Beiträge von Fire35

    Kleines Update:

    Meine Handschuhe von Held sind wieder da. Fachmännisch genäht. Super Arbeit. Und das Beste daran, keine Rechnung! Das nenne ich Mal Kulanz.

    Erst einmal ein ausführlicher Bericht, der sicher hilfreich ist. Damit hat man eine gute Entscheidungsgrundlage.

    Das Fazit muss sicher jeder für sich selbst ziehen. Hast du ja auch gemacht, obwohl du selbst bei deiner Fahrleistung ein Minus vergeben hast. Das ist ja auch vollkommen ok.

    In jedem Fall ein praxisorientierter Bericht, der auch unvoreingenommen rüber kommt! :Daumen hoch:

    Wenn es keine geometrischen Unterschiede der Kettenräder gegenüber Neuzustand gibt

    ...wie passt das dazu:



    Kettenräder haben aber trotzdem bereits halbe Lebensdauer hinter sich.

    Wenn sie keine Veränderungen aufweisen sind sie im Neuzustand und nicht "halb verschlissen".



    Damit ergibt sich dann eine kaufmännische Abwägung.

    Kaufmännische Abwägung: kein Motorrad fahren - keone Kosten!

    achte zuerst ein Vertipper ... TRQ statt SRQ, dabei sind die TRQ die Nachfolger.

    Jein, sind zwar als Nachfolger gelistet, aber die SRQ hatten keine ABE, die TRQ schon. Ob die ansonsten gleich sind, kann ich nicht sagen. Die SRQ hatte ich bisher auf der Blade.

    Alles klar - Danke für die Erklärung. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Serienkette 20.000 km halten kann. Nur würde ich das bei meinen Gepflogenheiten niemals riskieren.

    Kommt immer auf den Erstausrüster drauf an. Honda hatte (hat noch?) lange Zeit DID. Da bin ich mit der ersten Kette auch immer 25 bis 32.000 Kilometer weit gekommen. Keine Ahnung, was die Inder verbauen, denke aber mal, da wird schon dran gespart. BMW hatte mal in ein zwei Modeljahren auch mai so "Billigketten" auf der S1RR!!!

    Die indische Serienkette ist so was von Schrott. Ich bin bei 14.500 km und habe die Kette bisher 3x nachgespannt. Das Problem bei mir war, dass die Kette sich so ungleich gelängt hatte, dass sie am Ende an der engsten Stelle gute 20 mm Spiel hatte und damit praktisch stramm war, und an der losesten Stelle schon an der Schwinge anschlug. Da gibt's dann nix mehr zum Einstellen, und gefährlich wird es dann auch irgendwann.

    Heute installiere ich einen neuen Kettensatz von D.I.D und gehe davon aus, dass sich die neue Kette bei weitem nicht so ungleich längt, und die Lebensdauer in meinem Fall bei in etwa der doppelten Laufleistung liegen dürfte.

    Ich bin bei meinen Aussagen auch von der DID Kette ausgegangen. Etwas anderes ist mir noch nie aufs Moped gekommen. War ja auch häufig Erstausrüster.

    Also ich war ja auch immer schön beim TÜV. Die Rasten sind von Anfang an verbaut. Da wurde nie gemeckert.

    Aber da die Kontrollen immer mehr zunehmen schraub ich jetzt halt klappbare dran um dem stress zu entgehen...

    Trotzdem vielen Dank für die Antworten

    Gruß Matze

    TÜV ist keine Garantie. Kann trotz neuer Plakette ein Bußgeld geben. Ich weis nicht ab wann, aber starre Fußrasten werden heute nicht mehr abgenommen. Meine alte Lucasanlage an der Blade hat Bestandsschutz ( :grins: ), aber heute gibt es keine Anlagen mit starren Rasten mehr mit ABE oder Homologation. Also im Zweifel machst du alles richtig!

    Schon mal Bremsstaub auf ner Motorradfelge gesehen? Das wäre schon bauartbedingt eher ungewöhnlich.

    Bitte Erklärung?


    "Bremsen macht die Felgen schmutzig" darum möglichst vermeiden.



    Ich benutze seit kurzem einen Haushaltsreiniger Bref Power Fett & Eingebranntes.

    ... und das ist schonend!?!? Nimm lieber S 100.

    Ähm, alle 1500 Km nachspannen???

    Sorry, aber dann stimmt doch da was nicht mit der Kette, oder sehe ich das falsch?

    Dann ist die aber sowas von fertig.

    Also ein bis zweimal nachspannen nach neuer Kette ist ok, aber dann wars das doch erstmal.

    Sorry das ich hier so reingrätsche mit meiner SAR

    Vor Ende der Laufzeit muss man halt öfter nachspannen. DerMichael schreibt ja, dass er ab 15 tkm alle 1.500 km nachspannen musste und die Kette bei 21 tkm fertig war. Das passt schon. Bei mir halten Ketten so etwa 30. tkm und ab etwa 25 tkm muss ich auch alle 1.000 bis 1500 km nachspannen. Dann ist sie auch schon ein wenig ungleichmäßig gelängt. ASuf dem Kringel hält meone Kette allerdings merklich kürzer .....

    Doch während des Schriftverkehrs erwähnte er schon das ich mich bitte an die Vertrags werkstatt bei mir um die ecke Wenden solle da es ein KTM Garantiefall wäre...

    Woher will er ohne Begutachtung wissen, dass es ein Garantiefall ist? Eine mangelhafte Ausführung der Arbeiten im Rahmen der Inspektion erscheint mir wahrscheinlicher. Es könnte ja z.B. ein geknickter Benzinschlauch sein oder Ähnliches. Das ist dann kein Garantiefall. Die Werkstatt, die die Arbeiten ausgefhrt hat, ist zur Nachbesserung/Beseitigung des Mangels aufzufordern. Dann hast du ihm zwei "Versuche" zuzugestehen. Findet er den Fehler nicht, kannst du eine andere Werkstatt beauftragen und die anfallenden Kosten ggf. von der Werkstatt deines Nichtmehrvertrauens einfordern.

    Die Handschuhe von Racer - High Racer- sind gestern angekommen. Mei erster Eindruck ist, dass die Teile sehr gut verarbeitet sind und das Material überzeugt mich mehr, als bei meinen Heldhandschihen. Der Tragekomfort ist auch überzeugend. Klar sind die Handschuhe noch etwas steiff, sind ja auch neu, aber nichts drückt oder spannt. Die Nähte sind nicht zu spüren und die Innenhand hat an neuralgischen Stellen Verstärkungen. Wie lange sie halten, kann ich natürlich noch nicht sagen, aber der erste Eindruck ist überzeugend. Für einen Preis knapp über 100 Euro (beim großen Fluss) schon fast ein Schnäppchen.


    Danke noch einmal für den Tip, Thomas (TomE)

    bzgl. 4.) das mit dem Abschleifen war nur eine Idee meinerseits, falls es daran scheitert, dass der Deckel wegen Verzug nun nicht mehr passt.

    ich würde da aber vorher schauen, ob das Problem nicht woanders liegt.

    nicht, dass jetzt den Deckel abschleifst und dann ist die Fuhre undicht ^^

    Manchmal reichen schon ein paar Tropfen Ballistol. Klemmende Tankdeckel hatte ich auch schon, da die Benzindämpfe gern jedwelche Schmierung beseitigen.