Beiträge von fanki

    Für deine Erfahrung zu dem AX41 sollte ja erstmal der Test von Motorrad reichen, oder!?

    ne reicht definitiv nicht. In diesen Tests steht ja meistens eh alles das gleiche. Hier bisschen besser da bisschen besser. Nein was ich suche sind Erfahrungen und Meinungen von Motonormalos:zwinker:.

    Ist mir auch zu blöd 3-4 Reifen durchzuprobieren.

    Schade nur dass es den AX41 nicht in 140/80-18 gibt

    und ich hatte gehofft Erfahrungen zum AX41 hier zu finden...scheinbar Fehlanzeige (ok, eine Ausnahme...danke ACE_79 )...Schon wieder dieses Leidige Thema mit den Reifenfreigaben :weinen:

    Gibt es dazu nicht schon genug Threads?

    Hallo,


    hat jemand Erfahrung mit dem Bridgestone AX 41? laufleistung, Trocken, Nass, Schotter, Waldweg, Geröll, etc..

    Vielleicht auch im Vergleich mit dem Michelin Anakee Wild etc?

    Danke vorab!:wheelie:

    Hab noch nie Reifen die wirklich durchdrungen wurden gesehen. Das Problem liegt bei zu wenig Druck eher darin dass der Schlauch gequetscht wird oder bei Tubeless der Reifen sich auf der Felge dreht oder springt. Oder die Felge eine Delle kriegt und der Reifen dann dort undicht ist weil er nicht sauber sitzt

    (Beispielsweise hasse ich die steifen Endurostiefel. Man hat ja Null Gefühl darin. Alternativ gäbe es die Alpinestars mit Gelenk auf Knöchelhöhe aber die koste(te)n ja schon 400+)

    man gewöhnt sich dran. mittlerwelie fühle ich mich unwohl ohne richtige Stiefel. Nur so weiche Ledertourenstiefel gehen offroad gar nicht. Da kannst du gleich Wanderschuhe nehmen:achtung ironie: Wasserdicht müssen sie mMn auch nicht sein. Gehts durch den Bach oder musst du mal im tiefen Gewässer absteigen läufts eh von oben rein. Mit Membrane ist das dann doppelt blöd. Besser wasserdichte Endurosocken die bis zum Knie kommen (zB SealSkinz).

    Und eben eine gute Weste wie das Leatt 5.5. Schützt Brust und Nieren/Rippen gut und ist deutlich "kühler" als man denkt. Darüber ein Crossshirt und eine Endurojacke mit den Features wie von huskycrosser beschrieben. Die meisten lassen sich zusammenrollen und haben einen integrierten Hüftgürtel zum umbinden wenns mal wärmer wird. Knieschoner besser auch welche die man anzieht und nicht in den Hosen integrierte. Und eben...neckbrace halte ich für viel zielführender als Airbagweste. Das Klima darunter offroad wäre bei mir ein no-go...

    So werd ich wohl zum Hornet SDV greifen und das Photochromic dazu.

    ja auf normalen Integralhelmen funktioniert es super. Meine Scott MX Brillen auf MX Helmen auch.

    ABER: Bei meinem Arai TourX4 funktioniert das selbsttönende Pinlock wegen dem Schild nur mässig (wegen dem Schattenwurf). Könnte sein dass das beim Hornet Adv auch so wird. Ich würde versuchen es vorher zu testen. Das Pinlock hat "nur" 65€ gekostet. bei 199€ muss man sich aber schon sicher sein. Finde ich ein stolzer Preis:staun:

    ja war vermutlich der Sensorbzw die Signauübertragung. Bei der 701 gibts das Problem auch. Manche berichten davon wenn der Sensor etwas verdreckt oder nass ist. Ggf passt der Abstand auch nicht so gut. Hatte das bei meiner jetzt nach 8000km auch einmal. Solange es nur sporatisch ist, nix machen. Wenns regelmässig auftritt mal den Sensor putzen oder ggf ersetzen

    Soll ja auch Leute geben, die bauen den Db-Killer aus und fahren dann mit Ohrenstöpseln, weil es ihnen zu laut ist...

    also ich fahr immer mit Ohrstöpseln. Allerdings auch komplett legal. Ab ca 50-70km/h sind doch die Windgeräusche am Helm eh höher asl das Auspuffgeräusch.

    Übermässig laute ESD dienen doch nur dem Zweck dass sich die Leute nach einem umdrehen weil man sonst nie Beachtung geschenkt erhält...