extremes Pendeln mit dem Mitas E-09??

  • Hallo Liebe KTM-Gemeinde,
    ich bin neu im Forum und habe auch erst seit kurzem meine KTM 690 Enduro R. Ich weiss das Thema Pendeln ist im Forum schon mehrmals behandelt worden, leider habe ich aus diesen Beiträgen keine Hilfestellung für mein Problem ableiten können.
    Das Problem:
    Bis jetzt war vorne ein Mitas E-10 und hinten Mitas E-09 montiert. Ich hab eine leichte Pendelneigung ab ca. 130km/h festgestellt und der Vorderreifen hat sich sägezahnförmig abgefahren. Nun wollte ich am 03.10. mit einem neuem Vorderreifen, der hintere ist noch gut, eine Motorradtour mit Offroadanteil machen und hab auf Empfehlung des Händlers einen Mitas E-09 vorne montieren lassen ( d.h. ich habe das Vorderrad zum wechseln und auswuchten zum Profi gebracht und dann wieder nach KTM Anleitung eingebaut ). Leider musste ich feststellen das meine KTM jetzt teilweise schon ab knapp über 100 km/h massiv zum pendeln anfängt. Eine Kontrolle und Einstellung des Steuerkopflagers hat zwar eine Verbesserung gebracht aber jetzt ab ca. 110-120 km/h.
    Hat jemand im Forum mit dem Mitas als Vorderreifen ähnliche Erfahrung gemacht? Oder was kann die Ursache sein. Ich gehe davon aus dass der Reifen korrekt gewuchtet ist. Kann es an den Fahrwerkseinstellungen liegen? Es gibt keinen Unterschied zwischen der Zug und Druckstufen Einstellung "Normal (15 Klicks)" und "Komfort (20 Klicks)".
    Ich freue mich schon auf eure Tipps
    Viele Grüße
    Christian

  • Ja, scheind so. Ich war heute beim KTM Händler, der hat auch gesagt um das Pendeln zu beseitigen muss ein grosser Aufwand getrieben werden. Es spielen viele Faktoren eine Rolle, die Ursache ist nicht einfach zu lokalisieren. Der Werkstattmeister hat mir wenig Hoffnung gemacht das ich mit Offroadreifer wie dem Mitas E09 das Pendeln in den Griff bekomme.
    Theth in Albanien??? War ich auch schon, aber mit dem Gelendewagen, ist mit dem Motorrad bestimmt auch toll, mir hat es auf jeden Fall super gefallen. Am Mittwoch fahr ich mit zwei Freunden nach Bulgarien, ich denke wir werden viel schlechte Strassen bzw. Schotter u. Offroad fahren, also ist der Mitas keine schlechte Wahl.


    Ich wünsch dir noch viel Spass in Bosnien.


    Viele Grüsse
    Christian

  • Moin,


    ich fahre nen TKC 80 und der pendelt ab ca 130-140. Wollte aber mal bei dem nächsten Wechsel die Mitas versuchen.


    Gute fahrt in Bulgarien.



    LG
    Stefan

  • Ja. Theth in Albanien. Sind die komplette ACT Griechenland gefahren und einen größeren Teil der TET Albanien. Jetzt sind wir auf dem Rückweg. Der Mitas hat jetzt 2000km und hat schon deutlich Federn gelassen. Davon 40% Offroad.

  • Hallo Stefan,
    hat deine Maschine schon immer die Pendelneigung gehabt? Ein Freund von mir hat den TKC 80 auf einer nagelneuen Husquarna 701 und die Pendeld nicht. Ich hatte eigendlich die Hoffnung mit einem TKC 80 oder einem Heidenau K60 Scout die Sache zu verbessern. Welche Maschine hast du (Typ, Bj. km usw. ). Ich kann mir auch vorstellen das das Fahrwerk mit der Zeit und den gefahernen Km ermüdet und wir deswegen eine schlechtere Fahrverhalten haben oder die Husquarna hat ein weiterentwickeltes Fahrwerk. Meine Maschine ist eine Enduro R aus den Jahr 2011 mit knapp 19000 km auf dem Tacho, die Fahrwerkseinstellungen sind auf Standart.


    nairoIF,
    das ist ja eine tolle Reise die du da machst, ich wünsch dir noch eine gute Fahrt und komm gesund und munter wieder zuhause an.
    Viele Grüsse
    Christian

  • Hallo Christian,
    Danke für die Wünsche. Sind jetzt auf dem Rückweg in Kroatien. War wirklich geil! Und der E9 hat sich überall hochgebaggert. Das in Kombination mit der Power der 690 ist genial. Eine geile Tour. Wenn ich zurück bin, schreibe ich einen Bericht und verlinke ihn auch hier.


