Beiträge von 690erTobi

    servus Knalltüte,
    wenn du noch das modell 12 oder 13 hast dann sitzen deine dämpfer in der kupplung(tellerfeder-kupplung) bei den neueren modellen wie zb. meine 2016er wurde das ganz einfach weggespart und auch die kupplung durch eine 0815 kupplung mit normalen federn ersetzt

    So, also der Fehler wurde gefunden und auch gelöst.


    Es war wie gesagt der defekte Rollenkipphebel der Auslassseitig die Autodeko außer kraft gesetzt hatte, wodurch der Anlasser nicht mehr drehen konnte.


    Hab dann beim Händler bissel stress geschoben und sie haben einen Kulanzantrag gestellt der auch zugelassen wurde. (23.400KM)
    Die Teile ( Rollenkipphebel Auslass, Ventildeckeldichtung)wurden zu 100% von KTM übernommen, die Einbaukosten nicht weshalb ich es kurz selbst gemacht hab und siehe da der Motor läuft wieder auf den ersten drücker :Daumen hoch::wheelie:


    Die neue Batterie war jetzt zwar fürn :arsch: aber die 40€ lassen sich verkraften :ja:


    Nochmal ein mega fettes Dankeschön an masterreset und acido die mich daruaf erst gebraucht haben :applaus:
    Ihr seit einige der wenigen die wenigstens was gutes bringen und nicht nur 10 mal am tag müll posten um hauptsache überall mitgeredet zu haben :knie nieder::prost:


    In dem Sinne
    Grüße Tobi :winke:

    Fehler gefunden.


    Ventilspiel:
    Einlass rechts 0,14
    Einlass links 0,15


    Auslass, naja was soll ich schon sagen. Nachdem ich das 0,70 Blättchen durchgeschoben hab ohne anzuecken wars eh schon klar.... :arsch:


    Kipphebelrolle total ausgeschlagen!
    Vor 3400km beim händler seiner 20.000revi war bei der nachfrage beim mech "alles noch in bester ordnung"


    dann rufen wir da am montag gleich mal an :zorn:

    Ventilspiel werde ich noch nachschauen. ich habe vorranging erstmal geschaut ob alles noch an seinem platz is.
    Die Kipphebel schauen eigentlich noch recht gut aus. haben nur ein wenig axialspiel.


    Motor läuft zumindest. Habe ich gerade "an geschiebstartet" also den kupplungsschalter unterbrochen und dann mit hilfe von anschieben und E-start kam sie dann.
    lief dann auch ohne probleme bis auf einen etwas lauteren klapperpegel den ich mal drauf zurückführe das sie bis auf die sitzbank nackt ist. leistung ist auch da (zumindest was ich beim straße hoch und runter fahren testen konnte).


    nach dem ausmachen habe ich 2-3 mal versucht den motor zu starten und er sprang auf den ersten drücker an(warm)
    wie es im kalten zustand is muss ich noch testen.

    Hallo Leute,
    Meine eigentlich doch sehr treue KTM 690 SMC-R bj12 mit 23.000km springt seit kurzem nicht mehr an.
    Der Anlasser dreht zwar aber nur sehr sehr schwer und manchmal schafft er nichtmal eine Umdrehung am Motor als ob eine mega Kompression da wäre. Den Ventildeckel hatte ich bereits aber schon runter und die Autodeko ist in ordnung.
    Des weiteren werden die Kabel an der Batterie (+&-) nach einigen Versuchen ordentlich warm und vorallem das +Kabel am Starter wird sehr warm!!!
    Beim betätigen des Starters bricht dann meist die Spannung ein so dass der Tacho neu hochfährt als ob man die Batterie abgeklemmt hätte und auch das Licht wird folglich kurz sehr dunkel/geht aus.


    Spannung an der Batterie 12,6-13V und beim Startversuch war das niedrigste was mein Messgerät rauslassen hat 7-8V. (Batterie ist aber ganz neu und frisch geladen)
    Spannung am Anlasser is 11V rum beim Starten(starter + auf Batterie - gemessen)


    Hat von euch einer ne Idee was das sein könnte?


