter und leider wieder ab Helsinki aufgrund eines defektes vom Kumpel seiner GS(:arsch:) zurück nach Travemünde und per BAB zurück. geplant war eigentlich eine Baltikumumrundung.


    Also zu den Fakten: fast 7000 km. Gerollt auf frischen PSTII. Das einzige was dem Reifen auf der Runde wehgetan hat, war die An- und Abreise auf der deutschen BAB! Hat man am hinten Mittelsteg schön gesehen.


    Hätte ich im Ziel die gleiche Runde nochmal fahren müssen, hätte ich KEINEN neuen Reifen aufgezogen, denn das hätten die genau so nochmal durchgehalten, so viel Profil war da noch drauf.


    Wie hier schon geschrieben wurde: jenseits von der BRD 80km/h erlaubt. Realistisch fährt man vielleicht 90, mutige auch mal 100, wer dabei erwischt wird, der hat danach eine leere Urlaubskasse. Dazu kommt gemischtes wetter mit mehr Regen als hier bei uns. Heißt also: eine viel defensivere Fahrweise.


    Ich behaupte: wenns nicht gerade eine Sportpelle ist, hält wahrscheinlich jeder moderne Reifen diese Runde durch!

    Du kannst doch die Platte in der ausbuchtung des TRS etwas verschieben bzw so positionieren wie du magst. DANACH wurden ja dann erst die Löcher in den TRS gebohrt um ihn zu fixieren. Vielleicht hast du deinen zu weit nach vorn gebracht, wodurch das abfallende Teil des TRS zu stark gegen den Tank drückt. Somit würde der TRS hinten hoch gedrückt und dein Mechanismus könnte dadurch klemmen!

    Super 😓

    Vielleicht hilft dir aber der von mir gefundene Lack weiter? Bei Tageslicht kann ich keinen Farbunterschied feststellen! Manchmal sieht man nur bei Kunstlicht im ungünstigen Winkel eine kleine Nuance anders, aber das ist wohl auch immer so! Zumindest wenn man nur die hässlichen grauen Teile lackieren will, dafür reicht das allemal. Wenn man direkt das Seitenteil ausbessern will, dann wird das sicher immernoch die erste Alternative sein...was anderes gibts ja eh nicht:knie nieder:

    DerGraureiher ich sehe das genau wie mein Vorredner, ich hab auf >30tkm den TRS von SW-Motech noch nicht verloren und bin auch schon öfters abseits glattgebügeltem Asphalts unterwegs gewesen. Kann auch gar nicht nachvollziehen, wie sich der Quicklock lockern soll:denk: Würde im Zweifel bei dir nochmal genau schauen obs irgendwie am Mechanismus hakt oder woran es liegt. Ein bissl ölen / Silikonspray kann da sicher nicht schaden, musste ich selbst aber auch noch nie anwenden! Ich werfe den immer nur drauf und drücke oben kurz rein, es klackt und gut ist. Vielleicht ist der Mechanismus bei dir irgendwie verspannt oder so...