Beiträge von Huppelkord

    Ich meine der Schsltblitz war auf etwa 6000 U/Min eingestellt. Mann sollte ja auch nicht mehr drehen in der Einfahrphase.


    Wobei ich nicht n den ersten 1000 KM jetzt auch nicht versuchen würde zu weehlen. Ich hab mich da eher erstmal an daa Bike gewöhnt...

    Guter Ansatz, wie ist das mit diesem Ride by Wire System eigentlich genau?

    Es heißt ja, wenn die Steuer-/ und Regeltechnik der Meinung ist Vollgas ist grad nicht gut, dann gibt's kein Signal für Vollgas und die Drosselklappen gehen nicht voll auf.


    Könnte das mit ein Grund sein? Ist das auch abgestellt, wenn man im Track alles ausstellt was sich abschalten lässt?

    Naja, mal abgesehen davon was die Werkstätten beim Reifenwechsel, etc.. da gemacht haben ja...ich hab bis etwa 17500 km nix machen müssen und wenn so eine günstige Kette im allgemeinen dann gewechselt werden muss, jo hast recht.

    Also unter deinem Link sehe ich den PP KZH und da bleiben doch die originalen Blinker erhalten.


    Welchen Auspuff hast du dran? Original oder Zubehör?

    Beim originalen Endschalldämpfer passiert nix.


    Ebenso der BSO KZH, den habe ich mit den kleinen Blinkern und integriertem Bremslicht. Gefiel mir besser und da verbrennt gar nichts, zumindest mit originalem Endschalldämpfer.

    Meine Ventildeckeldichtung sifft jetzt zum dritten mal wieder.

    Die Temperaturanzeige ging gestern zum ersten mal wieder auf fünf Balken. Seit der letzten Abdichtung (Thermostatgehäuse auch schon das dritte und Luft im Kühler gehabt) war die eigentlich nicht mehr über vier Balken...(ich ahne Böses) :rolleyes:


    Früher war die Devise, wenn die Dichtung nicht mehr dichtet und du (zusätzlich) Dichtpaste brauchst, ist die Dichtfläche kaputt.


    Was ist das eigentlich für eine schwarze Dichtpaste, die die Werkstätten da verwenden?


    Hylomar hab ich früher auch schon gehört.

    Ich hatte vor 20 Jahren gute Ergebnisse mit Dirko HT erzielt.

    Taugt das heute noch was?


    Ach und 1,5 Jahre sind ja auch nun wirklich lange genug für den Lack am Ventildeckel, der platzt inzwischen auch ab...:rolleyes:

    Reden wir jetzt von Anleitung 1 oder Anleitung 2?

    Nach Anleitung 1 ist 10mm Abstand zu stramm, korrekt. Aber nach Anleitung 2, wo ich woanders messe als an der Stelle wo ich sie an die Schwinge drücke, sollte es anders herum sein?!

    Deine Überlegungen sind leider falsch, denke ich.


    Je lockerer, desto mehr/dichter bekomme ich sie an die Schwinge.


    Wenn ich sie so stramm festziehe, dass ich sie nur 10mm weit in Richtung Schwinge drücken kann, muss ich sie doch lockerer machen, um sie dichter ( nur 5-2mm) ran drücken zu können...

    Wenn ich die 2-5 mm nicht einhalte, kann ich die Kette leicht von Hand gegen die Schwinge drücken.


    Ich denke mal dieser Abstand ist dafür da, das dieses während der Fahrt eben nicht passiert.


    Ich habe sie allerdings trotzdem so eingestellt, dass ich sie im entspannten Zustand (niemand sitzt drauf/keine Belastung)doch leicht gegen die Schwinge drücken kann.

    Damit lief sie immer einwandfrei.


    Bis sie sich jetzt halt so gelängt hat, dass meine KTM Werkstatt sagt die muss jetzt neu (20k km)

    Lässt sich nun auch nicht mehr weiter spannen.


    Jetzt fahre ich sie noch etwas solange vertretbar und dann kommt was Besseres dran...