    Gruß Florian

  • Das die 690er etwas das Pendeln mit groben Reifen bekommt hängt nicht nur am Reifen. Die Fahrwerkseinstellung, der Luftdruck und der Fahrer/ zottelnde Jacke usw. spielen auch eine Rolle. Meine pendelt mit dem Mitas MC 23 auch etwas aber das ist eben bei den Stollen so. Meine BMW GS fängt mit dem Mitas E07 auch bei 150-160 an etwas unruhig zu werden wenn der Reifen nur noch wenig Profil hat.

    :Kürbis:

  • bei dem ENDURO 3 SAHARA war so gut wie kein Pendeln, erst seit ich auf Stolle fahre. Aber mich stört es nicht und Kürbisfahrer hat hier die Antwort für die Ursachen beschrieben:).


    LG


    Stefan

  • bei dem warmen Wetter flattert meine Jacke schon ein bisschen im Wind da natürlich die Thermoinnenjacke drausen ist und ich auch nur ein dünnes T-Shirt drunter habe, ich bin aber mit den selben Klamotten mit meiner DR 650 RSE 160-170 km/h gefahren und die ist absolut geradeaus gelaufen.
    Das Pendeln gleich nach dem Reifenwechsel bei meiner 690 Enduro war allerdings so heftig und dass schon bei knapp über 100km/h das ich den Beitrag in´s Forum gestellt habe. Zwischenzeitlich habe ich einige Verbesserungen erreicht, durch z.B. Steuerkopflager einstellen und Reifendruck hinter erhöhen vorne weniger, so dass ein deutlich geringeres pendeln erst jenseits der 120 km/h zu spüren ist. Damit kann ich leben.


    Trotzdem würde mich interessieren mit welchen Reifen ihr diesbezüglich gute Erfahrungen gemacht habt, die aber auch für´s Gelände taugen, die eierlegende Wollmilchsau ;-). Wie bereits erwähnt ein Freund von mir fährt den TKC 80 auf einer Husquana 701 und die pendelt auch jenseits der 160 km/h nicht. Der ist 1,95 groß und hängt dadurch noch ein bisschen mehr im Wind als ich mit 1,86.
    Viele Grüße
    Christian

  • Sind heute auf kleinen Strassen von Kroatien nach Slowenien. Mit meiner Tuono V4 wäre ich da auch nicht schneller gewesen. Bei 6der habe ich 5mm Angststreifen.
    Vorne. Der Mitas kann schon was auf der 690. Üble Offroadsektinen und enge Gassen in schräg. Aber halt keine hohen Geschwindigkeiten.
    Aber irgendwas ist ja immer.

  • Ich bin gestern aus meinem Motorradurlaub zurück gekommen. Wir sind viel Schotter und teilweise auch Matsch gefahren, dafür ist der Mitas wirklich gut. Aber was mich wirklich überrascht hat war dass selbst bei Tempo 150km/h auf der Autobahn jetzt kein bischen Pendeln zu spühren war. Ich habe keine Erklärung für das extreme Pendeln vor der Tour. Ich dachte eher das die beladene Maschine noch schneller ins Pendeln kommt, aber das Gegenteil ist der Fall.
    Auf jeden Fall bin ich super zufrieden mit meinem Moped und alles ist wieder gut.
    Vielen Dank für eure Beiträge
    Viele Grüße
    Christian

  • Ich fahre vorne Michelin T63, hinten Mitas E09D... ich habe kein Problem mit Pendeln, egal welche Bekleidung ich anhabe, ob das Moped beladen ist oder nicht, ob mit Rucksack oder ohne. Fährt stets stabil.

    1997 LC4 400 EGS
    2009 LC4 690 Enduro

  • Hallo Florian,


    vielen Dank für die Links, ich habs mit Interesse gelesen. War sicher eine tolle Reise, ich war ja auch schon zweimal in Albanien, 2009 mit einem Geländewagen eher im Norden und 2013 mit dem Motorrad im Süden. Sicherlich hat sich seit dem schon wieder viel geändert, viel Verkehr ist mir damals noch nicht aufgefallen aber das Müllproblem war auch damals auch schon sehr auffällig.


    Ich wünsch dir noch viele tolle Reisen


    Gruß

    Christian