Beiträge von kawakosse

    Der KzH siehr gut aus, wo ich Probleme sehe ist bei den seitlichen Taschen, wenn man diese montieren möchte.
    Ich glaube deshalb sieht der KzH aus dem PP-Programm so komisch nach hinten versetzt aus.
    Wenn man keine Satteltaschen verbauen möchte, sollten auch die Blinker mit der original Verkabelung meiner Ansicht nach passen.
    Genaueres kann man sagen wenn Möpi da ist.... :prost:

    Klar, mit einer angemessenen Fristsetzung. Aber immer die AGB's des Vertrages lesen, event. steht hier noch etwas Wichtiges drin. :amen:
    Am Schluss stellt sich immer die Frage, welche Erfolgsaussichten habe ich? Der Händler will ja auch verkaufen und wird die Verzögerung normalerweise nicht mit Absicht verursachen. :kapituliere:

    Wobei ein geübter :polizei: die auch auf den ersten Blick erkennt. :denk:

    Das wird sicher so sein. Ich denke wenn mann noch die Abdeckung montiert (zwei Muttern aufschweißen) ist das Möglichste getan.
    Wenn ich an die 10er meiner Frau denke, hier haben fast alle den Sammler durch ein Rohr ersetzt, da die Flüstertüte nicht zu ertragen war.
    Ist ja fas das gleiche, halt ohne Mapping. Verboten ist es trotzdem, aber ich denke die möglichen Represalien werden sich in Grenzen halten.


    Grüßle Jens

    ich liebäugele ja immer noch etwas mit dem Evo. Ich wohne nicht in Deutschland, und denke dass der, mit DB-Killer gefahren, unseren Jungs nicht auffällt. Was mir aber etwas zu denken gibt ist die Frage in wie weit das Mapping die Alltagstauglichkeit schmälert, niedrige Drehzahlen innerorts, Fahren im 1. in engen Kurven, höhere Drehzahlen und Abruptere Gasannahme? Ich meine ohne Kompromisse sind die 12PS nicht zu haben.
    Hat da schon jemand was gelesen?

    Ich habe die EVO + Slipon mit ABE mitbestellt und hoffe, mit kleinen
    Anpassungen (Anschluss und Halter), die beiden zu verheiraten. Dann
    hätte ich für die Straße den Topf mit E-Nummer und
    für den Kringel
    müsste ich dann nur den Endtopf wechseln. Mapping bleibt drauf, sollte
    bezüglich den Endtöpfen keine Rolle spielen. Steh auch eher auf eine
    eher direktere Gasannahme und habe schon beim Probelauf beim Händler
    gemerkt, dass im Originalzustand diese schon sehr sanft greift.


    Schau mer mal ob es klappt :denk: , wird sich zeigen, wenn die Teile da sind. Werde dann natürlich auch sofort Bericht erstatten. :zwinker:

    Nach meiner Info bleiben die Alten drauf, weil einlackiert, das ist ja ein Teil des Problems.
    Ich denke KTM muss und wird hier nachbessern.

    Dem schließe ich mit mit an. Hab gestern auf der Messe mich mit einem Händler unterhalten, er hat es bei KTM schon angemerkt, dass sich der Grafiksatz nicht einwandfrei aufkleben lässt. Also ich werde den Grafiksatz so auch nicht abnehmen, habe ich meinem Händler schon kunt getan. Habe bis jetzt 3 beklebte 1290 gesehen, keine war akzeptabel.

    Danke für die Info.
    Auf was bezieht sich dann der zitierte Bremsvorgang?
    Die Wortwahl Brems- oder Betriebsvorgang finde ich missverständlich, da kann man ja einiges interpretieren.


    Für mich wäre die Versicherung auch eine super Option, werde dann auch direkt mal bei den Kollegen vor Abschluss den Punkt abfragen.


    Grundsätzlich ist die Info zu der Versicherung super, danke hierfür dem Themenersteller. :knie nieder:


    Grüßle Jens

    Hallo,
    kann mir jemand erklären was der Satz genau bedeutet?
    Ich verstehe das so, dass ich Schäden bei Rutschern, Überschläge etc., die aus dem Fahrbetrieb (Betriebsvorgang) entstehen, nicht übernommen werden.
    Sehe ich das richtig, ist das immer bei VK so? Bin hier nicht der Spezialist.


    Grüßle Jens


    Auszug Sportect:
    A.2.3 Welche Ereignisse sind in der Vollkasko versichert?
    Versicherungsschutz besteht bei Beschädigung, Zerstörung, Verlust oder
    Totalschaden des Fahrzeugs einschließlich seiner mitversicherten Teile
    durch die nachfolgenden Ereignisse:
    Ereignisse der Teilkasko
    A.2.3.1 Versichert sind die Schadenereignisse der Teilkasko nach
    A.2.2 AKB.
    Unfall
    A.2.3.2 Versichert sind Unfälle des Fahrzeugs. Als Unfall gilt ein unmittelbar
    von außen plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das Fahrzeug
    einwirkendes Ereignis.
    Nicht als Unfallschäden gelten insbesondere Schäden aufgrund eines
    Brems- oder Betriebsvorgangs oder reine Bruchschäden.
    Dazu zählen
    z. B. Schäden am Fahrzeug durch rutschende Ladung oder durch Abnutzung,
    Verwindungsschäden, Schäden aufgrund Bedienungs- und Materialfehler
    oder Überbeanspruchung des Fahrzeugs und Schäden zwischen
    ziehendem und gezogenem Fahrzeug ohne Einwirkung von außen,
    zudem Schäden die im Rahmen der Zweckbestimmung des Fahrzeugs
    vorhersehbar sind.