Beiträge von Madmax28

    Meiner hat lauter feine Risse bekommen, sieht aus wie wenn Sicherheitsglas reisst. Jetzt klemm ich die Birnen immer ab.

    Wenns ein LED Scheinwerfer ist, dann fahr zu deinen Händler.

    Ein KTM Spezi hat mir den Tip gegeben, wurde anstandslos getauscht!

    Kommt wohl nicht vom Abkleben …


    Race Dongle kann man sich auch besorgen, kostet ja nicht die Welt!

    Es wurde ja schon viel gesagt, am allerwichtigsten ist immer die gegeüberliegende Seite den Reifen ins Felgenbett zu drücken.


    Dann noch zwei Dinge wie ich es mache.

    In den zu montierenden Reifen kommt ein kleiner billiger Reisefön rein, das wärmt den Reifen an, und alles geht geschmeidiger.


    Unter das Montiergerät kommt bei mir eine Antdröhn/rutschmatte für Waschmaschinen.


    Reisrfön


    Die Matte bekommt man in jedem Baumarkt.

    Servus,


    ganz genau weis ich nicht welche Aufkleber und Logo du meinst, und vor allem in welchem Material und Art des Aufklebers, da solltest du ein wenig präzisieren.


    Ich hab auf meinen Carbon Tankverkleidungen von meinem Freund was Plotten lassen, ich häng später mit dem Handy noch Fotos an.

    Das habe ich in mühevoller Kleinarbeit in verschiedenen Größen immer wieder auf kariertem Papier gezeichnet ausgeschnitten, und an den Spoilern probiert, bis es mir gepasst hat.

    Dem Freund hab ich das dann mit den Maßangaben geschickt, und er hat mir das dann in der gewünschten Farbe auf Klebefolie geplottet.

    Mach dir nicht so einen Kopf!

    Ich fahr eine sehr ähnliche Federbeineinstellung, etwas weniger Lowspeeddämpfung, etwas mehr Highspeeddämpfung.

    Je nach Reifen ist die Kante in manchen Segmenten ausgeprägter, der CRA3 hat das ganz gut ausgeprägt.


    Was es zu verstellen geben würde ist die Zugstufe.

    Eine Fahrwerkseinstellung ist immer nur für die "Eine" Straße richtig, muß aber eine ganze Bandbreite abdecken.

    Wenn du die Kante nicht über eine größere Breite des Reifens hast würde ich nichts verändern.

    Ich frage mich seit je her, warum überhaupt ein System mit Bremsflüssigkeit eingeführt wurde?

    Das macht den KNZ in Sachen Abdichtung zur Motorseite doch nur unnötig kompliziert, oder?

    Gibt es da eine plausible Erklärung?

    Meine Erkenntnis von KTM Leuten ist die, dass aus rein optischen Gründen umgestellt wurde.
    Die durchsichtigen Flüssigkeitsbehälter sehen, beide mit Bremsflüssigkeit befüllt, gleich aus.

    Die bekommen auch das ganze Kupplungssystem komplett fertig und gefüllt angeliefert.
    KTM kann es also von den Flüssigkeiten her egal sein womit die gefüllt sind.

    Technisch sollte es ja eigentlich auch kein Problem sein, und nichts gegen die Bremsflüssigkeit sprechen.
    KTM hat aber eh schon immer Probleme mit den KNZ, jetzt bei Bremsflüssigkeit auch mit Luft im System, und im Forum werden die beiden Probleme munter gemischt und durcheinander gebracht.

    Ist bei mir auch schon gebrochen, der Arm wo der Seilzug eingehängt ist.
    Das ganze Schließteil ist als Ersatzteil sauteuer bei KTM, habe aber billigen Ersatz gefunden.

    Mit den Suchworten "Sitzbankverriegelung Majesty 125" sollte sich unter den Bildern was finden lassen.


    Statt irgendwas über 60 Euro hats keine 10 Euro gekostet.

    Entlüfte mal die Kupplung oben und unten.
    Hat schon so manches Problem behoben, und bevor ich von dem Luftproblem wusste hat der QS auch schon nicht mehr sauber geschalten, bis dann der Leerlauf auch irgendwann kaum noch rein zu bekommen war.
    JA ja ja, ich hab auch keine Ahnung wo der Zusammenhang zwischen QS und Kupplung besteht, es konnte mir auch noch keiner erklären, ist aber so.

    Wer keine Gewindebohrer hat, oder sich einfach ein Tool bauen möchte weil man das immer wieder benötigt, der kann eine Schraube der Länge nach mit einem Schlitz versehen.

    Entweder mit einer Eisensäge, oder einer 1 mm Flexscheibe.

    Ich habe so eine Schraube für die Bremszangen.

    Die werden ja mit Schraubensicherung eingebaut, und mit der Zeit sammelt sich da einiges an.

    Beim rein drehen sammelt sich der Schmutz/Schraubensicherungsreste in dem Schlitz.

    Dann das Sacklock nochmal mit Druckluft ausblasen.


    Funktioniert natürlich nur ab einer gewissen Schraubengröße ...