Beiträge von Flo1290

    Gib es hier vielleicht auch Leute die lieber ohne QS fahren?

    Der QS der KTM funktioniert so gut, dass ich mir das Schalten per Kupplung nahezu komplett abgewöhnt hab.

    Auf der GS war das noch anders, da war der QS wirklich nur im Attacke-Modus brauchbar.

    Nach dem Einfahren 170 und schon nach 10.000 weitere 220€? :denk:

    Ich habe, wie hier geschrieben, für die 15.000er 218 gezahlt. Für die 1000er 170. Also gleich viel, nur dass ich schon 15.000 gefahren bin statt 1000, wie dein Vater.

    Es ist nicht KTM an sich sondern die Unterschiede liegen bei den Händlern.

    Und zur GS.. Wenn ich für die gleiche Ausstattung ein paar Tausender mehr verlange, juckt BMW auch nicht 100 € weniger für eine Durchsicht zu nehmen.

    :winke:

    Ich muss deinen Händler auch mal ausprobieren. Wo fährst du hin? GST?

    Für die 15.000er habe ich nämlich ~450€ bezahlt, die Einfahrkontrolle lag - wenn ich mich recht entsinne - bei ~230€.


    Dass es sich trotzdem im Vergleich zur GS "rechnet", wenn man den Neupreis mit betrachtet, ist klar.

    Aber ich finde die Stundensätze schon auffällig hoch. Selbst bei Harley hab ich weniger für die Inspektionen gezahlt..

    Stimmt! Kollege hat für seine 1200 GS 1000 Euronen gezahlt !

    Auch nicht gerade ein Sonderangebot

    Mein alter Herr hat vor ein paar Wochen bei seiner 1250er GS 170€ für die Einfahrkontrolle bezahlt. Für die 10.000er, die wohl dieses Jahr noch kommt, haben sie ihm jetzt schon nen Angebot von 220€ gemacht.

    Das deckt sich auch mit meinen eigenen Erfahrungen.

    Bei meiner S@S kann ich von solchen Preisen nur träumen. Meine 15.000er war mehr als doppelt so teuer und auch teurer als jede Inspektion bei meiner letzten LC-GSA (auch als die 20.000er und 40.000er).

    Selbst die 30.000er Inspektion vom Auto (ebenfalls BMW) war günstiger.


    Bei meinem Schwager, der zu einem anderen KTM-Händler hier in der Gegend gefahren ist, sah / sieht es ähnlich aus.


    Insofern finde ich schon, dass KTM unverhältnismässig zulangt bei den Inspektionspreisen.

    Ist aber letztlich müssig, darüber zu diskutieren, wenn man es nicht selbst machen kann / will.

    1290S@S - 19.000km - Display-Ausfall (2x, seitdem Ruhe); Bremsflüssigkeits-Behälter hinten kippt ständig weg und knickt die Bremsleitung ab; des Öfteren Fehlermeldung "Schlüssel nicht in Reichweite" obwohl Schlüssel vorhanden

    Sorry, aber das sieht so dermaßen shice aus :kapituliere:.


    Warum denn keinen Tankrucksack, also z.B. einen Daypack? Der reicht bei mir für alles, was ich für eine Tagestour brauche, kann den einfach abnehmen und mitnehmen oder auch abgeschlossen drauf lassen.

    Sehe ich ebenso.

    Fahre seit Jahren mit dem Daypack durch die Gegend. Zusammengepackt passen Portemonaie, Kippen, Schlüssel und ne kleine Flasche Wasser rein.

    "Ausgefahren" würde dann auch ne Regenkombi oder Badehose inkl. Reise-Handtuch reinpassen.


    Wenn ich etwas bräuchte, was ich dauerhaft am Mopped lassen kann, würde ich mir so eine Werkzeugkiste (von Touratech, z.B.) ans Mopped basteln.

    Sieht mMn viel stimmiger und unauffälliger aus und ist abschliessbar.

    Kutvek-Grafikkit "Delta Grey Orange"


    (Das Bier im Vordergrund gehört nicht zum Lieferumfang)

    Habe ich mir auch gegönnt.

