Beiträge von Gernot

    du zahlst ja bei uns auch keine steuer wenn du von privat kaufst. allerdings wenn du sie anmelden willst musst du zuerst beim finanzamt die nova bezahlen und dann kannst sie erst anmelden. grundsätzlich wird die nova vom kaufpreis berechnet, ausser sie ist jünger als 6 ( nicht sicher ) monate, dann vom neupreis. wenn der kaufvertrag aber nicht plausibel ist, dh. ein viel zu niedriger preis, dann wird sie vom eurotax wert berechnet

    Hallo.

    Hat von euch schon jemand mal ein Motorrad von Deutschland gekauft und nach Ōsterreich ūberstellen lassen?

    Welche Kosten kommen da auf einem zu?
    Zahlt es sich aus oder kommt man im Endeffekt dann auf den gleichen Preis wie hier in Ōsterreich?

    schau mal auf der homepage vom öamtc nach, da ist alles ganz genau beschrieben, inkl nova berechnung etc. bedenke dann dazu noch die eigenen kosten für überstellung u.ä. sowie dass bei manchen fahrzeugen im ausland andere ausstattungen vorhanden oder eben nicht vorhanden sind, das betrifft aber eher den pkw bereich

    Bei den Einlassventilen sehe ich das auch so, nachdem ich länger jetzt drüber nachgedacht habe wird das Spiel der Auslassventile aber doch eher größer wegen den Rußablagerungen oder nicht?

    gut gedacht aber trotzdem nicht ganz richtig :-) die ablagerungen sind nicht an den dichtflächen sondern überwiegend an den ventiltellern auf der oberseite. hättest du die ablagerungen direkt am ventilsitz wären die ventile nicht dicht

    Was meinst du mit welcher Motor? Hab doch das Label auf 950 SM gesetzt :grins:

    aber erst nachdem ich geantwortet habe :-) grundsätzlich würde ich besonders am anfang die kontroll intervalle einhalten. je länger der motor läuft desto weniger verändert sich das ventilspiel. und keine angst wennst 1000 oder 2000 drüber fährst wird der motor nicht auseinander fallen


    bei meiner 1290 T waren bei 30tkm 6 ventile zum nachstellen

    Nun da ich einige Erfahrungen habe, nicht nur eigene sondern auch über meinen Freund und Reifenhändler kann ich dazu folgendes sagen. Gerade bei Schrauben kann der Faden in der Karkasse durch das Gewinde der Schraube abgeschnitten werden. Dann beginnt durch die Bewegung im Reifen der Faden sich "abzuwickeln" und es entsteht eine Beule im Reifen, genau das ist mir passiert. Wird die Beule übersehen oder ignoriert verliert der Reifen wieder uft, dies kann langsam oder plötzlich passieren, und den ganzen Junk wegen € 200.--, dieses Risiko gehe ich persönlich nicht ein.

    Ich würde den Reifen reparieren damit ich nach Hause komme, ich habe das BMW Reperaturset mit und gute Erfahrung damit gemacht. Da es aber keien Möglichkeit gibt die Karkasse und dabei speziell den umlaufenden Faden zu analysieren, wenn der durchgeschnitten ist kann es bitter werden, würde ich den Reifen zu Hause austauschen. Du sparst wenn du weiter fährst vielleicht € 200.-- riskierst aber dich und dein Motorrad nachhaltig zu beschädigen.

    meiner meinung nach hast du zwei probleme.


    1. das lenkkopflager, leider spürt man es nicht im eingebauten zustand wenn es ein wenig zuviel spiel hat, aber knacken hört man es ziemlich heftig. vor allem die ersten 10 - 20 tkm muss man es bei manchen motorrädern mehrfach nachstellen.

    2. das ansprechverhalten der gabel, verscuhe mal die gabel volkommen zu entspannen, denn oftmals wird beim zusammenbau ein wenig geschludert und dann treten die von dir beschriebenen sympthome auf. by the way das feinste ansprechverhalten hat die gabel leider nicht, weder bei der T, wie ich eine habe, noch bei der S wie 2 meiner freunde sie haben. allerdings konnte ich beobachten dass nach ca. 30-35 tkm eine verbesserung eintrat, scheinbar hat die gabel eine lange einfahrzeit. :grins:

    wo habe ich etwas von blöd, unsinnig o.ä. geschrieben ? ich habe gesagt nicht notwendig geschrieben, das ist doch wohl ein unterschied. noch dazu habe ich es auch erklärt warum es nicht notwendig ist

    mach dir über den öldruck kein kopfzerbrechen. das du das öl über nacht aus dem motor laufen lässt ist ein guter ansatz, damit kommt wirklich das meiste raus, allerdings bleibt es in den lagern trotzdem drinnen. sonst könnte kein motor nach längerer standzeit gefahrlos gestartet werden.

    an sonst einfach die kerzenstecker abziehen wenn wirklich keine sicherung vorhanden ist.

    sorry pizz1 die fireblade gibt es schon lange nicht mehr, aber wennst googelst findest sicher was. im prinzip funktioniert das ähnlich wie bei anderen motorrädern die ein schaltgestänge haben,da wird einfach eines dazukonstruiert. ein bisserl breiter wird die fußrastenanlage dadurch aber es geht