    Da denke ich ja ähnlich, doch funktioniert es ja durchaus. Die Theorie folgt ja nun auch nicht immer der Praxis.


    Ist für mich halt widersprüchlich, wenn jemand glaubt, da gäbe es keine Reserven, sich aber die Coober Box einbaut, die gerade durch die Drehmomentanhebung ja eine Mehrbelastung darstellt.

    Verwenden ja einige erfolgreich und daher ist eine gewisse Mehrbelastung ja offenbar eben doch möglich über einen längeren Zeitraum.


    Ebenfalls ist dieses Tuning in Österreich ja sogar legal.

    Coober hat das mit KTM zusammen entwickelt und da war ja auch die Legalität (Normen einhalten) zunächst der limitierende Faktor. Ich halte die für durchaus kompetent, die Möglichkeiten einzuschätzen und denke immer noch, die Coober Box ist derzeit die seriöseste Technik zum tunen.


    Diese Mehrleistung funktioniert ja.

    Klar Versprechen von exorbitanter Mehrleistung ist natürlich völlig unseriös. Da muss man sich dann, wie bei allem, halt genau informieren, was man macht und was man eventuell in Kauf nehmen möchte und muss.


    Highscore Kunden, auch wenn es nicht homologiert ist, sind ja offenbar auch zufrieden mit diesem Tuning und schrottet die Motoren ja auch nicht reihenweise...


    Ich bin mal gespannt, was da am Ende raus kommt, sofern der Highscore seinen Thread zu seinem Tuning nicht aufgegeben hat.


    Wird sich alles zeigen...

    Nein haben sie nicht.


    und eine KTM ist kein Auto, bei der Motorenzulassung für Motorräder haben sich die herstellen nicht verpflichtet eine Reserve vor zu sehen wie bei der Automobilindustrie.

    Die Japaner haben das bis 2012 freiwillig gemacht und nach dem die EUR Hersteller mit immer höheren PS angaben daher gekommen sind, hat man auch dort die Reserven auf das Minimum gefahren.

    Erst sagt du nein, haben sie nicht.

    Dann schreibst du in der Automobilindustrie haben sie sich verpflichtet, da also doch.


    Und das mit Minimum ist doch genau was ich mit "ausgereizt meinte...:rolleyes:


    Der Materialgüte wird es auch eher wumpe sein, ob Auto oder Motorrad...


    Also du wieder...:rolleyes:

    Denke das geht miteinander her...es bedingt sich.


    Mehr Leistung ist grundsätzlich größerer Verschleiß, je mehr man sie abruft.


    Reserven haben die Motoren schon, nur manche sind mehr ausgereizt, mehr an ihrer Belastungsgrenze.


    Mein Auto hat 156 Ps, den Motor gibt's mit kleinen Änderungen aber auch mit bis zu um und bei 208 PS. Da wird meine Variante denke ich schon mehr von der Belastungsgrenze entfernt sein als die 208 PS Variante.


    Kommt aber sicher auch immer auf die Fahrweise drauf an, wie oft und wie stark man die Leistung abruft...

    Die KOMPLETTANLAGE ist die ohne Kat wo man auch ein angepasstes Mapping braucht. Die ist nur für die Rennstrecke. Ohne Kat.


    Alles andere mit Staßenzulassung ist mit Kat und keine KOMPLETTANLAGE.

    Das besteht aus Krümmer ( homoligiert für EU) dem standart KAT (original) und einem Slipon Endschalldämpfer mit Zulassung.


    So nu aber, oder?

    Trotzdem, das ist ja ein (modellübergreifendes) bekanntes Problem. Könnte man eigentlich erwarten, dass man das auch ohne Nachfrage erklärt bekommt.


    Mein Händler bespricht mit mir bei Auftragsannahme genau was gemacht wird und auch was berechnet wird und was unter die Garantie fällt.

    Wir gehen dann teilweise sogar raus zum Bike und besprechen das.


    So entstehen dann auch keine Missverständnisse.