Beiträge von Topsound

    Das ist in der Tat immer Kondenswasser. Das Luftvolumen im Scheinwerfer erfährt so gut wie keinen Austausch. Wenn der jetzt bei warmen Bedingungen mit vergleichsweise hoher Luftfeuchtigkeit zusammengebaut wurde , wird man das extrem oft erleben. Ich kann nur jedem raten , macht das Ding bei Kälte mal auf, wenns draußen sehr trocken ist, lasst es ablüften, dann habt Ihr Luft mit dem niedrigst möglichen Wassergehat drin und verschließt das Teil nach ner halben Stunde wieder. Aber schauen, dass es richtig dicht ist. Ist die einfachste Methode das für eine ganze Weile zu verhindern. Aufheizen bringt nur temporär was. Beim Waschen liegts halt darin, dass die Oberfläche kälter wird und es dann auf jeden Fall dirt auskondensiert. Ist bei ner Regenfahr das Gleiche. Hat nix mit Undichtigkeiten zu tun, Bzw . Äußerst selten.

    Naja mit Quickshifter schlägt jede Steuerkette, ist ja auch logisch. Aber die ganze Shim Thematik lässt sich durch ein Verstimmen der Ventilbefederung erschlagen. Baut zusätzlich die inneren Ventilfedern der S1000 RR ein und Ruhe ist. Der Kollege aus Österreich hats ja mehrfach beschrieben und ist damit auch schon einige 1000km problemlos gefahren. Wer zusätzlich Sicherheit will, kann statt des hydraulischen Kettenspanners noch einen mechanischen Soanner von der S1000RR einsetzen. Die Shims fliegen ja nur weil der Ventiltrieb bei Grenzdrehzahl wenig dynamische Reserve hat. Heißt wenn,s im Krümmer dort oben eine Nachverbrennung gibt, dann hält der Druck im Krümmer das Ventil auf , denn die Ventilfederkräfte haben so wenig Reserve, dass das Ventil dann nicht mehr schnell genug schließen kann. Das ist die Chance für den Shim abzuheben und rauszufallen. Was danach passiert ist dann Glücks oder Pechsache. In jedem Fall lässt sich dass durch die härtere Befederung verhindern. Wenn man nicht nur auf der Renne unterwegs ist und permanent im Grenzdrehzahlbereich, sollte das auch haltbarkeitstechnisch kein Problem sein.

    Hat keiner gesagt, dass KTM in der Nase bohrt. Aber es reicht eben nicht nur eine Sonde im Abgasstrom stehen zu haben und von Totbereich ist auch keine Rede, sondern von Stromfäden. Das was aus dem Auslass rauskommt ist mit Nichten absolut homogen. Deswegen ist die Position wichtig. Du würdest dich wundern wie stark die Position die Messergebnisse beeinflusst und das auch bei einer Einzelylindersonde. Und , hey das ist mein Beruf. Nur sind beim Moped die Abgasgrenzwerte so extrem lasch, dass es dann trotzdem funktioniert. Aber ist auch egal, beim wichtigsten sind wir uns einig. Geht auf den Prüfstand für die Abstimmung, alles andere ist Halbgar.

    Sprungsonden sind mit Abstand die genauesten. Allerdings wie beschrieben nur für dem Lambda =1 Punkt. Wer sich mal mit der Physik und der Chemie der Sonde beschäftigt hat, der weiß wovon ich rede. Breitbandsonden sind dagegen eher Schätzeisen . Aber die müssen ja auch nicht aufs 100stel genau sein. Viel entscheidender ist , wo die Sonde im Abgasstrom steht. Es muss keiner glauben, dass eine Sonde an allen Positionen das gleiche Signal zeigt. Denn je nach Stromfaden, die sie sieht variiert das ganz erheblich. In bin aber bei Tom. Eine gut und sorgfältig gemachte Abstimmung ist schon wegen der Zündung eindeutig besser als Autotune. Perfekt wäre es, wenn dabei das Abgas richtig gemessen würde, was aber die Prüfstandskosten gleich vervielfacht.

    Hallo Babsi, fährt die SDR wirklich große Teile des Kennfelds Lambda =1 ? Ich kenne das aus der Vergangenheit bei anderen geregelten Mopeds anders. Habt ihr das zufälligerweise mal gemessen?

    Ich hätte für meine schwarze SDR2.0 auch ein paar "Beklebungen" vor und überlege ebenfalls Marsrot, habs aber noch nicht gesehen...
    Sorry für OT - wobei eine Frage zum Topic hätt ich ja auch noch:
    Gibt's außer über PowerParts auch noch andere/alternative Möglichkeiten einer Soziusabdeckung?

