Beiträge von Cyberdiesel

    Dann probier ich halt mal die billigen, wenns ned funktioniert bewahre ich die anderen vor einen grossen fehler. Und es ist kein link. Es ist eine suchvorschlag. Ned mehr ned weniger. Es muss keiner das billige geraffel kaufen.

    Es handelt sich um eine suche und keinen Link zum ersten. Zum zweiten zeigt es bei mir NUR die Modelle, welches ich gekauft habe. Wenn es ned funktioniert landet es im Müll und wenn doch an schnapper gemacht.

    Daa stimmt schon. Ich habe inzwischen mit meiner Freundin und meinen neffen 9 Motorräder die regelmäßig zum Reifenwechsel und Wartung kommen. Da musste jetzt was vernünftiges her.

    Ach ja. 1000m hubhöhe genügen, die 1200 was ich jetzt habe sind schon sehr hoch. 😂😂😂

    Nö, Diesel, die Teile werden nach OEM-Spezifikation hergestellt. Das Produktionsland spielt dabei überhaupt keine Rolle. Selbst MB verbaut heute China-Teile (A-Klasse Rücklicht, wie ich höre)

    Keiner von denen hat aber auch nur das mindeste Ersatzteil auf Lager, auch keine Standard-Teile,

    Just-in-time rächt sich. Egal, woher das Teil kommt.

    Ich ging jetzt speziell vom WP Federbein aus. Das andere teile auch ausgesourct (schreibt man das so?) wurden, war mir klar 👍

    lese einfach mal #288 aufmerksam durch.....

    der Schalter sitzt übrigens nicht am ABS- Block, sondern ist darin integriert. nur zur Info

    Grüße aus Immenstadt

    Hardware Bosch, Software KTM. Denke das da auch ein Fehler liegen könnte. Ausserdem ist auf die Menge an Bikes die mit dem System rumfahren, eher gering was damit Probleme haben. Die was allerdings sich damit rumärgern, für die ist es extrem nervig.

    Allgemein noch zu den Endkunden. Das machen inzwischen viele Hersteller so. Ich hatte mit allen Neufahrzeugen, 1290 läuft gottseidank bis jetzt ohne Probleme, egal ob Yamaha und Triumph mehr oder weniger Probleme. MT01 Benzinpumpe, LKL, Gabelundichtigkeiten usw, bei der Tiger 1200 18er modell Getriebeschaden 14 tkm, diverse Elektronik und Sensorausfälle und bei 24tkm fing getriebe wieder an rau zu laufen und Schaltschwierigkeiten zu haben. Deswegen ging sie an einen Händler und nicht privat da ich das keinen Antue. Auch von bekannten die BMW, Ducati Honda usw fahren hört man immer mehr. Ist ja inzwischen überall so. Baumaschinen z.B. Mein neuer Bagger mit 300 Bts hat schon erste Macken, die bekannt aber bekannt sind laut Monteur. Aber es wird in der Serienfertigung nicht geändert. Auch bei Autos, LKW hör ich da sehr oft und viel solche grundprobleme. Es kommt den hersteller anscheinend günstiger die Garantiefälle zu bearbeiten als die Serie zu ändern. Anders kann ich das nicht verstehen.

    1800 km bisher damit gefahren. Gefühl ist immer noch sehr gut. Verschleiß scheint bisher auch relativ gering zu sein. Messe allerdings nicht nach. Seh eh wenn er fertig ist. 😁

    Konnte bisher eigentlich immer nur bei kalten Temperaturen fahren, und er funktioniert da sehr gut.

    Bin vorne wie hinten an der Kante und Schleif mir den hauptständer zurecht.

    Hatte auch schon schreckmoment, da sie meine lieblingsstrecke mit bitumen unfahrbar gemacht haben, und mir der vorderreifen richtig heftig wegging. Wurde aber wieder vom Motorrad und Reifen, und eventuell a von mir, gefangen. Mit der MT01 wäre ich da auf der schnauze gelegen.

    Ich bin bis jetzt trotz meiner flotten Fahrweise sehr zufrieden mit dem Reifen und würde ihn für die SAS weiter empfehlen.

    Habe aber leider keinen Vergleich. Auf dem bike war ein abgefahrener STR drauf beim kauf, der gleich gewechselt wurde von mir. Auf der Vorgänger Tiger1200 fuhr ich CTA3.

    Unabhängig vin meiner Erfahrung mit der KTM. Bin sehr überrascht von den Reifen. Unproblematisch zu fahren mit viel grip und keinerlei Pendelneigung.

    Hatte auf der Tiger 1200 den CTA3, und war eigentlich immer zufrieden. Vom Gefühl her sind beide in Sachen Kurven hatz und Grip gleichwertig. Auch der kaltgrip ohne Probleme. Nur ab 180 war der conti anfällig für Pendeln. Hatte auch Speichenfelgen. Die sind auch bei Triumph (obwohl 19" Vorderrad) anfällig dafür.

    Für die KTM kann ich sagen der Meridian passt 👍

    Für unterwegs habe ich 18V akkupumpe. Ist ein Zipper und nicht mal so teuer. Nur die Druckanzeige ist bisse grob. Aber bei platten ist man darüber auch froh. Diese hält sehr lange und hat viel Ausdauer. Für Zuhause allerdings empfehle ich eher Kompressor mit mind 50l. Allerdings ist das auch max für kurze Sachen geeignet.

    Mei. Bei der aktuellen V301 Triumph Tiger1200 sind im Tigerforum mehrfach, laut Triumph war ich ein Einzelfall, Getriebeprobleme aufgetreten. Bei mir war es sogar ein Totalausfall während der Fahrt. Hatte Glück das es erst die letzten Meter total blockierte. Die diversen anderen Werkstattaufenthalte während der 3 Jahre machten es auch nicht besser. 🤷‍♂️

    Grundsätzlich sind 10 tkm eher bei sehr flüssiger und eher gleichmäßiger benutzung eventuell möglich. Mein vorbesitzer schaffte das auch mit den PST. Ich bin froh wenn jetzt ein Reifen 5 tkm hält. Reifen sind immer sehr Fahrer abhängig. Der eine mag es stabiler der andere direkter. Direkt Reifen empfehlen kann man nur wenn man den Fahrer und Motorrad gut kennt, anders ist es nur ein annähern, auf Aussagen, die von Fahrer oft weit weg von der Realität sind.

    Grundsätzlich sind die neueren Conti Reifen die schnell warm werden und zumeist eher auf ser handlicheren seite sind. Den dunlop kann ich z. B. Überhaupt nicht bewerten da ich den ersten überhaupt auf der Kante (Meridian) deauf habe. Aber die ersten 1200 km muss ich sagen. Der ist nicht schlecht. Lässt sich flott bewegen. 😉