Springt sehr schlecht an, MTC und ABS Fehler??

  • Hallo Zusammen


    Vielleicht hatte jemand das gleiche Problem und hat eine Lösung.Über die Suche habe ich nichts gefunden :denk:


    Also ende 2018 Moped eingewintert...lief ohne irgendwelche Zicken. Dann musste sie leider lange stehen. Im April dann das erste mal wieder versucht zu starten. Eine Katastrophe :kacke::kacke:. Wollte ums Verrecken nicht. Display bricht zusammen. Andere Batterie rein...orgel orgel....irgendwann ist sie dann gekommen. Bei den Startversuchen hat sie auch schon MTC und ABS Fehler angezeigt. Dann 250km gefahren und alles war wie immer.

    Hat dann leider wieder bis gestern gestanden :rolleyes:. Gleiches Spiel wieder ...Display geht aus und an...will nicht ...MTC und ABS Fehler. Wieder etwas georgelt und dann kam sie.

    Wenn es das bekannte Problem mit dem Anlasser wäre würde doch kein ABS Fehler kommen????Und warm war es ja auch :denk::denk::denk:

    Das Starterrelais habe ich eben auch mal mit Kontaktspray behandelt und verschiedene andere Stecker und Sicherungen.....:amen:

    Wenn keiner eine Idee hat soll der :Kürbis:Händler sie holen :rolleyes:



    Gruß

    BMW S 1000 XR, 1190 Adventure, Suzuki B-King :Daumen hoch:

  • Oder, falls überhaupt vorhanden, die Alarmanlage umprogrammieren. Im Auslieferungszustand ist sie bei ausgeschalteter Zündung immer scharf - solange die Batterie reicht....


    DerGerry

    DerGerry

  • Servus Mütze,

    ich hatte genau das gleiche Thema bei meiner 1190-er Bj. 12/2014.

    Gekauft im Sommer 2018 ... vermutlich stand sie da schon etwas beim Händler. Sie ist immer recht unmotiviert angesprungen. Hab die Batterie (war laut Unterlagen bereits die zweite) über den Winter immer wieder geladen. Im April hatte ich des Öfteren nach ein paar Tagen stand Zeit genau dein oben beschriebenes Problem. Hab jetzt seit einem Monat ne neue LiThium-Ionen-Batterie von JMT eingebaut, seitdem ist alles gut. Mal schauen wie lange das Teil, bei Artgerechter Pflege so hält.

    Viel Glück

    Sterni

  • Besorge Dir ein vernünftiges Ladegerät (CTEK, ProCharger oder HI-Q Tools) entweder baust du eine extra Ladebuchse an die Batterie oder du lädst direkt über die Bordsteckdose.


    Und zwar nach 14 Tagen IMMER bevor du fahren willst.


    Und im Winter 1x Monat für einen Tag.


    Dann ist der ganze Spuk vorbei und die Kiste läuft.


    Die Batteriekapazität ist an der unteren Grenze angesiedelt. Da spart der Ingeniör Bauvolumen und Gewicht...

    Kommen Sie mir nicht mit Tatsachen, ich habe meine Überzeugungen! :teuflisch:

  • Jo es war die Batterie...neue LiPo rein und sofort angesprungen. Also die original Blei platt und die alte LiPo wohl jetzt einfach zu alt :rolleyes:

    BMW S 1000 XR, 1190 Adventure, Suzuki B-King :Daumen hoch:

  • Die Lithium-Dinger sind nach meiner Erfahrung auch nicht die Offenbarung. Habe nach Problemen mit dem Original auf Lithium gewechselt, bald darauf ging das Theater aber wieder los, wenn die Mühle ne Weile stand. Jetzt im Januar extra frisch geladen, doch der Motor drehte nicht rund. Ewiges Gemache, bis das Teil mal lief.

    Mein Fazit: Teuer, aber nur bedingt besser.