Mitas sport force+

  • Guten Abend,


    Da günstige Reifen im Internet ja gerne mal vorschnell abgestraft und als schlecht abgestempelt
    Werden, wollte ich mir einfach mal mein eigenes Urteil machen.


    Mittlerweile habe ich den zweiten Satz auf meiner Duke IV drauf.
    Der erste hat hinten 5500km! Gehalten (1000 davon im nicht so gern gesehenen Bereich) der vordere
    Etwa 9000km.
    Ich selber fahre gerne sportlich und meine Hausstrecken gerne mal mit viel Schräglage.
    Auf den Mitas konnte ich mich wirklich immer verlassen, ich fand ihn in jeder Situation genial, egal ob
    Sehr heiß, Regen oder Temperaturen um den Gefrierpunkt.


    Mein Fazit, es muss nicht immer der teuerste High end Reifen sein.
    :Daumen hoch:


    Ach so zum Schluss.
    Den Satz mit 160/60 17 und 120/70 17 habe ich für etwa 150€ gekauft.

  • :zunge: hehe....der liebt nur sein leben!
    und wenn ich fünfzig pfennig an der mark spare und abfliege.......was hab dabei gewonnen?

    2 Mal editiert, zuletzt von Endaxi ()

  • Wie ich schon sagte wollte ich den Mitas selber ausprobieren
    Bevor ich ihn schlechtmache. So wie Endaxi gerade.
    Er ist gut und ich kann dabei noch sparen also was solls.
    Andere fahren scheiß teure high Ende Reifen runter bis fast zum Draht,
    Das ist ja wohl auch nicht sicherer.
    Außerdem ist mitas im offroadbereich schon länger ein Begriff, kann man also
    Eher nicht mit Nankang, Full Bore usw. Vergleichen.


    Noch was. Ich weiß Motorrad fahren ist ein Hobby und kostet halt Geld usw, aber
    Bei 15-20000 km im Jahr schau ich halt schon wo ich ein bisschen sparen kann.

  • [quote='Endaxi','index.php?page=Thread&postID=1122096#post1122096']:zunge: hehe....der liebt nur sein leben!
    und wenn ich fünfzig pfennig an der mark spare und abfliege.......was hab dabei gewonnen?[/


    Bin übrigens nicht abgeflogen und war dabei noch schneller als mein Kollege mit nem Michelin PP.

  • Wie siehts denn aus mit dem Thema fahren im Grenzbereich?


    Damit meine ich halt wirklich auf letzter Rille fahren. Wie verhält sich der Mitas da? Kann man gut vertrauen zum Reifen aufbauen oder fängt der arg an zu schmieren?



    Und jetzt kommt mir bitte nicht von wegen 'Sowas hat im Straßenverkehr nichts verloren bla, bla, bla...' Immerhin fahren wir alle KTM und sind alle etwas bekloppt im Kopf was das angeht (zumindest die meisten hier.) :peace: :grins:


  • Also ich bin auch im Hochsommer auf meiner Hausstrecke immer wieder hoch und runtergefahren (wie man das halt so macht :peace: )
    Hatte auch keinen sogenannten Angststreifen mehr drauf und hab eigentlich nichts negatives bemerkt.
    Nur auf der Rennstrecke war ich mit dem Reifen nicht. Hätte aber auch keine Bedenken das mal zu testen.