    Ja u.a. Auch von Maxicarbon und HF Carbon

    Ich selber hab die SE mit den Wave Scheiben, bin 2016 sowohl die SE als auch die Standard mit normalen Scheiben probegefahren. Da hatte ich schon den Eindruck, dass die Wave etwas mehr Bremsleistung bringen und irgendwie fühlten die sich beim Bremsen auch anders an, gerade geräuschlich, so eine Art Brummen beim Bremsen, was an dér anderen Reibpaarung liegen kann. Aber !!! Aber es kann damals auch einfach Exemplarstreuung gewesen sein. Das hat wenn dann nur mit dem Scheibenmaterial und nicht mit der Waveform zu tun. Wave ist nur Optik. Bei PKW gibt s im Hochpreissegment als Audi RS6 und co. ja mittlerweile auch Wavescheiben, sind da aber genauso wie beim Moped nur Statussymbole.

    Löcher dienen nicht der Kühlung sondern der schnelleren Wasserverdrängung. Das dient nur dem besseren Nässeansprechen. Und genau da sind die Wave auch etwas besser. Deswegen werden die ja auch bevorzugt im Motocross eingesetzt. Das bisschen Kantenreibung kann man vergessen. Entscheidender für die Bremsleistung ist die Materialpaarung, und da spielen Beläge und Scheibe eine Rolle.

    Ist so wie Chris schreibt, die gleichen Kratzer fallen bei weiß überhaupt nicht auf, bei orange ein bisschen und bei Schwarz sieht man die fatal. Liegt einfach dran, das reflektiertes Licht in den Kratzern bei schwarz den höchsten Kontrast hat. Und das ist prinzipiell herstellerübergreifend so. Vermute mal dass der Klarlack bei allen Farben der gleiche Ist. Bei meiner weißen SE kann ich mich nicht beschweren. Sieht alles gut aus. Aber bei meiner schwarzen Aprilia Mille, poliere ich mich auch immer dumm und dusselig. Hab da auch immer den Eindruck, das eine Berührung reicht und schon siehts wieder verschlissen aus. Es gibt deswegen im Automobilbereich spezielle " Nanolacke" die eine besonders widerstandsfähige Oberschicht haben , um z.b. die kleinen Microkratzer von Waschanlagen zu vermeiden. Da kann man ohne polieren 100 mal öfter durch die Waschanlage fahren ohne diese Bürstenschlieren zu bekommen Bzw. entsprechend weniger. Wäre schön wenn KTM sowas auch mal einsetzen würde. Gerade angesichts des Preises.

    Danke, Jupp dem ist so , nur das arme Getriebe. Und Jupp , man "verkürzt" die Abriebszeit. Bei modernen Motoren mit entsprechenden Fertigungsverfahren, ist das eigentlich kein Ding mehr. Aber wer sich davon spürbar mehr Leistung erwartet, der wird enttäuscht werden, da reden wir im besten Fall von ein paar hundert Watt Unterschied. Oben raus ist die Dynamik der Kolbenringe viel entscheidender als ihre Reibung. Alles andere ist nur Psychologie und Exemplarstreuung.

    Da werden nur klassierte Daten abgelegt. Alles andére würde auch gegen Datenschutzbestimmungen verstoßen. Sprich alle x-Sekunden geschaut in welchem Last-, Drehzahlbereich, Geschwindigkeit, Temperature... etc. man gerade fährt und damit ein Zähler für den jeweiligen Bereich hochgezählt.

    Jupp es geht um das pulsieren. Und dazu gibt's reichlich Beiträge im Forum, ich habs auch leicht. Wollte meine Felgen eh umlackieren lassen und dann lass ich die Auflage auch gleich überdrehen. Dann sollte dass der Vergangenheit angehören. Und ich vermute stark, dass die PVM da einfach präziser bearbeitet sind.

    Ja, zum einen die Aussage des Händlers, zum anderen stehen mit dem PP Heck die Originalen Blinker nur knapp hinter den Taschen. Mit kürzeren Blinkern kann das natürlich auch mit dem R&G gehen. Aber Betonung auf kann. Miss am besten mal aus . Und bei der 2.0 liegen die Taschen auch noch enger zusammen, sollte also weniger Platz in der Breite sein als bei der 1.0 da die Heckverkleidung nicht im Weg steht. Aber in jedem Fall stimmt mit dem R&G der Abstrahlwinkel, sprich die Sichtbarkeit der Blinker nicht mehr , was dann Ärger mit der Rennleitung bedeutet.

    Ich habs noch nicht ohne die Soziusrasten probiert, sollte aber auch ohne gehen, da die Halter ja nur die Befestigungspunkte der Beifahrerfussrasten nutzen. Bin mir nicht mehr sicher , aber ich meine , sie wurden mit Hülsen über die Rastenhalter montiert, also die Hülsen in die Bohrungen der Rastenträger eingesetzt und dann mit längeren Schrauben , Rastenträger und die Blaze Halter montier. Heißt sollte gehen, aber das wird sich ohne die Fussrastenhalter optisch etwas mehr abheben. Sollte aber kein Drama sein. Musst eventuell die Schrauben dann etwas kürzen. Vielleicht hat ja jemand Bilder davon.