Beiträge von Huppelkord

    Die Erstkunden einer Neuentwicklung zahlen mehr/am meisten, wurde hier in den Raum geworfen...? :denk:


    Sehe ich anders. Ich habe derzeit genau das bezahlt, was ich auch bezahlt hätte, wenn ich nicht einen einzigen Mangel gehabt hätte...


    Also ich hab nur den damaligen, allgemeinen Kaufpreis, Steuern Versicherung, PP Heizgriffe und Inspektionen bezahlt, genau wie alle.


    Die diversen Mängel hat KTM vollumfänglich über die Garantie behoben.


    Somit habe ich genau das bezahlt, was sie letztes Jahr auch gekostet hat und wenn man jedes Mal das Bike tauscht, weil was Neueres/Besseres rauskommt, kommt auch nicht wirklich viel zum fahren.


    Ich war letztes Jahr von meiner Duke 790 absolut überzeugt und daran ändert auch ein neues 890er Modell nix.


    Man muss das Spiel des Gebrauchtpreisverfalls ja auch nicht mitspielen...Angebot und Nachfrage. Ich verkaufe meine deswegen nicht unter Wert (ich verkaufe sie eh eher gar nicht).



    Vor allem mal abwarten wie sich die neuen Modelle so bewähren...

    seufz...

    hier ist genau die Stelle aus der neuen Bedienungsanleitung und die Beschreibung ist komplett anders und unmissverständlich

    S.150ff

    Watt heißt hier seufz? :denk:

    Was genau willst du mir jetzt sagen?


    Charly39 meinte man muss an mehreren Stellen prüfen, so wie es da bei dir, und so steht es auch in meiner Betriebsanleitung, beschrieben ist.


    Das von dir Zitierte, bezog sich nur darauf, dass ich genau das gemacht habe und an mehreren Stellen keinen Unterschied feststellen konnte.


    Und nu lüppt die Kette wieder 1a, also was bitte willst du?

    War wohl missverständlich. Die Mutter kriegt man ja eh nicht komplett rum gedreht.


    15 x den maximal möglichen Weg, bevor man den Maulschlüssel neu ansetzen muss.

    Also Maulschlüsselumdrehungen = in etwa eine halbe Drehung der Mutter.

    Wird schwierig,die noch an den Mann zu bekommen ( BJ 2018 )


    https://www.ebay-kleinanzeigen…race-/1255985929-305-7775

    Naja, diese ist mit ihren Umbauten preislich wohl auch nochmal ein Sonderfall...


    Du hast aber grundlegend recht. Die 890er mit ca 12-13000, dann ist klar, dass man da mit der 790er etwas runter geht, um die auch weiterhin verkaufen zu können...


    Bloß, ich denke wer noch keine 790er hat wird auch keine mehr kaufen. Ich würde es nicht und ich denke viele auch nicht. Wieso auch? Denn entweder ich finanziere sowieso komplett, oder ich zahl bar den Preis und stotter die popeligen 2-3k€ über die Bank ab. Beim heutigen Zinsniveau alles easy...


    Da gibt es eigentlich kaum einen Grund die 890er nicht zu nehmen, weil die 890er zu teuer wäre. Bzw. eben warum eine 790er?



    Das hinterlässt natürlich Spuren, wenn man bloß ein Jahr hätte warten brauchen....


    Und durch die Reduzierung gehen die Verkaufspreise (Gebraucht) in den Keller wenn die 790er jetzt neu das wert ist, was meine jetzt normalerweise noch gebraucht wert gewesen wäre...


    Da kann einem der Kamm teilweise schon anschwellen...

    Nun da bin ich ja richtig froh, dass mir die 890er wumpe ist und ich meine 790er wohl eher nicht hergeben werde.


    Da wäre ich in dem Fall, also wenn der Wertverlust eine Rolle spielen würde, richtig in den Anus gekniffen...:rolleyes:


    Das ist natürlich ein derber Schlag für Leute, die jetzt wechseln wollen, da lohnt ein Verkauf/Umstieg erst nach ein paar Jahren...

    Also ich bin nun ein paar 100 km gefahren und die Kette samt Duke fahren 1a.


    Somit bin ich auch nicht überzeugt, dass die Betriebsanleitung stimmt.


    Von dem Ablauf WIE man spannt schon, da stimmt die Anleitung.

    Nur die 5-3 mm Abstand zur Schwinge ist meiner Meinung nach nicht richtig und eher zu fest.