    Was mir so im Kopf rumschwirrt wäre Massefehler, Kurzschluss an Start/Zündkabel oder nen defekten Anlasser :/


    Und noch ne Frage: Ist es normal das man den 690er Motor nicht zum anschieben bekommt? 2.Gang vergiss es! Rad blockiert.
    Und aufgebockt im 6. Gang braucht man auch einiges an kraft den motor durch zu drehen. Is das normal?


    Grüße Tobi

    Hey Leute,
    Ich verkauf meine SMC und hab deshalb noch ne Radialpumpen Komplettlösung für die 690 rumliegen.
    Dabei sind:
    -Bremspumpe Brembo 16-18Kolben
    -Ausgleichsbehälter mit Halterung
    -Bremslichtschalter Brembo
    -Bremsleitung passend für die 690 (mit der orginalen bremsleitung ist die montage nicht möglich!!)


    Passt wie gesagt Plug&Play an die 690 SMC und taugt auch ordentlich.
    Preis 250€


    Link zu Kleinanzeigen >Klick mich hart<


    Grüße Tobi :Daumen hoch:

    Servus Jungs


    Nach unzähligen Stürzen die meine Gabelbrücke dank den Puffern überlebt hat kam auch bei mir nun letztens der große Knall.
    Troz Puffer hat es auch mir einen Anschlag abgerissen, was aber auch bei dem Aufschlag nicht anders zu erwarten war. (bald wahrscheinlich auf YT)


    Naja ich bin trotzdem froh dass mich die Puffer so oft bewahrt haben und werde sie auch an der neuen Brücke wieder montieren wenn es denn eine geben wird.


    Grüße Tobi

    zerlegen musst du die zange nicht unbedingt.


    ich mach bei meinen mopeds ein mal im fahr die kolben wieder gängig.


    du kaufst dir ne tube ATE Bremszylinderpaste, pumpst die kolben recht weit raus, reinigst sie vor, schmierst sie ein, drückst sie wieder rein, pumpst sie wieder raus, reinigst sie, schmierst sie nochmal neu und dann beläge rein und anbauen.


    pass halt auf das du die kolben nicht zu weit rauspumpst.


    und so ne tube ATE paste reicht für sehr sehr viele jahre schrauberspaß

    Servus Leute
    Ich hab neben meine 2 sumos noch ne 350er Freeride und tiger damit durch den Wald.


    Wenn ich keine abstriche in laufleistung bzw nicht so große abstriche machen müsste würde ich mir sofort eine E-Freeride holen.
    Der zweite und für mich aber größte abschreckende punkt ist und bleibt der preis. ich sehe es halt nicht ein das ich ein e moped kauf zum preis von zwei neuen benzin freeride's :Daumen runter: aber die technick braucht einfach noch ne weile. denkt mal an den ottomotor als der noch so jung war....


    zum konzept kann ich aber nur sagen: Oberhammermegageil :peace:
    Schaut euch doch mal, egal ob wald, straße oder strecke. Schaut euch doch mal die gegner des 2 rad sportes an. das hauptargument und das was die leute wirklich stört ist der lärm!!! niemand würde sich über ne mx strecke aufregen wenn das einzig hörbare das elektorgebrumme wäre.


    und im wald ist doch genau das selbe. mit respektvollem fahren und umgang mit fußgängern usw. kommt man auch meist so sehr positiv durch und wenn man jetzt noch ein moped ohne gestank, lärm und rauch hätte wären schon 90% der leute zufrieden :ja:


    klar ein paar arschlöcher gibt es immer aber im großen und ganzen kann man sagen: Kein Lärm = kein Ärger :Daumen hoch:
    ein paar jahre noch dann hab ich auch son teil :grins:

    Aber eins muss man dem sogenannten "Querly" lassen, er weiß wie man Videos macht! Trotzdem macht das die asozialen Gernzsp...en nicht besser!


    fahren können 90% der jungs in seinen videos schon ABER ich halte nichts davon das man an irgendwelchen wandergruppen mit 5-6 enduros dann vollgas vorbei ballert.
    das sind nämlich die negativbeispiele die es den anderen enduro fahrern richtig verderben :Daumen runter: