Beiträge von petroleur

    Hallo,

    die unauffällige und verdeckte Montage hat leider an meiner 1290er GT nur für Verdruss gesorgt.


    Das lag sicher aber auch daran, dass ich den Halteklotz im falschen Winkel zum Kettenrad montiert hatte...


    Nach einigem Versuchen mit verschiedensten Konfigurationen habe ich es nun so wie Valentine gemacht und habe die ganze Mimik dort montiert wo ich die Düse sehen kann :staun:

    Auch ich habe die Schraube der unteren Kettengleitschiene mit einer zusätzlichen Aufgabe betraut und habe daran eine Blechaufnahme für die Düse befestigt.


    Das scheint bis jetzt ganz gut hinzuhauen :zwinker:


    Bis denne

    petroleur

    Auf der1.0 +2.0 "R" ist der Sc-project s1 zugelassen, da die 2.0 ja auch Euro 4 hat sollte man ihn doch auch auf der GT nutzen können /dürfen oder?

    Da wäre ich mir nicht so sicher.

    Schau‘ Dir mal beide Moppeds auf der Seite von SC-Project in der Seitenansicht an.
    Es ist erkennbar, dass sowohl Topflänge und „Anstellwinkel“ der Töpfe unterschiedlich sind.

    So steht der Topf an der SD steiler als der Topf an der GT.

    Vermutlich möchte sich der Hersteller SC-Project davor schützen, dass gefrustete GT Fahrer ihre geschmolzenen Koffer bei SC-Project reklamieren :rolleyes:


    Bis denne & bleibt gesund

    petroleur

    Salü, Folks ✌️

    Anno Toback, als ein Leichtgewicht unter den Twins auf den Namen RC31 HAWK hörte , wurde von nicht Wenigen, die Bremsleitung gerne DURCH die damals schon serienmäßige Einarmschwinge, verlegt.... CLEAN!


    Würde mich wieder reizen.... :grins:

    Die Idee an sich ist reizvoll :grins:

    Allerdings setzt das auch die entsprechenden Öffnungen in der Schwinge voraus :zwinker:


    Falls diese nicht vorhanden sind, würde ich nicht unbedingt die Jungfräulichkeit der Schwinge dafür opfern :nein:


    Bis denne

    petroleur

    Hallo,

    auch wenn es sich für einige hier komisch anhört:


    Auch die Temperatur in der Garage spielt eine Rolle.

    Je kälter der Kunststoff ist, desto weniger gut lassen sich Kabel, Schläuche und alle Bauteile wieder zusammenfügen.

    Die meisten Kunststoffe, Kabel und Schläuche werden dann schnell ziemlich unflexibel :ja:


    Das hat mich damals im Winter bei der Montage des CLS auch zur Weissglut gebracht (als ich dann weissglühend war, war auch die Temperatur in der Garage entsprechend :motzki:).


    Also - im Zweifelsfall ggf. zusätzlich einfach die Garage beheizen.


    Bis denne

    petroleur

    Ich war heute da und habe mal gefragt, beim nächsten Service werden beide Motor- und Fahrwerksupgrade, sofern man nicht sagt man wolle das nicht, automatisch kostenfrei aufgespielt. Es gäbe auch mittlerweile keine Probleme mehr, meinte Mechaniker und Händler.

    Meine GT geht zu Jahresbeginn auch in die Inspektion.

    Dann soll auch bei meiner das Fahrwerksupdate aufgespielt werden.


    Heute habe ich noch ne Runde gedreht - das war spaßig :grins:


    Bis denne

    petroleur



    Mahlzeit,


    bei solchen „Wundermitteln“ werde ich meist skeptisch :denk:


    Also mal die Seite von BERNER besucht.

    Die ist ziemlich vorbildlich aufgebaut und es sind sogar die passenden Dokumente (Sicherheitsdatenblatt + Gefahrstoffbetriebsanweisung) für das Produkt mit aktuellem Datum verfügbar :Daumen hoch:


    In den Dokumenten sind die Mindestanforderungen im Umgang mit dem Produkt und die davon ausgehenden Gefahren aufgelistet.


    Also - schön Schutzbrille und Chemikalienschutzhandschuhe nutzen :grins:

    Zusätzlich würde ICH das Produkt nur in gut belüfteten Bereichen weit weg von Zündquellen nutzen :grins:


    Bis denne

    petroleur

    Für die eierlegende Wollmilchsau ist das sicher zunächst ein Fortschritt, wenn es ordentlich ausgeführt ist. Ich denke da an meine Erfahrungen mit ESA. Die Fahrbahn wird plötzlich schlecht und man schaltet in den Komfortmodus. Schon schluckt das Fahrwerk Unebenheiten, über die es ansonsten "gesprungen" wär. Nun geht das sogar automatisch. Grundsätzlich erst einmal ja nicht schlecht. Aber das System muss funktionieren (bei BMW tut es das augenscheinlich?) darf nicht zu teuer sein und sollte haltbar sein.

    Der Vollständigkeit halber sollte man darauf hinwiesen, dass auch andere namhafte Hersteller (u.a. Aprilia, Ducati, Yamaha) ähnlich gut funktionierende Systeme anbieten.


    Ich für mich sehe auch noch etwas Optimierungsbedarf beim Fahrwerk der SuperDuke GT. Das hat sich für mich kürzlich bei meiner mehrtägigen Harztour herausgestellt, bei der alle Asphaltzustände unter die Räder kamen. Ich bin mir nicht sicher, aber trotz Sport- oder zumindest Streetmodus kam das Heck der GT aus einer Kompression mit dem „Arsch“ nur sehr verzögert aus der Feder.


    Allerdings habe ich das Software-Update noch nicht aufspielen lassen.

    Das liegt zum einen daran, dass an dem Tag der Inspektion der Rechner mehrfach abgeschmiert war und die Motorsoftware nicht vollständig aufgespielt werden konnte. Mein Mopped verblieb daher zunächst beim Händler. Obwohl ich die GT dann am nächsten Tag funktionsfähig abholen konnte, hatte ich dann trotzdem kein besonderes Vertrauen in ein weiteres Softwareupdate.

    Dieses werde ich aber, sobald ich die Zeit dafür finde, demnächst aufspielen lassen.


    Bis denne

    petroleur

    Um die Düse richtig zu positionieren muss man sie in einem sehr flachen Winkel auf die Kettenradflanke führen.

    Als kleiner Tipp. Wenn die Düse weg ist und man keine Ersatzdüse zur Hand hat kann man sich eine bauen. Mann nehme eine Kugelschreibermine, schneide ein etwa 4,5 cm langes Stück ab. Dann hällt man die eine Seite in eine Gasflamme und dreht die Düse darin. Dadurch wirft sich ein "Pilzkopk" auf, der als Dichtung dient. Die Düse mindestens 1 cm in die Ölleitung stecken, die Seite zum Kettenrad entsprechend mit einem kleinen Seitenschneider zurecht schneiden, dass die Düse am Kettenrad anliegt.

    Noch mal die Düse muss immer frei laufen können auch wenn das Motorrad rückwerts geschoben wird, und wenn die Kette schlägt. Sonst frißt die Kette die Düse.

    Hallo Heiko,

    Danke für den Tipp mit der Kugelschreibermine :Daumen hoch:

    Ich habe mich aber, nachdem ich die blaue Tinte nicht richtig aus der Mine entfernen konnte, einfach für unbenutzte Wattestäbchen entschieden :zwinker:


    Diese habe ich, wie von Dir beschrieben am Ende etwas mit Hitze bearbeitet, so dass das Ende etwas „ballig“ ausgeformt ist.

    Damit sich die neue Düse nicht herausdrückt, wurde sie mit einem roten Kabelbinder gesichert.


    AAA99CA4-3D62-40D2-9BCB-BFD6864085BE.jpeg


    Nach der Reinigung der Felge habe ich das System erst mal wieder entlüftet.

    Anschließend wurde die Düse neu positioniert.

    Mal sehen ob’s am Ende hinhaut....


    Leider ist mir beim damaligen Anbau des Aufnahmeblocks für die Düse der Winkel nicht so flach gelungen wie er idealerweise sein sollte.

    Da werde ich also eventuell noch etwas testen müssen....


    Bis denne

    petroleur

    Hallo,

    bis auf einen Ausfall bin ich mit dem CLS Öler zufrieden.

    Da hatte sich - vermutlich aufgrund mangelnder Freigängigkeit - der Plus-Anschluss an dem Batterie-Pol verabschiedet.

    Kein Problem - neuen Kabelschuh aufgequetscht und anders positioniert -alles wieder gut :zwinker:


    Leider musste ich aber jetzt bei einer Kontrolle feststellen, dass sich die Düse am Kettenblatt in Wohlgefallen aufgelöst hat :traurig:

    Da werde ich aktiv werden müssen und eine neue Düse einsetzen müssen...

    Natürlich werde ich wegen mangelnder Schmierung so vermutlich nicht fahren können...:denk:


    Bis denne

    petroleur

    Immerhin gips 2 Anschlüsse. Also schon mal nix mit Singular...

    Wenn du wissen willst, wieviele Adern da drin sind: zieh doch mal den Stecker ab, die Anzahl der Kontakte könnte erste Hinweise geben. Vlt ist ja auf einer Seite nur ein Dummy aufgesteckt?:grins:

    Zumindest auf der rechten Seite, also an dem roten Stopfen, ist der Stecker kein Dummy.

    Dieser hatte sich bei meiner GT mal gelöst und das hatte unmittelbar eine Fehlermeldung ausgelöst. :staun:

    Das Fahrverhalten war dann noch schlimmer als mit aufgestecktem Stecker :grins::zwinker:


    Bis denne

    petroleur