    Wenn die Kette, im aufgebockten (Hinterrad) Zustand ganz minimal noch an die Schwinge gedrückt werden kann, dann ist sie unter Belastung im Fahrbetrieb richtig gespannt.

    Da schlägt die Kette beim fahren auch trotzdem nicht an die Schwinge. Allerhöchstens minimal wenn man derbstes untertourig so mit 2000-2500 Umdrehungen fährt, weil man vergessen hat runter zu schalten. Aber das ist ja seltenst der Fall und eh nicht der Normalzustand.


    Das ist jedenfalls bei mir so und meine derzeitige Erfahrung.


    Ich war gestern nun bei meinem Freundlichen des Vertrauens.

    Hatte mich ja gewundert, warum das nach nur 2500km nach der Inspektion aufgetreten ist.


    Ich muss aber fairerweise sagen, das das nicht an der Werkstatt liegen kann!

    Denn erstens waren alle, also sowohl Achsmutter, als auch die Kontermuttern, fest.


    Und Zweitens muss ich sagen, dass ich nach der Inspektion auch einen kurzen Trip mit Soziusohnemann gemacht habe.

    Da war das auch noch nicht.


    Die Frage, die wir uns nun gestern Abend nicht beantworten konnten ist, warum dann in offenbar recht kurzer Zeit ein nachstellen von fast 15 Maulschlüsselumdrehungen zu lose war? Weil das ja schon nicht wenig ist...

    Inerhalb von einem Jahr und 15k Km.


    3x Thermostatwechsel/Gehäuse (undicht tropft auf Lambda und Motor wird dadurch wegen Luft im Kühlsystem zu heiss)


    Ventildeckeldichtung 2x undicht.


    Schraube vom Seitenständer löste sich, Seitenständer gebrochen. Kontaktschalter lässt die Duke nicht starten, die KTM Hotline ruft ADAC. Der zieht die Schraube fest, die Duke fährt wieder. :lautlach:


    Quickshifter und Blipper, neu angelernt und Systemupdate.

    Seitdem ist die hakelige Schaltung IO und kein Zwischenleerlauf mehr zwischen 5-6. Gang.


    Motor ging letzen Winter immer nach dem starten einmal aus. 1-2x auch beim Kulu ziehen.

    Seit Sommer weg, Update eingespielt. Jetzt im Winter auch weg.


    Die Uhr im Tacho geht innerhalb drei Monaten derbe nach.

    Lösung keine! Mir aber auch wumpe.


    Kühlwassersschlauch, undicht wurde getauscht.


    Blinker und Menüschalter defekt (schwergängig) hab ich gar nicht gemerkt. Hat Bergmann und Söhne festgestellt und gleich erneuert. Seit dem bin ich begeistert wie leicht die Knöpfe funtzen...:grins:



    Ich glaube das wars :ja: sonst ergänz ich das noch...


    Momentan läuft sie 1a...:peace:


    Das ist jetzt mein Fazit nach einem Jahr Duke 790.

    Na, wer hatte mehr, wer toppt das? :grins:

    Und an mehreren Stellen überprüfen denn die Kette längt sich ungleichmäßig.

    Ja hab ich auch gelesen, konnte aber keine Unterschiede feststellen...


    Hab gemäß dem Pfeil das ziemlich genau an der Stelle gemessen, wo der Pfeil zu sehen ist, also auf der Höhe der Querstrebe die in der Schwinge von oben nach hinten gehen. Genau da ungefähr hört ja auch die Gleitschiene auf...


    Jedenfalls passt das alles jetzt wieder gut...

    So, bei mir war es jetzt wohl auch nötig. Beim fahren im ersten und zweiten Gang ruckte das so komisch, fühlte sich an, als ob die Kette überspringt. Hat auch ordentlich geschlagen beim Lastwechsel.

    Nach 17500km, wobei die 15000er ja noch nicht so lang her ist...:denk:


    Jedenfalls hab ich mir das hier alles durchgelesen und der oben zitierte Beitrag macht für mich im Grunde am meisten Sinn.


    Ich hab es dann allerdings doch nach Betriebsanleitung und etwas locker gemacht.


    Ich hab das Hinterrad aufgebockt.

    Das Hinterrad so gedreht, das die Kette oben stramm ist und unten hätte ich die Kette nicht nur an die Schwinge drücken können, gefühlt hätte ich mir die auch noch um den Hals hängen können. Will sagen dermaßen lose...


