Beiträge von kt-shifter

    Das alte Diagnos-Gerät steht normalerweise in allen KTM-Buden, die es seit 2-3 Jahren gibt.
    Allein das Programmieren ist nicht jedes Mechs Sache.

    Wenn es hier 'nur' um die Lichtdiagnose wg. LED statt H4 geht:
    bestelle die die Philips-LED und -Leistungs-Widerstände. Ist zwar unelegant, funktioniert aber tadellos. Klick

    Das sieht für mich echt supi aus . Werde mal schauen wie u. wo ich auf die schnelle an die richtigen Teile komme . Die Läden sind dicht u. die Bucht dauert . Muss wohl meine Werkstatt durchstöbern.

    Supi? Wenn du wüsstest...

    Also, um ehrlich zu sein, liegen meine Langmuttern immer noch im Keller. Ich habe Vollmantel-Rund-Alu aufgebohrt und am Ende gekontert, dann das U-Scheiben-Gedöns, das Windschild und ne selbstsichernde Mutter -und als Abschluss nen Kunststoff Schrauben-Nuppi.

    Da ich nat. beim durchbohren niemals nicht die Mitte getroffen hab, waren die Kunststoff-Pariser das einfachste, die nicht ganz mittigen Abstand-Alus zu kaschieren...

    Dann wollte ich -wie oben gesagt- auf die Langmuttern gehen, weil schöner einfach schöner ist. -Tatsächlich haben sich meine gewindelosen Alu 'Langmuttern' inkl. Verkleidung absolut bewährt. -Also? Bin ich halt gefahren, statt zu basteln :grins:

    Falls du also nix passendes findest, denk mal über VA-Röhrchen oder was vergleichbares nach.

    Wenn das alles nix ist: Gewindestangen leg ich dir ans Herz.
    Die kannste per kontern auf den optimalen Abstand bringen -außerdem per Fahrtest- den für dich opimalen Winkel ermitteln.

    Wenn das erstmal stimmt, kannste dich an die Optik machen. Im Prinzip reichts erstmal nen Gummischlauch über die gekonterte Gewindestange zu stecken.
    Und nach und nach für bessere Optik sorgen.:crazy:

    Abstandsbolzen = Langmuttern,

    wobei die Muttern halt auf einer separaten Schraube, in meinem Fall auf einer Niro Gewindestange sitzen.

    Vorteil,

    du kannst die Gewindestange perfekt längen.


    Erst werden sie mit dem mittelfesten Loctite am Scheibenverstellmech. eingedreht.

    Dann schlägt die Stunde der Langmuttern:

    Die kannste jetzt nämlich kontern.

    Die Gewindestange kann zu Windschildaufnahme wg. Unterlegscheiben und -Gummis perfekt gelängt werden.

    Das geht alles mit Abstandsbolzen ähnlich, flexibler sind Langmuttern.

    Die Langmuttern hatte ich über die Bucht bestellt und auch ein paar geriffelte Kunststoff-Tüllen, die ich drübergesteckt hab -halt, dass das Ganze 'wie gedacht' aussieht :grins:

    Edit:
    grad ne Notiz vom 14.05.17 gefunden:


    8 mm eingedreht in die Halterung ist die neue Schraube

    50mm zu lang

    40mm geht

    30mm wäre perfekt?

    So sieht das inzwischen mit dem Puig-Tourenschild aus:

    _DSC01552.JPG

    Das Jaulen ist vom ersten KM an im 3ten und 6ten Gang.

    Ich habe eine der ersten bekommen. Erstzulassung ist 02.2018.

    Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen -gibts dazu nen Video-Beweis? Müsste ich mal hören.

    Gibts eigentlich Tuner, die sich mal dem Abregeln bei 210 angenommen haben? Und wie ist das mit dem Tempomat? Da Tracer und nackerte quasi identisch sind, sollte ein Tempomat, ansich sogar das Display austauschbar sein -wirs wohl links ne andere Lenkerarmatur benötigen, aber von der Theorie her haben die Bikes das gleiche Mapping .-wieso also nicht?

    An die, die hier inzwischen ihr Gejaule für unvervichtbare Beiträge halten: Ist das Corona bedingt -oder glaubt ihr wirklich was zum Thema beizusteuern?

    Aber Scheibe usw. umbauen hab ich keine Lust drauf . Werde wie gesagt jetzt erst mal den Lenker wechseln

    Zum Scheibe umsetzen gibts nen fred. Ist easy mit ein paar Langmuttern, U-Scheiben und U-Gummis zu realisieren. Da lässt sich ggf. sogar ein etwas flacherer Winkel mit weniger Verwirbelungen einstellen.

    Die Sache ist doch die, wenn du mehr Druck aufs Vorderrad bringen willst muss der Lenker vor -völlig wurscht welcher Lenker. Und? Da ist dann nu mal die Scheibe im Weg.

    Ich würde mal folgendes machen:
    • Zack 4 Schrauben der Scheibe raus und bei Seite legen.

