Beiträge von Sasch77

    Ich hatte vorher eine SDR 2.0 wo ich die Kette mit S100 Drylube geschmiert habe. Da hatte ich sehr gute Erfahrung mit gemacht. Als ich auf die SAS umgestiegen bin, habe ich diese Kette auch mit dem S100 Drylube geschmiert und auch nach kurzer Fahrzeit ein quietschendes Geräusch vernommen. Ich habe die Kette neu geschmiert und das Geräusch war weg, kam aber wieder nach ca 100Km. Da habe ich auf einen einfachen mechanischen Cobrra Nemo2 Kettenöler mit blauem Scotoiler Öl umgerüstet. Seit dem ist Ruhe. Die SAS hat eine längere Kettenführung als die SDR. Da hat das Drylube nicht so gut funktioniert oder ich hätte sehr oft nachsprühen müssen.

    Schmiere mal die Kette und schaue ob das Geräusch weg ist. Dann weißt du woran es liegt. Und wie Banditfighter schon geschrieben hat, sind die Schleifspuren von der Kettenführung an den Kettenlaschen normal.

    Ich hatte zuerst ganz kurz Kurviger ausprobiert und bin dann auf Calimoto umgestiegen. Mir hat Calimoto besser gefallen und ich bin total begeistert welche Rundtour Routen mir das Navi vorschlägt. Einfach die gewünschten Kilometer eingeben die man fahren möchte, eine Himmelsrichtung angeben in welche Richtung vom Standpunkt es aus los gehen soll. Natürlich können auch selbst Routen individuell geplant werden. Man kann online navigieren oder auch die Karten auf das Smartphone laden und dann offline navigieren. Das kann man dann auch individuell auswählen mit einem kleinen virtuellen Schalter. Kosten sind im Abo dann knapp 40€ im Jahr mit Premium Funktionen, oder man kann auch ein Wochen Abo für knapp 5€ incl Premium Funktionen abschließen. Oder man kann einmal knapp 70€ bezahlen und hat dann alle Karten mit Grundfunktionen zur Verfügung. Aber ich finde das in Ordnung wenn man es relativ oft benutzt. Beim Wochen oder Jahres Abo muss man daran denken zu kündigen wenn man es nicht mehr haben möchte, sonst verlängert es sich automatisch immer wieder. Verwaltet wird das ganze Abo über das Google Konto. Ich kann jetzt nur von Android schreiben, da ich kein I Phone habe.

    Es war so dass man sich ein Bundesland kostenlos aussuchen darf. Damit kannst du ja dann mal testen und ausprobieren ob es dir gefällt bevor du ein Abo abschließt. Ach ja, bei den Premium Funktionen ist unter anderem eine Blitzerwarnung mit dabei, die einen dann über das Navi warnt.

    Ich habe einen Opel Vivaro von 2011 als Transporter ohne Fenster (gleich Renault Trafic oder Nissan Primastar). Da habe ich schon meine SAS und eine Suzuki Freewind gleichzeitig transportiert. Bei der Freewind mussten die Spiegel abgebaut werden wegen der Höhe.

    Bei der SAS ist die "R" Scheibe drauf und die serienmäßigen Spiegel einer 690er (weiß nicht mehr genau von welchem Modell). Die passt quasi auf den Millimeter genau in der Höhe in den Vivaro Transporter ohne etwas abschrauben zu müssen. Die 890er bekommst du locker rein. Bei meiner Ex 1290 SDR musste auch nichts abgeschraubt werden.

    Auf jeden Fall kaufen. Ich hatte auch mal eine, die zufällig gerade wieder verkauft wird bei Kleinanzeigen von meinem damaligen Käufer. Dort habe ich auch die Kraftstoffpumpe durch eine elektronische Facet Pumpe aus dem Flugzeugbau ersetzt. Dazu noch zwei Anschlußfittings, einen kleinen Filter und eine Aluplatte zur Befestigung selbst gebaut. Das war alles günstiger als eine neue original Pumpe und es gab nie wieder Probleme mit dem ausgehen. Da fällt mir noch ein, bei mir war auch mal das Kabel vom Zünd Pickoff Geber angescheuert und manchmal auf Masse gekommen durch die Vibrationen beim laufen. Da lief die auch unruhig mit Fehlzündungen und ging aus wenn die blanke Stelle länger an Masse gelegen hatte. Vor allem bei Regen ist sie dann gesprungen wie ein Känguru. Das hat sehr lange gedauert diesen Fehler zu finden.

