Lambdaregelwert verändern mit MTX-L

  • Moin zusammen,


    ich bin in den alten tuningfreds auf einen sehr interessanten beitrag von "hin+" (noch ab und an im forum aktiv) gestoßen. ist von 2016 aber egal.


    mit dem "innovate mtx-L plus" kann die sprungsonde gegen eine breitbandsonde getauscht werden, die aber gleichzeitig ein sprungsignal generiert, afr oder lambda anzeigt und den gewünschten lambdaregelwert einstellbar macht.


    ist das nicht ein traum?

    ich bitte mich zu belehren warum das nicht funktioniert, ansonsten bestell ich mir das🤘🏼 in verbindung mit powertronic hab ich dann die volle kontrolle plus rückmeldung😱


    gruß jakob

  • Hallo!


    Ist das nicht nur eine Anzeige. Die kann ja sonst nichts oder verstehe ich es falsch.

    Ideal wäre ein freiprogrammierbares Steuergerät dann geht sicher noch eine Ecke an Leistung und das Gemisch würde dann auch passen. Fürn TÜV/Pickerl ein mageres Mapping und fürn "Normalgebrauch" ein ordentlich funktionierendes programmieren fertig.

  • Da funktioniert dann das Austausch Steuergerät von Athena, an dem auch eine Breitbandsonde gebaut werden kann.


    Unser Steuergerät braucht die Sprungsonde, daher bleibt die auch dran, sogar mit MyTuning Bike von Dimsport.


    Da muss ein zusätzlicher Lambda Platz für die Breitbandsonde in den Krümmer eingeschweißt werden.

    Meine Duke 125 ist in Karachi

    :wheelie:

  • das ist der vorteil dieses dingsens.

    die breitband wird in den krümmer geschraubt und der lambdawert oder afr im display angezeigt.


    gleichzeitig kannst du frei programmieren, wann und wie der sprung simuliert werden soll.


    zb 0,9v unter lambda 1.0 und 1.1v drüber. damit dann auf die eingänge der sprungsonde gehen.


    bedeutet man kann damit das gemischt im regelbereich/closed loop einstellen wie man möchte, geregelt ohne irgendwelche magic codes erc und mit einer anzeige des lambdawerts in allen betruebspunkten