• Wenn man sich aber die Saudwege des Herzogs anschaut, dann gibt's da schon ein weiteres Bottleneck, nämlich die Ramairöffnungen neben dem Tank. Hier muss die Strömung auch bei jedem Hub beschleunigen. Und da bringt dann die große Airbox mit mehr Ausgleichsvolumen gerade dynamisch ne Menge .

    Könnte man nicht das ganze Ram-Air-Gedöns einfach absägen und der Airbox eine große Öffnung verschaffen, so groß wie der Filter?

  • Ist dann nur die Frage, wie kommt die Luft zum Filter. Da gabs bei den Aprilia V2 auch etliche Freds zu. Fast alle haben versucht die Box größer zu machen und die zuströmend in die Box zu entdrosseln. Meist wird bei der Mille die Airbox oben geöffnet und der obere Teil komplett weggelassen und dann gegen den Tank abgedichtet. Dazu wurden alle Drosseln auf dem Weg in die Airbox rausgeschraubt. Ob das hier auch geht weiß ich nicht, hab sie noch nicht auseinandergenommen. Aber vielleicht hat hier ja schonmal den Luftweg genauer analysiert. Im Apriliaforum, war man da deutlich erfinderischer unterwegs als hier.

  • Naja so fett wie die fährt, bringt Jedes bisschen Luft schon mehr Leistung bei gleicher Zündung. Ist nur die Frage wieviel Reserve in der Zündungsbedatung liegt um Klopfen sicher zu vermeiden. Gibt's zu den Messdaten auch die Umgebungsdaten, wie Luftdruck und Temperatur? Sieht ja aus, als wären das unkorrigierte Daten. Wenn die zwischen den Messungen deutlich abweichen, dann kann alleine das schon den Unterschied machen.

    Aprilia RSV 1000 R "Tuono" 06
    Aprilia RSV 1000 RR Factory 06
    KTM Superduke 1290 Special Edition

  • Gut, man sieht aber auch dass sie ab ca 9500 zu mager fährt bzw. tendentiell schon ab 8000U/min, sonst würden die Kurven sich nicht wieder angleichen. Ich würde es bei alternativen MSD nicht ohne AKraMapping fahren (den DNA). Bedenkt man noch die Staufdruckaufladung bei höherer Geschwindigkeit (was der Prüfstand vermutlich nicht hinbekommt nachzustellen), dann wirds noch magerer.