Beiträge von kt-shifter

    Ich wollte noch vorschlagen mal rot zu probieren! Wow!
    Und der hintere Fender? Ist das Alu?

    Ich kann zwar bei den aktuellen Farb-Einstellungen hier nicht wirklich sagen, ob es mein rot wäre -aber Rot hat was! und der Fender in Alu wirkt verdammt flockig. Wäre das nicht auch ne Idee für die Seitendackel?

    Wechselst du die Reifen denn selber?
    -Reifenhändler wechseln die Teile meist routinemäßig. Aber geht das bei dem ReifenDruckSystem überhaupt so easy, wie bei normalen und geraden Ventilen?

    Also, wenn ich die Reifen selber wechseln würde -was mir echt nicht einfiele- dann würd ich die Innereien eines Ventils sicher nicht jedesmal erneuern. Jedenfalls, wenn es keinen Druckverlust gibt.


    Genau genommen werden die Winkelventile an unseren Bikes ja durch die Reifen-Rotation kaum belastet.
    -Während die geraden 08/15 Ventile unentwegt gegen Fliehkräfte ankämpfen, die ihre Federchen zusammendrücken und Luft entweichen lassen wollen.

    Das Steuergerät dürfte -so ist es zumindest bei allen mir bekannten LED-Nachrüstungen- ein simpler passiv gekühlter 12V-5V-Adapter sein.

    Die Bord-Elektronik wacht über den erwarteten Widerstand. Ist der zu gering, wird auf den Ausfall der Beleuchtung geschlossen und mindestens ein Fehler ausgegeben.


    Bei der GT 1.0 etwa wird das Licht in Abhängigkeit der Helligkeit zwischen Tagfahrlicht und Abblendlicht umgeschaltet.

    Ist die Last zu gering, wird bei Dunkelheit auf Tagfahrlicht geschaltet -was tazesächlich ganz gut ausleuchtet (bis ~70kmh) zusätzlich meint die Elektronik einem einen Gefallen zu tun, indem das Fernlicht zugeschaltet wird. Blöd, wenn statt H4 eine LED-Beleuchtung dran hängt. Dann haste TFL und Fernlicht. Nen simplen Error quittieren ändert da nichts dran.
    Aber es gibt Forenmitglieder, bei denen das erfolgreich disabled wurde. Ich hoffe zuversichtlich, dass mein Schrauber das Anfang März endlich auch bei meiner GT fertig bekommt.

    Eine gewisse Hoffnung darf man sich also auch bei anderen KTMs machen.

    Meine GT bekommt am 4.3. die Frühjahrs-Kurpackung.


    Bei der Verupdateung hab ich zum Glück meinem Lieblings-Schrauber gesprochen -ging eigentlich um das endgültige Abschalten der Licht-Fehler-Behandlung.
    Plötzlich erzählte er von dem gefühlt 735igsten Update. -Ich dachte er spricht von dem vielen verflossenen Firmware-Gepatche.

    Ich geb Bescheid für wen und was.
    Nach dem was weiter oben steht, betriffts die 1.0 und dann sicher auch die 2.0

    Diese ADAC-Pannenstatistik sagt meiner Meinung nach nur sehr beschränkt etwas über die Zuverlässigkeit von Fahrzeugen verschiedener Hersteller aus.

    Dass sie ein Garant für eine fehlerfreie 20 jährige Karre ist, hat keiner behauptet -indes, es ist die einzige Datenbasis, die vergleichend einsetzbar ist.

    Du kannst selbstverfreilich auf die Infos verzichten -zum Glück besteht ja kein Zwang das zu nutzen:grins:

    Beim Fahrwerksetup 1.0 im Komfort-Modus hats einen zwar nicht aus der Kurve gehoben, am Ende wars beherrschbar, bei flott durcheilten Kurven mit Bodenwellen stellte sich öfters nicht zu leugnende Seekrankheit ein.
    Das ist beim Fahrwerksetup 2.0 (also auch bei der 19er) zu >90% weg.