    Ehrlich gesagt bin ich von der Passform mehr als enttäuscht.. Für den Preis hätte ich erwartet, dass die Teile auch wirklich passen. Dem ist nicht so.

    Dazu ist der Kleber leider nicht direkt auf / unter der Folie angebracht, sondern eine Art "Teppichklebeband" steckt drunter. Daher die Orangenhaut.


    Dass es kein Dekor für die Tank-Mitte gab, ist ebenfalls ärgerlich, hätte ich aber auch vor der Bestellung erkennen können.

    Dateien

    • 4.jpg

      (218,92 kB, 443 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (216,18 kB, 441 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (214,03 kB, 468 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1.jpg

      (209,62 kB, 408 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Also meine LC-GS'en (hatte 3 Stück, eine als Adventure) konnte ich mit einem Finger in den ABS-Regelbereich bringen. Die 1250er, die ich jetzt in Hechlingen gefahren bin, ebenfalls.

    Das schaff ich mit der Kathi nicht. Auch nicht, wenn die Bremse warm ist. Im Gegenteil: Wenn sie warm wird, verschlimmert sich das Problem sogar noch. Transalpina rauf und wieder runter, da haben sich die Bremspunkte immer weiter verschoben, damit man die Fuhre passend zur Kurve eingebremst bekommt.


    Mein Schwager und ich sind beide von der LC-GS auf die 1290 umgestiegen, wir haben beide - unabhängig voneinander - dieses Problem bemerkt und sind enttäuscht.

    Eben weil die KTM mehr Dampf hat, sollte da auch die Bremse mindestens gleichwertig sein. Während der Probefahrt und später auf den ersten 2, 3.000km war sie das auch (sogar besser als bei der GS). Doch dann liess die Bremswirkung und -dosierbarkeit stark nach.


    Mein Händler findet da keinen Fehler. Er meint, das sei so gewollt und es ist alles in Ordnung.

    Auf den "ready to race"-Slogan angesprochen, zuckt er nur mit den Schultern..

    Je kleiner die Lichtquelle, desto größer die vermeintliche Blendwirkung.

    Und beim Motorrad (nicht nur bei KTM) kommen mehrere "negative" Faktoren zusammen: kleine Lichtquelle, hoch montiert, helles Licht, viel Bewegung.

    Das sorgt dafür, dass viele Menschen eben direkt ins Licht starren, wenn ihnen ein Motorrad entgegenkommt. Dieses Verhalten ist mir bei mir selbst auch schon aufgefallen, auch ich mache es also ab und an falsch. Obwohl ich es besser weiß..


    Insofern:
    Wenn das Licht korrekt eingestellt ist und man nicht mit Fernlicht unterwegs ist: Who cares?

    Lass sie dich anblinken, da bin ich voll und ganz bei Kondos.

    Immerhin wurdest du gesehen.

    Eine GT mit einer ADV zu vergleichen ist Quatsch. Schwerpunkt und Gewichtsverteilung sind viel zu verschieden.


    Bei meiner T war das Hinterrad schon in der Luft.

    Speziell bergab ohne Gepäck muss man da auf der Hut sein.

    Haben S und R keinen Wheelie- / Stoppie-Sensor? :denk:


    Die Bremsen (bzw. deren Auslegung) der 1290er sind einfach Mist, da gibt's nix zu diskutieren. Andere Hersteller kriegen das erheblich besser hin. Ohne, dass sich deren Moppeds ständig überschlagen.. :zunge:

    Es scheint enorme Preisunterschiede von Händler zu Händler zu geben. Wie kann das sein? :denk:

    Je mehr ich hier lese, um so begeisterter bin ich von meinem Dealer. 220 € für die 15.000er. Das scheint den Schnitt hier nach unten zu ziehen.

    220€ sind Inspektions-Preise, die ich von BMW her kenne. Bei KTM scheinen die Händler aber richtig zuzuschlagen. :Daumen runter:

    Könnte aber vlt auch daran liegen, dass rund um Potsdam und Berlin nur sehr wenige Händler sind. Mir fallen spontan 3 Stück ein, und da bin ich schon bei 'ner guten Stunde Fahrzeit für die einfache Strecke von mir zuhause.