    • 4 Lenkerklemmschrauben raus, Unterteil drehen und ganz nach vorn setzen

    • Lenker-Schrauben über Kreuz -unbedingt- mit nem Drehmomentschlüssel anziehen.

    So.
    Dann machste ohne Windschild ne Probefahrt. Kann gut sein, dass der Lenker jetzt sogar zu weit vorne und oder zu niedrig ist.

    Probier das erst mal aus. Vorher würd ich keinen anderen Lenker ordern.
    Übrigens:
    ABM hat auch schöne Lösungen, inkl. Lenkern.

    Fetischist? -Mal weniger, mal noch weniger -Tendenz? Gegen Null.


    Ein zusammengeschraubter Rahmen? Nee, das geht ja gar ned. Wer denkt sich bloß immer so nen Schrott aus?
    -Aber weißte was? Es scheint zu funktionieren. -Ich tippe darauf, wurde von ner Hummel konstruiert.

    Ups, und dann auch noch der 50.000 Km Test der MT-09. -Shit. Fiel der ned sogar besser aus, als an der Blade. -Wer baut die grad nochmal?
    Egal. Erwartest du, dass Honda Techniker die Konkurrenz schön reden? Wie war das noch?
    Jedem Narr gefällt sei Kapp,

    und:

    dem Honda-Fuzzi ist sein AT-Hemd näher als des Yamisten MT-Hose!

    Ich will was leichtes. Punkt.
    Ne Honda AT? -Wie kommt mer bloß immer wieder auf die Idee Baumrücker geil zu finden? -Ok, kann mer ja, aber im Wetzeisen Fred?
    Naja.
    Halt das Ding mit der Kapp. -Aber muss mer die ständig schwenken? Fastnacht ist vorbei, oder?

    Genau.
    Und was bietet Honda jetzt mal genau so an -in der Wetzeisenfraktion? Ne total umgebaute Blade. Gebraucht, weil die ganz neue noch schwächer auffer Brust ist. Durchzug unten rum?
    -Nee. Ich habs mir ehrlich lang genug angeschaut. Ja, ich hab wirklich Lösungen gefunden. Aber der Motor ist am Ende eine Krawalltüte, die -wenn sozialverträglich bewegt- kaum Leistung hat.
    -Was am Ende das Fahrwerk auch nicht wieder rausreißen kann.

    Und die 1000er Neo Sports? Ja, damit fing dieser Fred mal an -aber willste machen?
    Untenrum Durchzug? Ist halt ne völlig fehlprogrammierte Uralt-Blade.

    Und als Non-Fetischist will ich in erster Linie fahren -betrachten tu ich das bike eher weniger.
    Liegt halt auch daran, dass meine Bike-Schönheits-Ideale nur von -mit mir- nicht kompatiblen bikes verkörpert werden (Kawa Z900RS und bissi auch Honda CB1000NeoSonstwas)

    Hier konstruktive Kritik einbringen ist wirklich gewollt -wär trotzdem erfreulich, wenns etwas mehr Tiefgang hat, als Hörensagen von der Konkurrenz.

    ...der 6te heult. Aber erstens "nur" zwischen 80 und 110. Und zweitens gibts sich das im Laufe...

    ...die SP hat nur hinten Öhlins. Vorne ist es Kayaba.

    Welches BJ, ab dem ersten Km? Ich fand als Erklär. dazu dass es an einer verschlissenen Kupplung liegt.

    Fahrwerk ist längst klar.
    Irgendwer erweckte hier mal den Eindruck, dass die Gabel bei allen gleich sei -was aber nicht der Fall ist.

    Naja. Hinten Öhlins und vorn ne güldene Gabel, ein Schalk, der da keine Verwechslungs-Absicht dahinter vermutet.

    Trotzdem, es gibt Öhlins-Cartridges für die Forke. Weißt du, ob das nennenswere Verbesserungen gegenüber Kayaba bringt?


    An die Soundexperten: loud is out -series succeed!:grins:

    Ja. Nee. Öhlins ist schon gut.
    TFT und Koffer? Brauch ich nicht.
    Tempomat wäre nett -funzt aber eh erst ab 50 -bei meiner GT ab 40 -richtig schlau wäre ab 30. Naja. Geht auch ohne.


    Außerdem soll die Tracer nicht gerade frei von Fahrwerksunruhen sein.
    Egal.
    Öhlins und 10 kg weniger machen da einfach den entscheidenden Firlefanz. -Jedenfalls für mich.

    Der neue Titel dieses freds lautet jetzt Wetzeisen. -Aber Baumrücker waren auch schon vorher nicht mein Hit.

    Wg. Windschutz hab ich ein verstellbares Puig-Windschild gefunden, ABM bietet andere Lenkerklemmungen und mein Sattler meinen Individual-Sitz.
    Dann fehlt noch der Kettenöler, Navi-Halter, Handguards, evtl. Heizgriffel, ne Hinterradabdeckung zw. der geilen Baggerschaufel und dem Heckfender und ein 'normal' langer Kennzeichenhalter am Heckrahmen. Wobei die letzten beiden Punkte erstmal wurscht sind.

