Beiträge von Fritz2

    Wenn Du wechselt hätte das den strategischen Vorteil daß Du uns direkt über die Unterschiede beider Reifen berichten kannst. :zwinker:
    Und immer den gleichen Reifen ist doch langweilig... :ja:

    Ich habe sowohl PDL als auch das S100 Dry Lube über längere Zeit getestet:


    Das S100 DL hält erheblich länger als PDL! Ohne Mehrverschmutzung.
    PDL ist für mich daher keine Option mehr...

    Ja, exaktes Tempohalten ist schwerer als mit Tempomat, dafür finde ich es einfacher damit das Tempo bei Bedarf etwas zu variieren...

    Der hauptsächliche Sinn eines Tempomaten ist wohl das gemütliche Cruisen auf der AB (Langstrecke), und dafür habe ich jetzt eine ausreichende LoTech-Lösung gefunden:


    Der Speed Assist (bzw. "Gasgriffhilfe") kann in Sekunden auf den Gasgriff an- oder abgesteckt werden und dient als Auflagefläche für den Handballen. Dadurch kann die Geschwindigkeit rein über den Handballen gesteuert werden, und die Griffhand kann dabei gelöst und gelockert werden. Das verhindert Verkrampfungen und Kribbeln durch die Motorvibrationen bei Langstreckenfahrten recht effektiv. Durch simples Verdrehen wird der ungefähre Geschwindigkeitsbereich gewählt. Nach kurzer Eingewöhnzeit erfolgt die Tempoanpassung intuitiv durch leichte Veränderung der Lage des Handballens - das geht sogar einfacher, sicherer und schneller als die Einstellung eines Tempomaten per Menü oder über Tasten/Schalter.


    Das Teil gibts bei Polo oder Louis für läppische 5€...

    Danke, genau sowas wollte ich lesen... :winke:


    Wobei man die CTA2 und PST2 in richtigem Gelände und bei Nässe/Schlamm ja vergessen kann,
    und auf trockenen Schotter- und Waldpisten sollte es der DSR3 auch einigermassen tun...

    Gute Nachrichten! Wobei das natürlich eher in den "Pirelli Skorpion Trail 2" Thread gehört.
    Kann mir nicht vorstellen daß der PST2 das Pendel-Problem lösen kann, der ist genauso primär auf Landstraßen-Handlichkeit getrimmt wie der CTA2...

    Ich kopier mal einen sehr interessanten Beitrag aus einem anderen Thread:


    Hallo zusammen,


    hatte heute die Pirelli Technik am Tel. Techniker hat mir mitgeteilt das Pirelli die Spezifikation mit KTM für den Scorpion Trail II abgestimmt hat und entsprechende Fahrversuche vorgenommen hat. Bis zur Freigabe sollen noch ca. 2 Monate vergehen und es könnte noch sein das der PSTII eine eigene Kennung für KTM erhält......


    Na also - jetzt kommt Pirelli wohl doch noch aus dem Quark! :Daumen hoch:
    Man darf halt die Hoffnung nicht aufgeben. Wobei der Dunlop RS3 auch ein sehr interessanter Reifen ist...

    So ein Schwachsinn, das liegt nicht am Reifen ich bin mit dem Reifen laut Tacho 277 kmh gefahren und die KTM fuhr wie auf Schienen.


    Bei mir auch nicht die leisesten Anzeichen von pendeln bis Tacho 255 km/h... Auch ansonsten dem Conti in allen Belangen überlegen!


    Sorry, aber diese Aussagen sind für sich selbst genommen nicht aussagekräftig - es gibt ja auch @ die mit dem CTA2 nicht pendeln!


    Die Frage ist: wie hat sich das Mopped vorher verhalten? Wurde das Hochgeschwindigkeitspendeln durch den Wechsel auf PST2 besser, schlechter oder blieb es ungefähr gleich?
    Der PST2 ist schließlich genau wie der CTA2 eher auf Landstraßen-Handlichkeit als auf Stabilität optimiert.

    Bei zwei lokalen Reifenhändlern zum Wuchten gewesen - kein Problem, Adapter stets vorhanden. Der erste sehr kompetent, erkennt nach kurzem Blick auf die Felge sofort die 1190 und weiß auch um die Empfindlichkeit des Felgenbands. Der zweite offenbar nicht und ruiniert das Felgenband, aber das Auswuchten hat er gut hingekriegt...

    Ich kann das meiste verstehen, aber einen Punkt nicht nachvollziehen:


    Das Fahrwerk der GS LC ist einfach ein Gedicht, gleichzeitig handlich, komfortabel und stabil, der Telelever erlaubt härtestes Anbremsen vor Kurven ohne Verlust von Federweg, was gerade auf Buckelpisten viel bringt. "Hacken/Hüpfen" hatte ich auf der Probefahrt überhaupt nicht, vielleicht stimmte da was an Deiner Maschine nicht?


    Daß der Motor lahm und das Getriebe eine Katastrophe ist kann ich aber auch sofort unterschreiben... :ja:

    ...in der Summe ist die KTM das wesentlich bessere Motorrad. Fängt vor allem mit dem Getriebe an, dann noch der Moto...


    Im aktuellen MO-Vergleichstest bekommt das Getriebe der GSA LC die gleiche Punktzahl wie das Getriebe der 1290 - da fragt man sich doch echt was diese "Tester" so geraucht haben... :lautlach:

    Danke, interessante Info! Ich werde beim nächsten Satz wohl auch auf die RS3 wechseln, im Regen & auf Bitumen habe ich ich mit dem CT2 nie so richtig wohl gefühlt...


    Hast Du eventuell noch Unterschiede bei der Hochgeschwindigkeitsstabilität bemerkt?

    Der Rahmen wurde tatsächlich verwindungssteifer? Gibt es dazu ne Quelle, und was hat sich beim MJ 2016 sonst noch geändert?


    Angeblich wird ja ein anderes Schweißverfahren im Bereich des LK eingesetzt, das könnte schon eine Verbesserung des Fahrverhaltens bringen wenn das Spiel im LKL geringer ist.


    ...also muss das hier gleich loswerden... hab grad meine 1190 ADV R
    Modell 2015 (ES LKL verbaut) zum Händler gebracht
    ...
    Meine wird da doch sehr nervös und ich muss öfter mal vom Gas gehen


    Ich wollte mir demnächst auch das ES LKL gönnen, aber das klingt ja jetzt ziemlich ernüchternd - bringt das ES LKL denn gar nichts in Sachen Fahrverhalten und Hochgeschwindigkeitsstabilität?