    Ohne Konkurrenz können die die Preise halt hochschrauben wie sie wollen..


    *edit: Sehe gerade, bis zu deinem Händler habe ich es auch "nur" 1 Stunde und 3 Minuten laut google maps. Vielleicht teste ich den mal für die 30.000er.

    2018er 1290 S@S:

    15.000er Service (wegen Urlaub vorgezogen auf 12tkm) inkl. Montage neuer Reifen (Reifen selbst angeliefert):

    447€.


    Finde ich ganz schön heftig, da war selbst die 20.000er Inspektion bei meiner 12er GS günstiger.

    Auch die 30.000er Inspektion bei meinem 5er war günstiger. :rolleyes:

    Bei der ADV ab 2017 wurden Schwimmend gelagerte Kofferträger verbaut. Wie sind Eure Erfahrungen, hinsichtlich des Aufschaukelns, mit Fremden Koffersystemen?

    Mit den SW-Motech-Koffern schaukelt sie sich nicht auf.

    Allerdings ist da ein Tempolimit von 130km/h empfohlen. Aber auch bis ~180 (kurzzeitig getestet) bleibt sie halbwegs ruhig.

    Das sieht doch glatt so aus, als wär meine auch dabei. ;)


    Habe sie heute das erste Mal ausgiebig getestet: Einmal Potsdam -> Cuxhaven und retour (ca. 900km).

    Auf den letzten 150km hat's auch ein wenig gezwickt, davor war allerdings alles super.


    Habe die ganze Zeit drauf geachtet, ob es nicht doch irgendwo kneift, drückt oder schmerzt.. Fehlanzeige!

    Und während der letzten 200km hatte ich Dauerregen und 9-6 Grad, also kann's auch daran gelegen haben, dass ich etwas verkrampft aufm Bock gesessen hab..


    Alles in allem bin ich super zufrieden, hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen! Die Verarbeitung ist auch erstklassig, besser als ab Werk. :respekt:

    Ist definitiv jeden Cent wert.


    Zum Abschluss noch ein paar Bilder im montierten Zustand:


    Foto 05.05.19, 16 44 33.jpgFoto 05.05.19, 16 44 43.jpgFoto 05.05.19, 16 45 13.jpg

    Ich bin ehrlich gesagt nicht sehr optimistisch wenn ich all diese Einträge lese....fahr ja übernächste Woche für 2 Wochen nach Sardinien...wenn das Premium Teil dort versagt können sie sie anhalten in Mattighofen...aber Hauptsache KTM fährt in der MotoGP mit und dort werden die Millionen für die Entwicklung reingepumpt


    Lg

    Orpheus

    Da wäre ich ganz entspannt.


    Bei mir ist das Display letztes Jahr ausgefallen, als ich gerade Richtund Portugal starten wollte.
    Mopped wieder ausgemacht, eine Zigarettenlänge gewartet, Mopped wieder an: alles funktioniert wunderbar.

    Nach knapp 2 Wochen und 7.500km wieder zuhause angekommen und unterwegs nicht einen einzigen Fehler gehabt. Vom Wetter hatte ich von 3 Tage Dauerregen bei ~5 Grad bis zu 40 Grad im Schatten (leider gab es keinen Schatten) alles dabei.


    Das hält schon.

    Auch, wenn mir mein Händler vor der Reise empfohlen hat, lieber noch eine ADAC-Mitgliedschaft abzuschliessen.. :der Hammer:

    Auch bei Regen?
    Da sind die bisherigen Contis, die ich auf den GS'en gefahren bin, immer ausgeschieden.


    Bin mit dem Pirelli voll und ganz zufrieden: Ob bei knapp 40 Grad in Spanien oder bei ~1 Grad und Schneeregen in Norwegen, die machen absolut keine Probleme und liefern immer Grip und Vertrauen.

    Meine haben jetzt knapp über 11tkm runter, und sind noch gut für ein paar mehr. Wie man die beim Straßeneinsatz innerhalb von 4.000km wegrubbeln kann ist mir ein Rätsel, denn ich fahre nun wirklich nicht sonderlich langsam.

    Der nächste Satz liegt jedenfalls schon zuhause und kommt in den nächsten Wochen drauf.