    Und nicht vergessen, zwei mal zusätzliche Inspektionskosten wegen der Garantie. Für die jenigen die selbst schrauben können und möchten, sollte das in die Rechnung mit einbezogen werden ob man eine Garantieverlängerung letztendlich macht oder evtl doch darauf verzichtet. Ich muss mich nächstes Jahr auch entscheiden ob ich es mache oder nicht.

    Ich persönlich finde die neue ADV ansprechend und optisch im gesamten gelungen. Aber das ist ja Geschmackssache. Ich bin mit 1,73 auch nicht sonderlich groß für solche Motorräder. Aber ich bin mir sicher dass es noch viel mehr Menschen in dieser Größe oder auch kleiner gibt, die solche Motorräder interessant finden und fahren möchten. Auch gerne mit zwei Personen und Gepäck. Dann ist die große Adventure halt auch die erste Wahl vor einer kleinen. Es wird immer erwartet das die "kleinen" die Sitzbank abpolstern lassen. Dann müssen die "großen" nun halt mal eine Sitzbank aufpolstern lassen wenn es sonst nicht passt. Die Hersteller versuchen ja schon sehr viel möglich zu machen mit verschiedenen Positionen der Sitzbank oder dass sie eine von Werk aus höhere Sitzbank als Zubehör anbieten. Man kann es wie immer nicht jedem recht machen.

    Hier sind die Sitzhöhen im Vergleich.

    SAS 2020 : 860mm / 875mm

    SAS 2021 : 849mm / 869mm

    Sind also in der unteren Position 11mm und in der oberen Position "nur" 6mm niedriger als die alte SAS.

    Zuerst hatte ich den Altivkohlefilter ganz raus geworfen. Aber dann habe ich auch den Vebindungsbügel der Kofferhalter entfernt, den Halter der Alarmanlage unter der Heckverkleidung entfernt und den Aktivkohlefilter wie andere schon beschrieben haben wieder eingebaut und unter die Heckverkleidung verlegt.

    Ich habe nun das Bordwerkzeug, ein Verbandspäckchen, eine Warnweste, Reifenflickzeug (Stopfen) und eine kleine Teleskopluftpumpe in den Raum unter dem Soziussitz und der Heckverkleidung bekommen.

    Die Reibahle und die Reifenstopfen Einzugsahle passen wunderbar unter die Gummis unter der Sozius Sitzbank. Ist zwar ein wenig Tetris spielen, aber passt alles rein. So ist alles wichtige immer dabei.

    Bei meiner SDR war es leider genau so wie bei dir. Das habe ich schon irgendwo in diesem Thread geschrieben. Der Händler tauschte auch zum testen den Schalter und das Rücklicht. Letzendlich wurde das ABS Modul gewechselt und der Fehler war weg. Ich habe mittlerweile aber den Händler gewechselt und mit ihm die Rede über das ABS Problem gehabt. Der meinte dann, dass es wahrscheinlich unnötig war das ABS Modul zu wechseln. Die würden die Software neu flashen und dann würde das meistens wieder klappen. Keine Ahnung ob das wirklich so ist, oder ob das nur gerede war um den anderen Händler schlecht da stehen zu lassen. Mir war es letztendlich egal, da es auf Garantie gemacht wurde.

    Mein Nachbar hatte bei seiner SDR auch die Fehlermeldung während einer Tour. Da haben wir den Fehler beheben können. Er hat andere Hebel montiert und beim Bremshebel hat sich die Kontermutter vom Betätigerbolzen (der den Bremskolben betätigt) gelöst. Der hat sich dann reingedreht und der Bremshebel hat dann den Bremslichtschalter freigegeben (Schalter ist ein öffner). Da war dann das Bremslicht permanent an während der Fahrt und das System hat auch diesen Fehler raus gehauen. Das kann aber ja bei dir nicht der Fall sein in der Wohnung. Frag einfach mal deinen Händler nach einem Software Flash.

