Beiträge von fanki

    Ich glaube du hast da etwas missverstanden.

    Beide Messungen können herangezogen werden.

    mein Punkt war der wegen der Wellenleistung = Radleistung.


    Leistung an der Kupplung kann man auf der Rolle nicht direkt messen. man misst die Radleistung und über die Schleppleistung in ausgekuppeltem Zustand wird auf die Leistung an der Kurbelwelle zurück gerechnet. leider macht das Coober anscheinend nicht. Daher keine klare Aussage möglich ob jetzt an der Kupplung wirklich 120PS anstehen könnten oder nicht...Schade eigentlich...


    Für die Typisierung wird eh auf dem Dyno gemessen , eben gem der besagten Richtlinie

    Bei Gericht wird Radleistung als auch Wellenleistung in betracht gezogen.

    eeeehhh...Radleistung = Wellenleistung?

    Na dann gehe ich besser alle meine Fahrzeuge messen und verklage gleich die Hersteller:achtung ironie:

    Ausser die Toleranz wo sie drunter sein muss als auf Papier beträgt 20%

    Die gemessenen 106 PS sind (laut Coober Diagramm) Radleistung, wenn man noch (optimistische) 8% Verluste dazurechnet sind wir bei 114 - 115 PS, dann kommen wir halt ganz knapp ans untere Limit der Toleranz von 5%.


    Das ist nicht schön, aber machen kann man das wahrscheinlich nix.

    wenn die Coober Messung wirklich nur am Hinnterrad ist ohne Messung der Schleppleistung (Verlustleistung) dann sind 106PS definitiv akzeptabel und in der Toleranz.

    Leistung an der Kupplung ist idR +/- 2% so wie ich das kenne, die Verlustleistung bis zum Rad 8-12%.

    Bis man vor Gericht wegen mangelnder Leistung klagen kann braucht es da noch etwas mehr...

    Jetzt nur die Frage, wie lässt man gefahrlos den Motor hochgehen?

    öl ablassen, im Leerlauf tuckern lassen bis er selbst abstellt, dann das abgelassene öl wieder einfüllen:rolleyes:

    aber besser nicht....

    Klingt eh nach langsam nach einem Gleitlagerschaden... (würde auch zum Gesamtbild passen)von daher ist der Motor eh schon hinüber...

    Wie muß man sich das vorstellen ?
    eher negativ oder besser ?

    subjektiv gefallen mir die alten Euro3 Motoren besser, auch wenn die Vibrationenn schon deutlich stärker sind.

    Am besten beide möglichst in kurzen Zeitabstand probefahren. Dann weisst du was für deine Vorlieben besser ist


    Edit: bin mit meiner 16er SMCR auch schon 560km am Tag gefahren...geht also auch (allerdings nur dank Kahedo Sitzbank):grins:

    War keiner auf der 790, aber die 890 hat einen (und das bei diesen Motorgeräusch

    ah wuste nicht dass die 890 jetzt einen Klopfsensor hat. Stimmt mich aber kritisch...die 790 hatte keinen, 100ccm mehr Hubraum 10-15 PS mehr und schon wirds kritisch. Da ist man wohl ganz nah ans Limit gegangen was Frühzündung anbelangt um auf die geforderte Leistung zu kommen...:denk:

    98er Benzin ist aber nicht vorgeschrieben, oder?

    benötigst du wirklich >300km Reichweite? Falls Ja, dann LR

    TC und Fahrmodi hätte ich auf meiner 701E von 2016 noch nie vermisst

    Entscheidender ist eher die Motorcharakteristik, die ist bei den neuen deutlich anders, finde ich


    Tank nachrüsten ist halt dann eine Sache mit TÜV etc weil ja dann das Zuladungsgewicht anders wird. Sollte aber technich machbar sein.