Beiträge von KlainerFaigling

    Es ist doch nichts anderes als eine Fliehkraftkupplung.


    n<n1 -> Kupplung trennt

    n1<n<n2 -> Kupplung schleift, hat teilweise Kraftschluss

    n>n2 -> Kupplung hat vollständigen Kraftschluss


    Ist die Drehzahl beim händischen Einkuppeln kleiner n1, dürfte der Segeleffekt eintreten, mit Zwischengas allerdings nicht. Die Anti-Hopping-Funkion sorgt dagegen nur dafür, dass nicht das komplette Bremsmoment am Hinterrad ankommt, verzögert wird trotzdem.

    jetzt wirst du aber sehr feinsinnig! Redest du von 100% Blockade oder von 30% oder von 66,66666%.

    Ist auch egal. Entscheidend ist, dass das ABS nicht bei jedem Betätigen des Pedals zu regeln beginnt.

    Blockieren = Stehendes Rad, alles andere ist Schlupf, und den hast du in gewissem Grad immer, sonst kann Gummi keine Kraft übertragen.

    Das stimmt nicht. Warum? Sonst müsste ja bei jedem Betätigen des Pedals das ABS regeln. Tut es aber nicht. Macht es nur, wenn ein Rad blockiert.

    Quatsch. Kondos hat schon recht. Die Winkelbeschleunigung am Rad ist ursächlich für das Öffnen des Ventils. Also auf deutsch: Wenn dein Rad schneller langsam wird als ein Motorrad langsam werden kann regelt das ABS. Dazu muss es nicht blockieren. Aktiviert wird das ganze mit Klemme 15, also Zündung, und ein paar Raddrehungen zum Initialisieren.


    (Sorry für die Rechtschreibfehler, hatte Zeitdruck beim Schreiben :D )

    Pit wie läuft das bei dir mit der Verbindung Handy-Headset-Mopped-Navi? Kannst du alles gleichzeitig koppeln? Also kannst du z.B. einen Anruf am Navi annehmen, wenn das Handy mit myRide gekoppelt ist?


    Bei der Halterung des Kombis hast du die vier Mittleren Löcher verwendet, waren die so schon drin?

    Normaler Motorenbau heutzutage! Der Kolben ist nicht symmetrisch, dadurch geht er bei Hitze auch nicht symmetrisch auf, deswegen muss er kalt oval sein.

    Servus Leute,


    die Rekluse Fliehkraftkupplung wird bei der 1290er nie so funktionieren wie bei der MV, weil bei der das Ride By Wire darauf abgestimmt ist. An der Kupplung ist rein gar nichts elektronisch! Es wird nur die optimale Drosselklappenstellung zu Raddrehzahl und Motordrehzahl und Fahrerwunsch berechnet, damit das Einkuppeln bei bekannter Einkuppeldrehzahl, die von der Hardware bestimmt wird, schön smoot abläuft. Das wird man der 1290er wohl kaum beibringen können.


    Ich glaube nicht, dass du damit Spaß haben wirst, Leonbandit. Aber ich wohne selbst in München und fahre auch öfter in den Westen, ich wäre da doch sehr neugierig :grins:

    Die AHK funktioniert meist über Rampen, die bei Schub dazu führen, dass das Drehmoment die Kluppung ein wenig trennt, das ist alles. Von LUK gibt es ein System, die das über eine Blattfeder realisiert. Alles kein Hexenwerk und vollkommen ohne Regelung, also unabhängig von Asphalt, dynamischer Radlastverteilung.....
    Die MSR macht einfach die Drossel auf, wenn der Fahrer das eigentlich nicht will, aber das Motormoment zu einem stehenden Hinterrad führen würde. Das ist geregelt, also fahrsituationsabängig.


    Ein Zweizylinder hat durch die größeren Einzelhubräume ein höheres Trägheitsmoment. Meistens Schwerere Kolben, mehr Hub, dickere Hubzapfen, zur Fahrbarkeit beitragend mehr Schwungmasse, evtl sogar Ausgleichswellen, 2 Nockenwellen mehr........ Das statische Schleppmoment hängt von anderen Dingen ab und kann so oder so ausfallen. Dennoch ist das Bremsmoment bei einem Zweizylinder viel höher (da das dynamische Moment ausschlaggebend ist).

    Könnte es nicht an der Aufnahme liegen ?


    Da diese Action Cams ja mit einer gewissen Bildrate filmen also nur einzelne Fotos machen.

    Natürlich liegt es daran, aber wenn nichts in flackert, kann auch kein Flackern aufgenommen werden. Das Auge nimmt das Flackern nicht wahr, obwohl ich Spezialisten kenne, die das Flackern sehen können, wenn sie am Scheinwerfer vorbei schauen, weil periphär sowas wohl möglich ist.

    Soweit ich das verstanden habe, werden LEDs immer gedimmt, weil keine LED ist wie die andere. Deswegen ist softwareseitig immer eine Anpassung notwendig, um eine einigemaßen homogene Ausleuchtung der Straße zu haben. Beim Einbau der LED wird diese kurz vermessen, wodurch ihre maximale Helligkeit bekannt ist und die Dimmung bei Max-Helligkeit wird im Steuergerät über die Adresse der LED hinterlegt.