    Ich nutze auch Calimoto mit dem Smartphone. Das klappt bei mir wunderbar in Verbindung mit den Produkten von SP Connect. Da gibt es je nach Handy Typ ein passgenaues Case mit integrierter Befestigungsverriegelung und ein passgenaues wasserdichtes Wetterschutz Cover oder auch ein Klebepad mit dieser Verriegelung für handelsübliche Silikonhüllen und wasserdichte Universal Hüllen in verschiedenen Größen für andere Handy Typen. Die haben auch Vibrationsdämpfende motorradseitige Veriegelungselemente die den Bildstabilisator der modernen Kameras schützen und es gibt induktive Ladegeräte die man am Halter integrieren kann wer kein Kabel am Handy möchte. Dann haben die ganz viele verschiedene motorradseitige Halter, so dass für jedes Motorrad der best geeigneteste Platz fürs Handy gewählt werden kann. Man kann einfach mit einem 90 Grad dreh das Handy sicher am motorrad befestigen und ist so ruck zuck ab und angebaut. Daher brauche ich kein Zweithandy nur für die Navigation. Nutze das das System auch auf dem Fahrrad (Lenkkopfhalter) und beim Laufen (Klettarmband mit dieser Verriegelung). Ich bin sehr zufrieden damit.

    Genau da sitzt mein Öler an der SAS auch. Den Schlauch habe ich von dort direkt ohne extra Schlaufe im großen Radius sauber am Rahmen und dann unter der Schwinge entlang bis nach hinten ans Kettenrad geführt. Sind so aber auch ca 70cm bis 75cm Schlauchlänge. Alles Top. Bin 7800Km dieses Jahr damit gefahren und bin sehr zufrieden.

    Ja, da hast du im Prinzip vollkommen Recht. Ich bin mir aber sicher, dass in Zukunft noch mehr auf diesen "grünen" Zug aufspringen werden. Daher würde ich für mich das schon mit in eine Kaufplanung einbeziehen wenn ich so viel Geld ausgebe für ein Motorrad. Außerdem kommt es ja auch immer darauf an wie und wo man das Motorrad im Endeffekt nutzen möchte. Das kann nur der Thread Ersteller für sich selbst entscheiden. War nur ein gutmeintes Argument, an das man vielleicht nicht sofort denkt in der Euphorie und Vorfreude auf ein neues Gefährt. Ich persönlich möchte weder auf das "bisschen" Tirol und auch nicht in Zukunft vielleicht auf das "bisschen" Österreich verzichten. Ich mag das Land und die Leute dort sehr gerne.

    Beim Nemo wird nix durch Hitze von alleine auslaufen. Nur wenn die Deckeldichtung defekt sein sollte und von oben Luft rein ziehen kann, dann wird er auslaufen.

    Das Prinzip ist wie bei einem Strohhalm und einem Getränk. Jeder hat ja bestimmt schon mal ein Getränk mit dem Strohhalm angesaugt, die Zunge auf den Strohhalm gemacht und diesen dann aus dem Glas gezogen. Da läuft es auch erst dann raus wenn man die Zunge wieder weg zieht und von oben Luft nach ziehen kann.

    Nach dem gleichen Prinzip funktioniert der Nemo Öler. Nur durch das weiter drehen des kompletten Behälter wird der Ölspiegel unter Druck gesetzt weil das Behältervolumen verkleinert wird. Dann tropft der Öler so lange bis wieder ein Druckausgleich stattgefunden hat. Ich finde das System simpel und gut gelöst ohne Eingriff in das Unterdrucksystem oder in die Bordelektrik :Daumen hoch:.

    Da musst du schon selbst die Löcher bohren und den Ring mit Schrauben und Muttern befestigen. Vorteil ist, dass du dann eigentlich einen Quick Lock Ring egal für welches Fahrzeug nehmen kannst den dir gerade als Schnäppchen in die Hände fällt.

    Ja, das stimmt natürlich. Aber das Rohr ist immer noch frei bis zum Katalysator. Ich hatte zuerst einen Leovince drauf. Da war das Rohr auch frei. Mein Problem ist aber das ich ein wenig zu klein geraten bin für die SAS und mit der Wade dann an das Auspuffrohr gekommen bin beim Füße abstellen. Die Textilhose hat dann unschöne Flecken in das Auspuffrohr gebrannt. Da habe ich mich nach einem anderen Auspuff umgeschaut. Unter anderem nach einem Akra. Da hätte ich für mein Problem aber noch zusätzlich den PP Carbonschutz oder eine andere Lösung suchen müssen. Wie gesagt war mir das zu teuer und ich habe so für mich die perfekte Lösung mit dem SC Project und seinem Carbonschutz gefunden. Beim Akra der Schutz ist ja eher für den Sozius Fuß gedacht. Da gibt es beim SC aber keine Probleme. Ich fahre fast immer mit Sozia. Hätte ich natürlich dazu schreiben sollen was ich genau gemeint habe, sorry.