freeride e in den wäldern ;)

  • hey
    erst mal ein paar infos zu mir.


    fahre eine 690smc und möchte ins endruo fahren einsteigen.
    ich habe bereits eine freeride sx auf der strecke und eine 2018er e-xc auf straße und felder probegefahren.
    mein einsatzgebiet sollen technische singel trails in den wälder bei mir in der nähe sein ( bayern nähe augsburg) .
    welche erfahrungen habt ihr mit förstern oder radfahern gemacht?


    möchte vermeiden mir ein 10000euro bike zukaufen und dann nach kurzer zeit nirgends mehr fahren zu können ;)
    wäre schön ein paar erfahrungen von euch zu griegen

  • Technische Singletrails in den Wäldern??? Das hört sich für mich nach Wildwechseln und bestenfalls unbefestigte Rückewege für die Schlepper und andere Holzerntemaschinen an, welche von diesen sporadisch befahren werden (müssen).


    Ich würde abraten, v.a. im Naturpark Ausgsburg Westliche Wälder sowie allen Staatswäldern: Falls du private Waldbesitzer kennst, die dir das Befahren ausdrücklich gestatten, dann vielleicht...


    Extra abgesperrte Trails, Cross- und Enduroparks wären eine legale Alternative.

  • Mit Singletrails wär ich vorsichtig. Die sind schon für Radfahrer grenzwertig aus Sicht der Waldarbeiter. In Österreich ist die Gesetzeslage recht klar: Wald - nur zu Fuss. Ausnahmen gibt es nur für Fahrräder bzw. Pedelecs - und nur auf ausgewiesenen Wegen. Oder für Berechtigte (Versuch mal den Grundstückbesitzer ausfindig zu machen und versichert ihm/ihr das du selbst verantwortlich bei Unfällen etc. bist).


    Nimm lieber offene Feldwege und such dir die mit möglichst wenig Verkehr aus. Macht genauso Spaß und sorgt für wenig bis keinen Frust für alle Beteiligten.

    boerdi

  • Auf Feldwegen (besonders bei nicht gesperrten) hatte ich noch nie Probleme (solange man "gesittet" und auf Fahrradfahrer, Hunde, Spaziergänger etc. Rücksicht nimmt) die Bauern bei uns schauen immer erst grimmig aber wenn sie merken das man kein "Gwerch" macht und Ihnen nicht in die Pflanzen fährt grinsen bislang immer alle freundlich. Im Wald ist es halt immer grenzwertig und sicher von Förster zu Förster unterschiedlich - mit Kennzeichen kann dich JEDER anzeigen - ohne Kennzeichen darf dich die Rennleitung nicht sehen.

  • Wenn du aus Augsburg bist gibt es doch den Enduropark gleich bei dir ;)