    Beim 1.0er im Sportmodus gabs das nicht, beim 2.0er ebenfalls nicht, allerdings fahre ich fast nur noch den Streetmode, der ist seit 2.0 die Offenbarung: Vorderradgefühl, satte Dämpfung und ansprechenden Restkomfort, das verschiebt sich beim Sportmodus hauptsächlich bei der Dämpfung ins Gegenteil.

    Möglicherweise kommt die Unruhe bei dir im Sportmodus vom Straßenzustand in Kombi mit sportlicher Härte, da kanns bei entsprechenden Verwerfungen schon passieren, dass die Kiste springt.
    Tu dir selbst den Gefallen, fahr mal die gleichen Stellen im Street-Mode.

    Vermissen tu ich -trotz aller Nachteile- den 1.0er Komfort-Modus.
    Flott hergenommen eierte der zwar, bügelte aber auch schön glatt -das kann der 2.0er definitiv nicht, dafür hatter das praxisuntaugliche Antidive beibehalten -den Komfortmodus 2.0 kann mer von seiner Unwilligkeit mit dem alten Street-Mode gemeinsam in die Tonne treten.

    Aber ist im Grunde egal, weil der 2.0er Streetmodus das GT eigene Eier-legende-Woll-Wutz-Setup ist.

    Kann schon sein, dass das Federbein nen Schlag hat.

    Zur Sicherheit würde ich -ausnahmsweise bei laufendem Motor im Stand- die Zuladung auf [2 Pers+Gepäck] stellen, warten, ob der Aufzug oben ankommt und dann wieder runter fahren.


    Ich bringe ~105kg - fahrfertig inkl. vollem Tankrucksack auf die Waage und fahre [1Pers+Nix]


    Evtl. solltest du auch die anderen Fahrwerkssettings durchschalten, dann aber jeweils auch ein Stück fahren und so der Kiste die Möglichkeit geben evtl. alles neu einzuregeln. Mehr machen die Kürbissisten meist auch nicht.
    Aber vlt. ersetzen sie wirklich das Federbein oder den zugehörigen Servo?

    Da die Saison vor der Hütte lauert, würd ich da sofort anrufen um den nächst möglichen Termin zu ergattern.

    Hi-Speed taugliche Spiegel, die beim Staudurchschlängeln bestenfalls einklappen, bei unverhofftem Bodenkontakt schlimmstenfalls ein paar Kratzer bekommen und ansonsten sauber zum KTM-Design passen?

    Das Problem lässt sich einfach lösen.

    Je nach Bedarf mit an dich angepassten Verbreiterungen. Ich hab natürlich voll zugeschlagen.
    Mein Neffe kann die Teile sogar drucken -ich weiß allerdings nicht, wie robust dieses Material unter Langzeit-UV-Einfluss ist. Meine Teile sind aus POM.

    Hier gibts ne detailierte Anleitung zum Nachbau: Klick :staun:

    ich hatte dieses BMW-Inserat als Beispiel, nicht als Kaufempfehlung bezeichnet.


    Wie jedem, vor allem den TE klar ist, muss man sich bei einer Karre, die ihr Zerfallsdatum erreicht hat , zwangsläufig zwischen Pest und Cholera entscheiden.


    Darum war mein erster Rat ja auch, sich die ADAC-Pannenstastitik reinzuziehen.


    Mein zweiter Rat ist, wenn dann der scheinbare Wunschkandidat gefunden ist, sich im entsprechenden Forum anmelden, da wird einem geholfen.

    Mich hat das vor Jahren davor bewahrt, auf die im Eingangspost präferierte E-Klasse rein zu fallen.

    Ich programmiere mir für hochpreisige Entscheidungs-lastige 'Zwangslagen' meist eine Tabelle.
    -So, dass sich die Spalten nach Bewertungen, etc. sortieren lassen.

