Beiträge von Moped-Fahrer

    Simmerring Gabelholm links? Bremssystem am linken Sattel i.O.?


    Hatte bei mir dank Fahrtwind gespritzt bis zum Auspuff (rechts undicht gewesen ;) ).


    Ansonsten ist links wie schon erwähnt der Überlauf des Kühler Ausgleichsbehälter unter der Seitenverkleidung/ Tank, Überlauf vom Tankdeckel, am Motorblock wäre der Einfüllstutzen und dessen Deckel, Schauglas und der Kabelstrang das aus der Lima raus kommt.


    Sonst würde ich auf Vordermann tippen?


    Edit: Ich glaube bei der 30.000er wird die Staubmanschette gesäubert. Evtl. mit dem Sealing Doctor auch den Dichtring gesäubert. Dabei läuft etwas Gabelöl raus und sammelt sich dazwischen.

    Bin die Tage das erste mal den S22 auf meiner Duke gefahren. Nach 20km habe ich mich dann mal in größere Schräglagen gewagt und er hat sofort Vertrauen verschafft. War dann auch kurz danach hinten auf Kante und mittlerweile selbst beim Vorderreifen mittig vom S22 Symbol. Vielleicht ist das auch der Reifengeometrie geschuldet, aber einen Sportsmart TT hatte ich dort nicht hinbekommen und ein SportAttack 4 hat erst gar nicht das Vertrauen geschaffen.


    Ich bin noch nie einen so guten Reifen gefahren, das ist mir schnell klar geworden. Diese Stabilität, Präzision und die Linientreue ist unsagbar gut. Was auch direkt auffällt ist bei Wechselkurven wie smooth man die Maschine von der einen auf die andere Seite umwirft. Selbst beim Lastwechsel und anbremsen in Schräglage ist der Reifen total unbeeindruckt.


    Was jetzt Komfort angeht kann ich nicht viel drüber sagen, da achte ich nicht sehr drauf.


    Bin top zufrieden! Jetzt muss er nur noch etwas halten aber den ziehe ich mir auf jeden Fall wieder drauf.

    Kurzer Nachtrag zum Umbau:

    Bin heute die ersten Meter mit dem neuen Topf gefahren. Geräusch im Stand ist gleich geblieben würde ich sagen. DB Messung mit dem Handy war 97 bei erlaubten 98 dB (4.375 U/min), davor waren es 96-97 dB. Klang ist kerniger, aber nicht lauter geworden. Was jetzt aber heraussticht, ist das brabbeln/ ballern beim Abtouren bei ca. 4.000 U/min. Das ist schon lauter geworden. Dazu noch ein deutliches Plus an Drehmoment ab mittlerer Drehzahl. So einfach ist sie noch nie im 3. Gang bei Vollgas vorne gestiegen, ohne ziehen oder Gas lupfen.


    Habe ein Video gemacht bei dem die Kamera auf dem Boden liegt. Der Klang ähnelt beim Beschleunigen in hohen Drehzahlen der Akra Komplettanlage.


    Ein Traum!

    ja genau, ein ploppen trifft es am besten.

    Bei Schräglagen abs wird meines Wissens der Bremsdruck kurzfristig an das Hinterrad abgegeben um anhand des dort entstehenden Schlupfs zu errechnen, wie viel Grip vorhanden ist (nass, glatter Asphalt, rauer Asphalt). Und als Resultat daraus, wird dann letztendlich erst ein begrenzter Bremsdruck in dieser Situation an die vordere Bremse weiter gegeben. Das setzt aber auch voraus, dass das Regelventil den Druck von der Handbremse an die hintere Scheibe weiter geben kann.


    Zum Thema MTC: Die Duke 1.0 ist dafür nicht feinfühlig genug wie schon erwähnt wurde (Abtastrate?). Es gibt nur Ein & Aus und keine mehrstufige Verstellung zb.
    Wenn ich mit MTC im Schotter beim Anfahren Vollgas gebe, dann dreht das Hinterrad bei vielleicht 3-4.000 U/min durch und das ist auf Asphalt fatal wie jeder weiß. :nein:Würde mich auch nicht am Kurvenausgang drauf verlassen dass es mich vor einem Highsider bewahrt. Ob die Hardware das könnte weiß ich nicht, vielleicht will KTM das auch gar nicht :zwinker:. Es hat sich auf jeden Fall in den letzten 10 Jahren sehr viel in dieser Richtung getan. Siehe motogp, die geben Vollgas und der Rest erledigt die TC wodurch du am Kurvenausgang quer raus kommst (grob ausgedrückt).

    Die Wheeliekontrolle die mit „MTC ein“ aktiv ist, wird auch nur durch Raddrehzahl geregelt.


    Falls jemand sich fragt wie man am besten burnouts mit der Duke macht:Daumen hoch:

    DE28DC71-7833-42F5-AA54-9BD8D99574F3.jpeg

    hallo,


    bin mir ziemlich sicher dass es das SLS ist. Hatte letztes Jahr mit der Ansaugung an meiner gespielt und bei der Probefahrt ohne Geweih ist mir das Geräusch auch aufgefallen. Immer wenn der Motor ins Standgas gefallen ist oder eine Drehzahl unterschritten hat, sehr markant.


    vielleicht bei der Inspektion vergessen wieder nen Schlauch auf den Luftfilterkasten zu stecken? Tank war ja unten gewesen.