    Ich denke, Montag könnte mir der Yamist mal was zu seinen Konditionen erzählen -und wer weiß, vlt. ne Probefahrt ermöglichen.

    Fakt ist jedenfalls, das bike steht aktuell verdammt weit oben auf der Prio. Höher als alle bisherigen Delinquenten.

    Wenn mir jetzt noch die Probefahrt taugt, könnt's echt was werden, mit dem schwarz-blauen Triple -es sei denn mein Kürbissist macht mir in letzter Sekunde ein unmoralisch gutes Angebot :wheelie:

    Tatsächlich auf der vordersten Stufe? -Wenns ne GT vor 2019er Modell ist, glaub ichs ehrlich gesagt nicht. Warum?
    Weils dann mit der Scheibe zu knapp wird. M.a.W. wenns wirklich vorne sitzt muss auch die Scheibe versetzt werden. Und? Isse das?
    Obs beim >2019er Modell geht, ist auch nicht wirklich sicher.

    Und evtl. reichen auch ein paar SW-Motech-Lenker-Riser -z.B. +30mm?

    Was die Spiegel angeht, gibts auch was unkonventionelles, aber absolut bewährtes -und du kannst exakt bestimmen wie breit es werden soll Klack

    Ja, ich weiß.
    Die aktuelle MT-10 hab ich bereits in Post #32 aus meinen Überlegungen gestrichen.

    Inzwischen bin ich sogar schon fast weg von 1000ern und liebäugle mit kompakteren Hobeln der 800er Kategorie aber bitte <aus Japan> Also weder Triumph, Ducati oder Aprillia. :staun:

    Interessant wäre mal bissi Input zur 950er Kawa -und ja, auch der 1050er:kapituliere:
    Z900-vs-MT.jpg

    Das blöde an den Flecken ist i.d.R., dass mer se einwirken lässt, weil nix da, durch die Pappe geweicht, kein Bock gleich weg zumachen -i.was ist immer :grins:
    Das dient der Erheiterung des gemeinen Ölflecks.

    Also, bei mir wars ein defekter Scotty. Und zack sind die Flecken da und sickern gemütlich die poröse Oberfläche unseres Hofs. Zwar kein Asphalt, sondern Platten, prizipiell sind aber alle Unterseiten von Ölflecken saugfähig.

    Meine Recherche ergab, nimm was aus'm Baumarkt.

    -Hab ich gemacht. Flasche schütteln, Pampe drauf tropfen und einen Tag einwirken lassen. Wird dann weiß, bisschen wie Gips, der noch nicht richtig fest ist. Das Zeug kehrste weg, ggf. das Procedere paar mal wiederholent.

    Dann sind die Flecken meist wieder zu sehen. Nee, nicht die Ölflecken, aber die Platten sind dann derart sauber, dasses auch schon wieder auffällt.

    Jezz bin ich der Marie zu liebe innen Keller gegangen und hab geguckt, es ist Caramba Ölfleckenentferner (verbesserte Rezeptur) in einer silbernen Plastikflasche 1L (Klick)
    -Da ich das Zeugs schon ein paar Jahre hab, weiß ich ned, obs inzwischen neue Pullen gibt, bei Amazon sehen sie jedenfalls anders aus.

    Ach so:
    Bremsenreiniger pi, pa, po: kannste auf porösen Oberflächen weitgehend knicken, vor allem, wenn die Flecken nicht total frisch sind. Außerdem ist das Zeug total giftig (Ich nehme übrigens schon ewig Kettenreiniger, das ist praktisch identisch, aber viel billiger)

    KTM?
    Lies halt mal 2 Zeilen weiter oben. Meine hat da halt nen praxisgerechteren Tank. Abgesehen davon braucht die GT dennoch deutlich weniger Sprit als die MT-10. Ein Verbrauch von 8 oder eher 10 Litern ist einfach völlig aus der Zeit gefallen.

    Ok, evtl. ist ja ne MT-10SP für 2021 in der Yam-Pipeline und macht alles besser?


    -Ändert aber trotzdem nix dran, dass die MT-09SP leichter und wieseliger als die 10er ist. -Was sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf die R/ GT übertragen lässt.
    Nicht umsonst gips hier einige, die nen Bogen um die 1300er Schwergewichte machen, denn auch bei KTM gibts krass spielerisches.

    Blau-Weiß ist der Haselschxx.


    Egal.

    Inspiriert durch ein paar wirklich empathische Beiträge, z.T. per PN -1000 Dank dafür- hab ich meinem Kürbissisten den Vorschlag mit ner gebrauchten Maschine gemacht, was er zur Beratung weiterleitet.


    Und obschon der1.April in den Mülleimer verschoben wurde -so ganz abwegig war die Idee ja auch wieder nicht -haben echte Aprilschmerze ja so an sich.
    Also hab ich ihm das ebenfalls zur internen Synapsen-Durchblutung vorgelegt.

    Antworten stehen aus.