    Da fallen u.U. die Lieblinge schnell durch den Rost.
    Das gute:
    man kann die Tabelle solange bearbeiten, bis am Ende das oben steht, was man eh von Anfang an wollte :)


    Noch was zu Maurice

    Den 190er, den du im Fokus hattest, ist ja mal ein absoluter Kleinwagen. Ein Kadett war seiner Zeit geräumiger.


    Mercedes, dem ich jahrzehnte lang die Stange hielt, ist -ick schwöre- eine schlechte Wahl. -Außer, wenn du sie als Neu-Teile nach 1,5 bis 2 Jahren abstößt. Ich hatte aber nie einen Neuwagen.

    Und Mercedes ist genauso wie VW (Audi) eine der Marken, die es geschafft haben sich ein Image aufzubauen, dem sie nie (wirklich nie) entsprochen haben. Fahr mal hinter einem Käfer her (er läuft und läuft und säuft) und atme mal tief durch.

    DB und VW haben betrogen und gelogen, wo es nur ging. Selbst heute, man glaubt es langsam nicht mehr, kommen immer mehr dieser unglaublichen Stories zu Tage, die unentwegt weiter für deren eigentliches Image sprechen.


    Was mich angeht: ich bin sicher nicht von Versuchungen geheilt.

    Aber Überlegungen, wie isch brauche gar kein Parkplatz oder mein Panzer ist passiv sicher -damit kannste mich heute nicht mehr beeindrucken.


    Warum ich ausgerechnet BMW empfehle?
    Erstens: es geht hier um 4-Rad.
    Zweitens, die sind dann, wennze teurer waren, wirklich höherwertig gebaut und ausgestattet gewesen. Da lösen sich keine Klima-Anlagen-Kühler auf, weilze wie bei DB aus minderwertigstem Alu gefertigt wurden.
    Und?
    Die geben auch keine Garantie, sondern Gewährleistung -ja, das betrifft Gebraucht-Käufer eh net.
    Aber ob'stes nu glaubst oder nicht, BMW ist vermutl. der einzige europäische Hersteller, der wirklich hochwertiges Automobiliar fertigt. Davon träumen selbst die Japaner und Koreaner. Aber: merkste halt am Preis.


    Genau der Preis kann einem als Gebraucht-Käufer ziemlich Schnuppe sein.


    Kauf dir nen Oldsmobil, wenn du unbedingt größer ist größer magst. Der bremst vlt. nicht so gut wie ein Daimler, aber der bietet nochmal um Größenordnungen mehr und kostet gleichermaßen weniger -bei ansonsten gleicher Zerfallsrate.


    Such nen guten 1er, gerne auch nen SEAT/ Skoda oder Japaner/ Koreaner. Ein Kleinwagen, ist ein Kleinwagen, wenn du mit 1,95 nicht mehr rein passt ohne anzuecken.
    -Ein Stern auf der Haube (ihr guter Stern in Deutschlands Werkstätten) ist dazu tazesächlich nicht erforderlich (wenner net eh gleich geknickt wird)
    -deren Sterne stehen derzeit eher ungut:

    237545-sternbild-jpg

    Klar, mein BMW hat mehr als 2Mille gekostet, war trotzdem 50% billiger als Neu und geht für meine Erfordernisse auch 5 Jahre später noch wie neu durch. -Ein Blick auf den Unterboden, die Achsen, Auspuff oder Reparaturen sagt da mehr als 1000 abgerissene Schrauben -auch wenn mer se selber ausgebohrt hat. Da war eine 3tte Bremsleuchte, die dem zuknallen des Kofferraumdeckels net gewachsen war und eine -blöderweise bei BMW gekauften- Kack-Batterie. Ende. Naja, 2x TÜV 1x Sommerreifen und drei Handvoll Wagenwäschen.

    Er passt auch bei 1.95 großartig -natürlich erst recht, wenn das Verdeck offen steht:grins:


    Noch was: denk dran, dass du mit nem Diesel u.U. nicht überall hinfahren darfst oder wirst dürfen!

    Und nu viel Spaß bei der Recherche.
    Stell bitte ein Bild von deinem neuen anz End of the fred! :prost: