Beiträge von Fire35

    Als ich noch bei BMW "ausgeholfen habe", kam mal ein K 1300 S Fahrer mit seinem Bike auf dem Anhänger. Er sprach mich an und bat mich in eine stille Ecke. Dort erzählte er mit, dass er Diesel in sein Bike getankt hatte. Auf meine Frage, er saei aber nicht damit gefahren, entgegneter er, doch, er sei 8 Kilometer weit gekommen.......


    Das Motorrad kam dann in die Werkstatt und der Diesel Wurde komplett abgelassen/entnimmen. Danach Superbenzin getankt und alles war wieder ok. Das Motorrad hatte keinen Schaden genommen.


    Daher glaubei ich, dass du dir bei deiner umsichtigen Vorgehensweise auch keine Gedanken machem musst. Wie hier schon geschrieben. Umgekehrt (Benzin auf einen Direkteinspritzer-Diesel) sähe das anders aus.

    Kann ich verstehen, ich eigentlich auch -> ABER: Hier in Berlin sind die Händler jetzt nicht sooooo prickeld, ich sag mal nix weiter, aber ich geb mein Baby da nicht gerne zur Fehlersuche und lass die rumstümpern...

    Ich dachte ja auch an "selber mal abklemmen" und nicht vom Händler machen lassen.



    Bei einem ELI ist der Wert immer gleich = nicht plausibel.- Da wird ganz schnell ein Fehler geworfen und das Notprogramm aktiviert.

    OK, das wusste ich nicht. Dann funktioniert das eher nicht, bzw. würde sie nicht im Notlauf auch anbleiben? Allerdings weis ich nicht, ob man das dann löschen lassen muss? Das wäre dann weniger sinnvoll mit dem Versuch.

    Ich hab echt kein Bock freiwillig zum Händler zu gehen wenn nicht unbedingt nötig ;-)

    Das geht mir auch so. Daher mein Vorschlag. Ist ja kein Aufwand. Ich habe die Sonden an meiner 1.0 eh abgeklemmt und Elis in den Steckern (damit die Fehlermeldung nicht kommt). Ist kein Aufwand.



    Aber geht ja, ich fahr jetzt halt immer gleich los, dann geht es problemlos.

    OK, wenn es dich nicht stört, geht das so natürlich. Ich bin in solchen Dingen halt etwas....... empfindlich (?), mich würde es halt schon stören.

    Und was ist Deine Vermutung?

    Beim Kaltstart sind die Lamdawerte zunächst unrelevant. Erst ab einer bestimmten Temperatur werden die Lamdawerte herangezogen und das Gemisch abgemrgert. Das kann dann gerade in der Übergansphase zu einem zu mageren Gemisch führen und der Motor stirbt ab.


    Ist nur so ein Gedanke, aber ich hätte das so, wenn meine SDR betroffen wäre, mal probiert. Oder unterliege ich einem Denkfehler.

    Kommt drauf an.. bei KTM passt der "spezielle" Scheinwerfer halt zum restlichen abgefahrenen Design.

    Hm, weis nicht, hätte mir schönere Lösungen vorstellen können. Ist aber nun einmal so.

    Aber Triumph hat halt an ein modernes Mopped einen Retroscheinwerfer geschraubt.

    Sicher kann man sich auch bei der Triumph schönere Lösungen vorstellen. Aber ein in allen Punkten perfehtes Fahrzeug, wie die 916 habe ich selten gesehen.

    Jupp ...mit Kennfeldoptimierung!

    Du kennst dich aus! :Daumen hoch: ...alles verständlich ge(be)schrieben.

    :grins: Ja die BiTDI Problematik kenne ich aus dem TX Forum. Liest man häufiger, die Frage nach der Öltemperatur. Ich fahre einen 2,5er TDI T5 und bin zufrieden mit dem Teil. Nur wenn etwas sein sollte, wird es teuer werden.


    Danke für dein Lob!:prost:

    Welches Öl fährst Du? ... 120 °C sind (für mich) schon grenzwertig. (Bei meiner Diesel-Blechdose gehe ich somit vom Gas.)

    Fährst Du zufällig einen TX BiTDI?


    Auf der SDR fahre ich Motul, auf der Honda BelRay.


    Meine Erfahrungen beruhen auf der Zeit der luftgekühlten Viertakter, wie GS 550 Katana und GSX 750 S Katana. Mangels Wasserkühlung und dadurch fehlender Temperaturanzeige hatte ich immen ein Öltemperaturmesser verbaut. Im Stop an Go an warmen Tagen oder nach Vollgasfahrten beim anschließenden Stadtverkehr kamen schon mal öltemperaturen von 130 Grad vor. Hat nie geschadet.


    Erst deutlich darüber wird es kritisch:

    "Ab ca. 150 Grad wird es für normale Öle eng, da besteht die Gefahr von Filmrissen, synthetische Öle halten da durch den höheren Anteil an langen Kohlenstoffketten mehr aus. Daraus fogt: Öltemperaturen unter 100 Grad sind ungesund, 110 bis 125/130 Grad toll, danach heißt es aufpassen.03.06.2010"


    Ich würde den kritischen Bereich allerding so oberhalb von 140 Grad sehen. Moderne Öle sind da wohl etwas belastbarer.