EXC 300 läuft unten rum schlecht

  • Hallo,


    Ich habe seit dem Kauf mit meiner 2004er 300er Exc im 1/8 gas bis 1/4 gas Bereich Probleme.

    Sie stottert in dem Bereich schwer und sie hat auch gut aus gekifft, also ich wusste die lief zu fett.

    Habe mir dann mal als erstes das JD Jetting Kit bestellt. Nach dem verbauen gabs keine Veränderu g. Dann hab ich mich mal dazu entschlossen mir den Membranblock mal anzuschauen und der war auf der unteren Seite viel zu weit geöffnet. Nagut , V-force 4 bestellt, heute eingebaut und Sie läuft schon wesentlich ruhiger. Meine Frage ist nun, was genau ich verändern sollte in dem Gas Bereich, sprich andere HD , Clip Position oder gemischschraube?

    Im Moment ist nach Anleitung eine 162er HD, 40er LLD (gibt auch nur diese) und die Blaue Nadel im 3. Clip verbaut. Gemischschraube 1,5 Umdrehungen raus.


    Würde mich sehr freuen wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.:Daumen hoch:

  • Hallo, hat die exc nicht ne 35er LLD ? Die Artikelnummer 54531607035. Laut Teileliste ist die für die exc. Die 40-er für die SX !

    Ich fahr ne 300er exc aus 2009. Hatte mir auch den Jetting Kit zugelegt. War jedoch nicht damit zufrieden. Ein Bekannter gab mir den Tip die Schiebernadel N3CH zu fahren. Habe dann wieder auf Originalbedüsung umgebaut und die Nadel N3CH verbaut. Das ist das bisher beste Ergebnis für mich. Kann ich nur empfehlen. Wenn das probieren möchtest kann ich dir auch mitteilen wo den Clip einhängen musst. das hab ich mir daheim notiert und nicht dabei.


    Gruß Olli

  • Hallo,


    erstmal danke für die Antwort. So wie ich das im Internet rauslesen konnte ist für den 1/8 bis 1/4 gas Bereich unter anderem auch die LLD zuständig, sehe ich das richtig oder liege ich da falsch?

    Wenn das so ist probiere ich das die Tage mal wenn das Wetter mitspielt mit der 35er LLD. Vielleicht dazu auch noch die Nadel ein bisschen tiefer hängen. Wenn sich da nichts tut, komme ich nochmal auf der Angebot zurück. Danke!


    Gruß Niklas

  • Soviel ich weiß stimmt das mit der LLD. Die würde ich auf jeden Fall wechseln. Und dann mal testen wie sie dann läuft.

    Den Jetting Kit hast ja bestimmt schon mit den verschiedenen Einstellungen/Kombinationen ausgiebig getestet ?

    Ich wäre auf die Originaleinstellungen und Düsen gegangen und hätte da die Maschine erst mal richtig zum Laufen gebracht. Anschließend kannst immer noch den Jetting Kit verbauen um zu versuchen noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

    Was meintest du eigentlich mit "Der Membranblock war unten zu weit geöffnet"?

    Ich kenne das das die Membranplättchen an den Ecken gerne ausreissen. Aber nicht das die zu weit geöffnet sind ?

    Da kannst dann die defekten Carbonplättchen tauschen. Den ganzen Membranblock muss man da normalerweise nicht tauschen.

    :wheelie:

  • Ich habe bisher keine Zeit gehabt um verschiedene Einstellungen zu testen, habs bis jetzt nur verbaut und 1 mal gefahren. Ich habe bisher nur leider keine Bedüsungstabelle von 2004 gefunden....

    Bei dem Membranblock meinte ich dass das untere Plättchen ziemlich weit geöffnet war und so die Suppe durchlaufen konnte.

  • Nochmal ein kurzes Update für die Leute die es interessiert und ggf. ein ähnliches Problem haben.


    Um mich kurz zu fassen... ich habe nach unzähligen Einstellungen am Vergaser auch mal die Zündung von vorne bis hinten durch gemessen.

    Mit der Zündung war alles in Ordnung. Kerze war halt durchgehend nass, also konnte es ja eigentlich nur der Vergaser sein an dem ich Stunden verbracht habe:knie nieder:.

    Also habe ich ihn noch einmal komplett zerlegt und sämtliche Dichtungen neu gemacht, ohne Erfolg.

    Dann habe ich einfach mal aus jucks nen anderen Vergaser von einem Kumpel getestet.

    Aufeinmal wie durch ein Wunder lief sie.

    Was der Vergaser nun letztendlich für ein Problem hat werde ich nie heraus finden.

    Ich habe darauf hin um einfach Ruhe zu haben einen Lectron Vergaser bestellt:Daumen hoch:, damit läuft die alte 300er wie eine TPI.

    Wer mehr dazu wissen möchte, was genau das für ein Vergaser ist und was dieser kann, kann sich gerne bei mir melden.

  • Bezahlt habe ich ca. 480 Euro. Jedoch lohnt sich diese Investition meiner Meinung nach aufjedenfall.

    Wenn man bedenkt dass man nie wieder am Vergaser auch nur irgendwas einstellen muss, ist es das Geld wert. Wenn du Interesse hast kann ich dir versuchen näher zu erklären was der Vergaser kann und ihn so einzigartig macht.