Beiträge von DüdoThorsten

    Moin die Herrschaften!

    Danke für die super Anregungen - dieses WE ist sie dran - die Verkleidung!

    Beim Anbau der TomTom hatte ich diesen Thread noch nicht gefunden... Schade!


    Musste jetzt mal öfter im Dunkeln fahren und das ist echt kein Geschent mit der @T

    da war in meiner Triumph Tiger von 2004 mehr los! Echt traurig!


    Wie gesagt: Tolle Beiträge! Ich werde berichten!

    Auch wenn das Mopped völlig original ist und die Inspektionsintervalle korrekt eingehalten werden, kann bei allen Adventure Modellen unter bestimmten Umständen die hintere Bremse wohl temporär die Funktion versagen. Deswegen wäre von der Seite KTM eigentlich Handlungsbedarf! Im worst case aus unserer Sicht, dass die Wechselintervalle für die Bremsflüssigkeit erheblich veringert würden, im bestcase, dass die Bremsanlage entsprechend dimensioniert wird.

    So sehe ich das auch - ich werde jetzt auf "raceing fluid" umstellen und schauen ob ich dieses Phänomen nochmals haben werde!

    Ggf werde ich berichten!


    Servus und danke für die angeregte Diskusion, hat mich wirklich vorran gebarcht! :Daumen hoch:

    Ich danke noch mal dass Ihr Euch damit beschäftigt!


    Die beschriebenen "Kolben" oder Stellschrauben gibt es in der Tat bei mir nicht!

    Insofern ist klar warum wir aneinander vorbeigeschrieben haben!


    Das die HR Bremse nicht mit VR Bremse in Verbindng stehen - naja ich weiß nicht - ist halt ein Teil-Integral Bremssystem,
    dass über das ABS Steuermodul schon miteinander zusammen hängt (soweit ich das weiß).


    Aber der Hinweiß von Matze ist natürlich richtig wenn vorn dauernd Die Klötze anliegen würden, würde man das wohl deutlicher merken!


    Also - Allen noch einmal vielen Dank dass Ihr Euch meiner Herausforderung angenommen habt!
    Cool wenn man solch einen Support in einem Forum erhält! :respekt:


    Und zu Achim: Hast Du sehr gut nachvollziehbar beschrieben und ich werde das demnächst berücksichtigen!:Daumen hoch:


    Servus!

    Es geht mir bei der Aussage NICHT um die zu verstellende Griffweite, sondern
    um den Kolben, der die Kraft vom Griff in die Pumpe bringt.
    Der ist abgerundet und ruht im Griff versteckt. Die Bohrung im Griff ist gegengleich,
    so dass dort die Reibung minimiert ist.


    Dieser Kolben ist sowohl bei meinem Original Griff wie auch beim AT ständig unter minimal Druck,

    nur eben beim AT minimal weniger.


    Ich hoffe das war jetzt verständlicher! :winke:

    Dateien

    • Bremshebel.jpg

      (89,93 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich danke für die Antworten!


    Nachdem ich gerade den AT-Griff demontiert habe und das Original montiert habe,
    hat sich gezeigt, dass der Kolben vom AT-Griff etwa 0,1mm WENIGER hinein gepresst wird,

    somit sollte die Aussage des :Kürbis: wohl zu ignorieren sein...

    Ich würde an dieser Stelle gerne mal Herrn Nuhr zitieren: "Wenn man keine Ahnung hat einfach mal...."

    Der geneigte Leser kann den Satz sicher ergänzen! :sehe sterne:


    Servus!

    ... verschließen der Ausgleichsbohrung:

    Da hätte ich mal eine Frage: Mir wurde vom :Kürbis: gesagt das die Montage meines Handbremsgriffs (Zubehör) dazu führe, dass die "Ausgleichsbohrung" zu sein (angeblich liegt dieser dauernd an wegen zu wenig "Freiweg") und das könnte auch ein Grund sein für die Problematik mit der HR Bremse - das fand ich damals sehr :crazy:...

    Aber kann da was dran sein?

    Und - was ist eigentlich eine "Ausgleichsbohrung" - für den Laien erklärt - Bitte!


    Danke und Servus!