    Gruß Timo

    Hallo,


    das ist normal. Der Schlauch leitet nicht gut wärme und ist auch nicht so nah am Motor sodass dort Kondenswasser entsteht. Wenn du willst kannst du es sauber machen, würde es aber wieder so an den Ölabscheider anstecken.


    Gruß

    Aber du hast sicher, wie üblicherweise auch richtig, den Motor vorher warm gefahren, oder laufen lassen? Dann verdunstet das Wasser natürlich, bevor man das Öl ablässt. Ein Schnapsglas voll finde ich allerdings auch reichlich. Aber dass sich Wasser im Kreislauf befindest, kann man bei fast jedem Kurzstreckenauto am Einfülldeckel sehen.

    Sowohl als auch, manchmal warm laufen lassen und manchmal nach langer Standzeit einfach ausbluten lassen. Kippe die Maschinen dann immer mal nach rechts und wieder nach links um möglichst viel altes Öl herauszubekommen.


    Nachdem ich neues Öl eingefüllt hab und gefahren bin, ist das Öl auch nicht viel dunkler geworden durch alte Rückstände.


    Bei einem bisschen Ölschaum an "kalten Stellen" (Schauglas, Einfüllschraube) mache ich mir auch keinen Kopf, aber wenn sich das Wasser schon unten an der Ablassschraube sammelt, dann wäre ich verunsichert.

    Hatte ja schon mal berichtet: Von Nov. bis Apr. die gute in der Küche stehen gehabt wegen Saison. Dann ohne Motorstart das Altöl gewechselt. Beim rausdrehen des hintern Siebes kam ca. ein Schnapsglas klares Wasser aus dem Motor, bevor das Öl floss....

    Jaja, da ist schon ein wenig H2O im Motorölkreislauf gebunden...

    Also selbst meine XT 600 die fast ausschließlich Kurzstrecken zu sehen bekommt, hat beim Ölwechsel weder milchiges Motoröl (gebunden) noch Wasser unten im Motoröl (ungebunden).

    Also das würde ich als nicht normal ansehen.

    Hatte mir die Kanäle im März bestellt, da ich auch denke dass sie bei älteren Modelle passt. Leider wurde das Lieferdatum immer weiter nach hinten verschoben..

    Am 30.08 wurde mir dann der 26.10 genannt. Habe dann die Bestellung storniert.:nein:


    Finde die Dinger aber dennoch optisch sehr stark, weiß nur nicht ob das die Bremse zu stark abkühlen lässt und das irgendwie nachteilig wäre.


    Die Bremsbelüftung ist auf jeden Fall noch nicht aus dem Kopf:Daumen hoch:

    Meine Aussagen beziehen sich auf die 1.0.

    Also in der Spitze muss ich sagen weiß ich nicht ob es Drehmoment bringt oder kostet. Aber wenn man den 3. Gang durchbeschleunigt, dann merke ich da definitiv einen Unterschied. Ich weiß dass laut nicht gleich schnell ist und man sich da schnell täuscht, aber den Unterschied bilde ich mir nicht ein.


    Testet es doch selbst mal, ist echt schnell gemacht :ja:

    Drehmoment vom Originalzustand oder ohne Rüssel?



    Genau das war meine Überlegung. Moderater Lärmzuwachs und leichter Anstieg des Drehmoments (gleichmäßigerer Verlauf). Ein wenig mehr Ansauggeräusch stünde der SDR doch nicht so schlecht.

    Drehmoment ohne Rüssel


    Ja das währe auch mein Wunsch. Fahre im Moment mit einem bearbeitetem Luftfilterkasten-Deckel rum. Da ist der vordere Teile der vor dem Luftfilter sitzt rausgedremelt. Das ist nur einen Tick lauter und macht etwas mehr Drehmoment (spürbar). Das finde ich einen guten Kompromiss, da die Schnorchel noch unbearbeitet vorne dran sitzen.

    Der Tank sitzt eh so press auf dem Deckel dass da nicht viel Platz für zusätzliche Luft ist.


    Könnte noch etwas lauter werden wenn dementsprechend mehr Drehmoment bei rum kommt.

    Wieso haben Wavescheiben eine größere Fläche zum Hitze abgeben?????


    Meines Wissens nach haben Wavescheiben den Sinn des geringeren Gewichtes, Stichwort ungefederte Massen. Da das aber eher im Grammbereich sein dürfte, kann man das auf der Landstraße getrost vergessen.

    Ich meine, das war mal Usus, bevor die Carbonbremsen kamen, die es inzwischen ja auch für Regenrennen gibt.

    Da sie durch die Wellenform mehr Umfang haben (?)... wenn ich mir das so recht überleg müsste das aber durch die geringere Fläche wieder aufgehoben sein :grins:


    Ja dann war das Schwachsinn was ich geschrieben habe. Leichter sind sie, aber wie du sagst kann man das in unserem Fall vernachlässigen.