    DF1E5B04-B0A9-4291-BAF2-4F9A7458FC0C.png


    Achsmutter gelöst, Konternuttern von den Spannern lösen und dann bei beiden Spannern die M6 Muttern 15 ( in Worten Pfünmnmpftzähn :rolleyes:) Umdrehungen strammer bis sie ansatzweise zu fest war...:alter schwede:

    (Bin nach den Markierungen gegangen für Geradeauslauf)


    Dann wieder etwas gelöst, so dass sie gerade noch ganz bisschen an die Schwinge kommt. Keine 5-3, also einen Tick lockerer.


    Kontermutter fest, Achmutter 90 NM.


    Da rutscht/ruckt nix mehr durch und lüppt wieder 1a.:Daumen hoch:

    Und das bedeutet jetzt ebenfalls das du mit den angekratzten Zylinder/n (Riefen) weiter fährst?


    Funktionieren wird das wohl. Ich hab bei Malossi Rennsätzen damals auch immer neuen Kolben rein und weiter geht's.


    Bloß waren das damals Teile für etwa 2-300 DM und der Kolben kostete um die 50 DM, also Spielkram.


    Ob ich das bei einem neuen Motorrad für 10k€ akzeptieren wollen würde? Ich denke nicht.


    Und was heißt Motor gibt es nicht ohne Weiteres?

    Wenn eine Öldüse schlecht gefertigt ist und dadurch sogar die Zylinder beschädigt werden, ja was denn noch, damit ein neuer Motor gerechtfertigt ist?

    Hab ich mir in der Einfahrphase, bei der man nur bis 6000 drehen durfte, schon...:grins:


    Wollte mal alle sechs Gänge nach Drehzahl durchbeschleunigen.

    DA war ich schon wid wid wid in sekundenschnelle auf 160-170. So schnell kannst gar nicht gucken, wenn man es vorher nicht gewohnt gewesen ist...


    Ja und meistens wird die Duke im Stadt-/und Landstraßenverkehr mit 4000-6000 bewegt, da liegen dann so 40-60PS an, wie hier schon richtig erwähnt wurde sind die ca 100 Hira PS ja nur oben bei 9000 zu finden...

    Und es macht eh nix wenn ich überholt werde, jagen macht eh mehr Spaß...:zunge::grins:


    Ich würde mir auch erstmal mal angucken, ob das eigentlich Standfest bleibt.


    Ok die Inginöre werden schon wissen was geht und wie weit das ausgereizt werden kann, aber laut Datenblatt wurden die Zylinder um 2,7mm aufgebohrt.

    Bei der SDR wurde das Motorgehäuse auch dünner.


    Das würde ich mir auch erstmal angucken, ob das hält.


    KTM ist ja jetzt nicht so ganz für Mängelfreiheit bekannt.

    Ich glaube, nachdem was ich jetzt mit meiner 790er durch hab, werde ich keine Neuentwicklung mehr direkt kaufen...

    Na die 790 hat 98-100 am Hira und die 890er wird dann so 117 haben, deswegen CIRCA 20 Ps...


    Wie man diese 20 PS abtun kann?

    Ganz einfach, ich wüsste nicht, wo mir das nützlich sein soll. (damit ich den Aufwand des Wechsels auf mich nehme)


    Ich kann damit auch nicht schneller fahren und die Beschleunigung, die Bremsen, Fahrwerk, gefällt mir so alles und ist Top.


    Die Bremsen sind richtig gut für mich jedenfalls. Ich brauche nix mehr.


    Wenn, dann später gleich ein richtiges Upgrade zur SDR oder dergleichen...aber das hat nichts mit brauchen, mehr mit wollen zu tun.

    Aber das kann ja jeder für sich anders sehen...

    Da die 790er richtig gut im öffentlichen Straßenverkehr funktioniert, kann der Sinn einer 890er eigentlich nur auf der Rennstrecke zu finden sein...


    Und von 790ccm nur 100ccm und ca 20 PS mehr, würde sich für mich nicht lohnen.


    Wenn ich noch keine hätte, dann würde ich sicher die 890er kaufen, aber so ist sie maximal optisch ansprechend für mich, aber das reicht für einen Wechselwunsch halt nicht...

    Hast du mal am hinteren Stoßdämpfer was gemacht? Ich meine die Standard Einstellung ist so um und bei für 80kg Fahrer eingestellt? Hast du da weiter "geklickt"?