Bremsscheiben vorne Regenempfindlich

  • Moin, vorab ja- ich habe die Suche bemĂŒht, aber kein echtes Ergebnis gefunden.🙄


    Folgendes PhĂ€nomen tritt auf. Nur und wirklich ausschließlich bei stĂ€rkerem Regen quietschen die vorderen Bremsen hörbar und das bekannte Rubbeln vorne tritt auf. Der Bremsvorgang erinnert mich an ein altes, klappriges Fahrrad- nur bei stĂ€rkerem Regen!


    Kurze Trockenfahrt und aus dem "alten, klapprigen Fahrrad PhÀnomen" wird wieder meine Superadventure R!


    Was ist da wohl die Ursache? Scheiben fertig? Warum dann nur (!) im Regen?:rolleyes::rolleyes:


    Hat jemand ne Idee? Vorab ich bin kein Schrauber, kann nur die Symptome beschreiben und ja, ich möchte auch ab und an im Regen fahren können..:lautlach:


    Scherz beiseite...Ich weiß es echt nicht :nein:


    Moped hat knapp 27.000km gelaufen mit den original Scheiben.

  • Hallo!

    Hab ich bei meiner 1190er auch - bei starken Regen bremst das unter seltsamen GerĂ€uschen recht wunderlich - aber es bremst. Kurz vorm Stillstand ruckelt's dann auch noch. Wasser auf den Bremsscheiben vermischt mit Bremsstaub und sonstigen Ablagerungen die auf einer offen laufenden Bremsscheibe so Platz finden erzeug einen Schutzfilm der erst abgeschabt werden muß - offenbar ein wenig zu viel Aufgabe fĂŒr die BremsbelĂ€ge (außer Bremsen natĂŒrlich).

    Ich kenn diese und Ă€hnliche Erscheinungen von anderen Mopeds die ich in meiner einspurigen Karriere bewegen durfte - eine richtige Ursache dafĂŒr hab ich nie rausgefunden

    Scheiben abgenĂŒtzt könnte eine Ursache sein, mangelnde Wasserableitung eine andere, wie schon erwĂ€hnt zu viele andere Ablagerungen... usw

    Sind die BelĂ€ge und Scheiben originale Teile oder Fremdhersteller? Manchmal liegt's an der Materialpaarung. BelĂ€ge können "Verglasen", das ist eine GefĂŒgeĂ€nderung bei zu großer Hitzebelastung - dann passt der Reibwert zwischen Scheibe und Belag nimmer. Das ist aber dann auch beim Bremsen im Trockenen spĂŒrbar. Alte BremsflĂŒssigkeit, vergammelte BremssĂ€ttel (FĂŒhrungen der BelĂ€ge verklebt...) können da auch mitspielen.


    Ich wĂŒrde mal sagen, solange die Bremswirkung nicht dramatisch spĂŒrbar nachlĂ€sst weiter fahren und GerĂ€usche ignorieren.

    Ev eine Winterbaustelle andenken - dh Scheiben und BelÀge gemeinsam tauschen oder als Minimalvariante zerlegen und putzen.


    LG aus Wien

    Georg

  • Danke dir erstmal fĂŒr die erste Ferndiagnose.

    Ich schau mal, ich werde wohl Scheiben und BelĂ€ge zur neuen Saison wechseln lassen. Vorher aber genau prĂŒfen, ob die Ursache wirklich nur die Scheiben bzw BelĂ€ge sind!


    Ach ja, ist alles original Material, kein Zubehör.

    Ich hoffe einfach, dass mit dem Wechsel doch Ruhe einkehrt...

  • Bei mir war es einmal, aber im Zusammenhang mit niedrigen Temperaturen ( es hat gehagelt und der blieb auf der Straße liegen).


    Ich habe Ersatzscheiben und BelĂ€ge von EBC vorbereitet, die verbaut werden, wenn die BelĂ€ge gewechselt werden mĂŒssten.

    GrĂŒĂŸe


    Volker

  • Hallo Alfredo,

    ich hab meine 1190er erst seit Ende Juli und bin damit erst einmal in einen richtig starken Regen gekommen, wo eben die seltsamen Töne und Erscheinungen aufgetreten sind. Da ich seit 1988 einspurig unterwegs bin hab ich schon viel erlebt, ja und auch mit der Bremserei viel mitgemacht und ua natĂŒrlich auch mein Lehrgeld gezahlt - eines hab ich aber gelernt zu beachten: solange das vorne und hinten normal bremst, egal welche GerĂ€usche es macht, braucht man sich keine großen Sorgen machen. Physikalisch ist das nix anderes als Energievernichtung mittels Metallabtrag. Das quietscht, reibt, raucht und funkt oft ganz abenteuerlich.

    Wenn aber das GefĂŒhl am Bremshebel schwammig wird und die Fuhre immer schwerer zum Stillstand zu bringen ist gibt's nur eines: kontrolliert rechts ranfahren, stehenbleiben und Ursachen suchen sowie beseitigen. Geht das an Ort und Stelle nicht ist die Fahrt zu Ende. Was ich damit sagen möchte: meine 1190er bremst mit nassen wie trockenen Bremsen gleich gut. Nass singt und quietscht das halt ein wenig aber Bremswirkung geht nicht verloren. Daher hab ich auch keine Bedenken damit weiter zu fahren.


    LG aus Wien

    Georg