    Das Aufbocken bei der SAR (und sicher auch bei der SAS) geht doch kinderleicht - noch leichter als bei meiner 990@ - und das schaff sogar ich mit meinen 66kg nass 😉


    Mopped aufrichten vom Seitenständer (linke Hand am Lenker, rechte Hand an der vorderen dreieckigen Kofferaufnahme), Hauptständer runterdrücken aufn Boden, wenn dann das Möp senkrecht auf beiden Hauptständerfüßen "steht", steig ich mit dem rechten Fuß mit vollem Gewicht auf den Hauptständerausleger - und Zack - SAR steht aufm Hauptständer..... is doch ganz easy, und da hab ich mich noch nicht mal angestrengt....

    Hi "mth"

    super Tipp mit dem dreieckigen Kofferträger... aber wenn Du die Beiträge vorher gelesen hast wird evtl. aufgefallen sein

    das genau diese bei mir nicht mehr vorhanden sind, da ich ein System von SW Motech dran habe. Und dass ich die "T" fahre
    daher meine Frage...


    Aber danke trotzdem!


    Servus!

    Axel - hatte ich mir gedacht - also dass mit den Kofferträgern :zwinker:

    die sind bei mir halt ab - ich habe es am WE mal probiert - ohne Erfolg!

    ich brauche die Griffe sonst bekomme ich sie vor allem auf der Bühne nicht auf den Hauptständer
    und vor allem nicht wieder runter!

    Darum - sieht schön aus aber bei mir bleibt es original!


    Servus!

    Ich bin gerade über diesen Beitrag gestolpert und habe mich gefragt wie es wohl um die Reife des Verfasser gestellt sein mag -

    Es ist ja toll dass Du Dir Gedanken um Dein schönes Motorrad machst - aber wie wäre wenn Du Dir auch Gedanken um Deine Mitmenschen machen würdest,

    z.B. um die die das zweifelhafte Vergnügen haben den tollen Sounds am Straßenrand zuhören zu dürfen?

    Z.B. als Bewohner Deines bevorzugten "Jagdreviers"?



    Aber wahrscheinlich ist das ja jetzt völlig abwegig so etwas hier zu thematisieren und ich bin sicher ein völlig beschränkter Spießer – gell?



    Trotzdem war es mir ein Bedürfnis!



    Servus!

    Da kann ich mich nur anschließen - mein Beitrag aus dem superadventure-s-erhoehter-reifenverschleiß Thread:


    Ergebnis ist jetzt bezüglich der Laufleistung auch nicht überragend aber besser als bei Pirelli;

    VR / HR etwa gleich in der Abnutzung ca. 4300km, HR hätte noch ca. 500 – 1000km gehabt...


    Meine ganz prsönliche Meinung zur Performanz –

    BAB: Bis in die Spitze sehr gut, Geradeauslauf Tipp Topp, kein Pendeln, gutes Gefühl beim Beschleunigen - alles gut.


    Bundes-/Landstraße: Etwas zäh im Einlenken, guter Geradeauslauf, gute Kontrolle beim Beschleunigen aus der Kurve (minimal Einsatz des ESP).

    Bei hohen Temperaturen etwas schmierig aber absolut im Rahmen und kontrollierbar.


    Kurvenlage – ich bin bis ganz runter gegenagen aber da fehlte etwas das Vertrauen denn die Rückmeldung ist nicht so toll!


    Kreisstraßen / Spitzkehren: Schon fast widerwillig – für meinen Geschmack war das nix! Und auf der Kante Gas geben mag er nicht,

    da war sofort das ESP im Einsatz.


    Eigendämpfung: Komfortfaktor leider sehr gering! Kaum Eigendämpfung, ich bin damit deutlich öfter in den Komfortmodus gewechselt als mit Pirelli! Auch nachdem ich den Druck variiert hatte.


    Wichtig - Gripp auf "unbestigten Straßen" ist wirklich o.k.! Wider Erwarten! Also ich meine nicht Offroad und im Dreck spielen :denk:- das kann er nicht

    aber Splitt und leichen Schotter da war er erstaunlich gut und hatte eine nennenswerte Führung!


    Sachlich betrachtet ein „emotionsloser“ Reifen mit guten Reiseeigenschaften für BAB und Bundesstraße - der die flotte Landstraßen und Kreisstraßenhatz nicht liebt! Bei Nässe konnte ich ihn nicht testen.


    Jetzt habe ich PiRo 5 Trail drauf und bin zufrieden - aber das ist ein eigener Thread!


    Servus!