Beiträge von teletom007

    Hallo, ich habe untenstehenden Beitrag im Husky-Forum gepostet.


    Wie ich nun herausgelesen habe ist der neue Kolben, der als Garantietausch verwendet wird, woh ein Brembo welchen es schon länger gibt.

    Weis denn wer ob der aktuelle Brembo KNZ-Kolben nochmal abgeändert wurde (wie mein Händler behauptete hat) und somit auch lange halten soll?






    Beitrag von teletom007 » 07.08.20 - 23:07



    Ich habe meine Svartpilen heute wieder bekomen. Der Händler hat den Tank und auch den defekten KNZ gegen den von mir gelieferten Oberon KNZ getauscht. Den zum Garantietausch vorgesehenen KNZ-Satz mit der Nummer 26632066000, sowie den defekten habe ich mit bekommen.


    Meine 701 ist eine Model aus 2019. Der neue KNZ von KTM ist tatsächlich unterschiedlich zu dem 2019 verbauten. Der alte Kolben hat keinen runden O-Ring sonder einen Eckigen und somit eine viel breitere Nut wie man auf den Bildern sieht. Ist eher ein Simmerring. Die Membrane sieht dagegen identisch aus.


    Mag schon sein das das nun mit dem O-Ring besser und länger funktioniert, so wie es mein Händler auch behauptet.


    Ich hoffe aber das der Oberon KNZ nun keine Probleme mehr macht, hat mich immerhin stolze 145 Euronen gekostet.




    IMG_20200807_222252.jpg
    IMG_20200807_222252.jpg (98.96 KiB) 32 mal betrachtet






    IMG_20200807_222647_1.jpg
    IMG_20200807_222647_1.jpg (189.03 KiB) 32 mal betrachtet






    IMG_20200807_222525_1.jpg
    IMG_20200807_222525_1.jpg (139.27 KiB) 32 mal betrachtet









    Nach oben

    Testen ob ich einen QS habe:


    Beim normaler Fahrt (oder leichte Beschleunigung) den Ganghebel nur ganz leicht nach oben ziehen, die Kiste muss selbständig vom Gas gehen, ist sehr gut spürbar.

    Bei Fahrt im Schiebebetrieb den Ganghebel nur leicht nach unten drücken, die Kiste gibt einen kurzen Gas-Stoß, gut spürbar.


    Bei voll gezogener Kupplung sollten beide Funktionen nicht vorhanden sein.


    Wenn das nicht der Fall ist, hat man keinen Schaltautomaten:winke:

    Ich habe am Sonntag die ersten 350km auf den CRA3 abgespult. Der Grip ist einwandfrei, Abrieb an den Flanken bröselt leicht, sollte aber normal sein. Einlenken, Kurvenverhalten, Aufstellmoment, alles sehr rund und harmonisch. Die originalen Pirelli waren überraschend gut und etwas direkter, hielten aber hinten nur 2500km. Allerdings waren die an den Flanken zuerst fertig. Mal sehen wie es weitergeht.

    Echt, ist das so?

    Dachte eigentlich dass es über den Lagersensor vom Smartphone geht. Meine Werte liegen bei 45- 47 Grad, hatte das mal über den Lagersensor am Handy nachgestellt, passte gut mit dem Reifenbild zusammen. Insofern ist es dann auch egal ob das Handy waagerecht montiert ist.

    habe mich hier nicht komplette durchgelesen.

    Mein calimoto zeichnet die Schräglage, Beschleunigung und Verzögerung sowie die Höchstgeschwindigkeit auf und zeigt es im Diagramm. Finde ich ganz interessant um Eindruck und Wirklichkeit hinterher beurteilen zu können. Gimik

    Sollte irrtümlicherweise Q+ freigeschaltet sein, müsste noch eine Art Kalibrierung gemacht werden damit der Quickshifter sauber schaltet?

    Das würde mich auch mal interessieren ob man den QS anlernen kann, muss? Wenn ja, wie?

    Motorrad fahren lebt doch auch von Emotionen. Beschleunigung, Sound, Kurven fahren

    So ist es! Ich bin immer gut am angasen, allerdings ganz sicher nicht in oder in der Nähe von Ortschaften. Die Zeiten wo mein Motorradsound noch eine große Rolle gespielt hat sind aber einfach vorbei, das passt nicht mehr in die Zeit.
    Wenn es verpflichtend für die Hersteller wäre nur noch 85 Db zu bauen, auch gut. Hauptsache niemand beschränkt mich dann auf irgend welchen geilen Strecken denn das ist was zählt, Kurven, Kurven, Kurven.

    Die Anwohner solch belasteter Strecken wie in Tirol tun mir leid, die steigern sich da immer weiter rein und haben keinen Spaß mehr an ihrem Eigenheim, die können dann auch nicht mehr differenzieren ob Auto, Motorrad oder sonst was. Keine schöne Situation. Geholfen wird denen so aber leider nicht.

    Schau dir doch mal die Abgasanlage eines PKW´s mit etwa gleichem Hubraum und Leistung an. Wo soll man das beim Motorrad hindübeln?

    Naja, einen leisen Topf konstruieren ist nun wirklich nicht das Problem. Der Motor eines Krades ist eben nicht verkleidet wie beim Auto. Mein Einzylinder (701) ist mir ehrlich gesagt auch zu laut, vom Motor her. Das Auspuffgeräusch ist hierbei schön dezent.