Beiträge von Jehuty

    :denk: Ich frage mich gerade: woher weißt du das? ...das steht eigentlich nur auf'm Anlasser und ist im eingebauten Zustand nicht zu erkennen.


    Egal... dein Motorrad wird mit *sm13* wieder funzen.

    Doch, kann man im Eingebauten Zustand lesen. Leider steht auf meinem SM17. Rechte Seite sieht man es.

    DSC_5702.JPG

    Ich bin ja froh das man mich mit der Sorge um das Klackern Ernst genommen hat und reingeschaut hat.

    Auch das, bevor der Motor geöffnet wurde, ein 2. mal Geschaut wurde.

    Ja es war ne Aufregung, aber lieber so als das doch was Kapitales defekt wäre.


    Wobei ich noch immer der Meinung bin, das das Klackern in den letzten, ca. 2000KM lauter geworden ist.

    Meine Hoffnung war ja, das mit neuem Öl das Klackern wieder weg ist, ist es aber nicht.

    Meine Fazer z.b. lief, bei 10.000er Intervall so ab 8.500km auch immer etwas rauer.


    Aber anscheinend ist es wirklich normal so, Ventile wurden ja geprüft und alles in Ordnung und auch sonst wurde dahingehend nichts gefunden.

    Die Werkstatt geniest soweit ich das (Bin ja KTM Neuling) beurteilen kann hier in der Gegend einen sehr guten Ruf.

    Beim Grisse wurde meine vom Erstbesitzer gekauft. Auch dort Gewartet. Die letzte Inspektion hat er nicht im KTM Onlinesystem eingetragen.

    Als ich sie kaufte wollte ich gern das das Nachgetragen wird - würde 15 € extra kosten. Ok, wollte ich übernehmen.

    Leider hat er es trotz Absprache nicht gemacht sodass bei 15TKM dann komplett alles gemacht wurde. Zumindest die Rechnung hab ich aber auch nie bekommen.


    Privatverkäufer sagte mir der Grisse habe auch den neuen Anlasser verbaut - nun Ja, da ich nicht wusste wie der Aussieht hab ich Anfang des Jahres als es noch Kalt war

    erfahren müssen das doch noch der alte drin ist.


    Also meine, wenn auch keine Persönlich, Erfahrung deckt sich alos mit der hier geäußerten.

    So es gibt Entwarnung. Ich dachte die Werkstatt hätte den Motor schon offen. Sie haben aber doch "nur" Endoskopiert.

    Ich hatte nach Fotos vom Schaden gefragt (dachte ja Motor wäre offen) da haben sie nochmal mit dem Endoskop reingeschaut und die Riefen waren weg !

    Vermutung geht jetzt dahin das es durch drehen des Motors ein Ölfilm war, den man am Endoskop nicht gescheit erkennen konnte.

    Selbst das Ventilspiel war in Ordnung so das die Geräusche wohl doch normal sind.

    Hab sie ja wegen dem Klackern dort abgegeben. Er meinte bei der Annahme auch er höre da jetzt nix ungewöhnliches.

    Am nächsten Tag hat er mich angerufen und meinte sie hätten das Problem gefunden, Kolbenring Gebrochen, Zylinderlaufbahn beschädigt.


    Ich find es seltsam das ich, bis auf das Klackern, absolut nix bemerkt habe.

    Sorry das ich erst jetzt Antworte.

    Werkstatt hat den Motor schon Offen. Das "wohl" war "wohl" leider deplatziert.


    Bin hin weil ich meinte das Klackern wäre in den letzten KM erst gekommen bzw. hab es erst da bemerkt.

    Da sie die ersten 6 Jahre nicht viel gefahren wurde, jetzt in einem Jahr von 14TKm auf 24TKM und die Reifen auch runter waren

    dachte ich bring sie gleich hin und nicht erst bei 30Tkm.

    Bei der Annahme meinte der Meister auch, er höre nix ungewöhnliches.


    Dann kam der Anruf, sie haben den Grund fürs Klackern gefunden - Kolbenring gebrochen inkl. Folgeschäden am Zylinder.

    Bin nach wie vor geschockt - 24.500 Km und solch ein Schaden. Kenn ich von den Japanern die ich bislang gefahren bin nicht.


    Und ich bin wahrlich kein Materialfahrer, immer Warm gefahren. Was sie beim Vorbesitzer erlebt hat weis ich leider nicht.

    Aber bei 14tkm in 6 Jahren kann es eigentlich nicht so viel gewesen sein.


    Mich wundert auch das man, außer dem Klackern, absolut nix gemerkt hat. Da ich dachte es sei normal bin ich ja auch normal weiter gefahren.

    Auch mal BAB mit 255km/h, kein Problem. Beschleunigung nix gemerkt, Verbrauch normal und auch kein Qualm aus dem Pott.

    Und dann diese Diagnose.


    Ich hab sie letzten August mit 14.300Km gekauft. Sie war da im Frühjahr zur Inspektion. Leider steht das nur im Serviceheft und nicht Online bei KTM,

    weshalb sie bei 15.000Km im September 2020 nochmal einen vollen Service bekommen hat. Seither 9000km gefahren und Peng.

    Angeblich wollte der Vorbesitzer den Onlineeintrag nicht, da dieser 15€ gekostet hätte.

    Hab die vorherige Werkstatt angerufen ob sie das nachtragen könnten und ich die 15€ Zahle. Wollten sie machen, haben sie aber nicht.


    Dazu muss ich noch sagen das der Vorbesitzer vom dem ich sie gekauft habe die Maschine selber nur 1 Woche angemeldet hatte.

    Sollte eine Überraschung für die Frau werden, doch mit 1 Jährigem Sohn (Er war ca. 55 Jahre) ging das nach hinten los.

    Für mich klang das eigentlich Plausibel.


    Davor hat sie ein Besitzer welcher sie neu gekauft hat, aber Beruflich viel im Thailand unterwegs war. Daher die wenigen KM.

    Das hat mir der Verkäufer, sowie die Werkstatt beim Telefonat unabhängig voneinander erzählt.


    Aber ich glaube nicht das der Verkäufer da schon von dem Problem wusste, sonst wäre das Klackern früher gekommen und nicht erst nach 9-10tkm, denke ich.


    Und Danke für das Teileangebot, aber da ich absolut kein Schrauber bin (eher Löter an alten Computern) hab ich mich entschieden sie in der Werkstatt Instand setzen zu lassen.

    Weil, Spaß hat sie sehr viel gemacht und ich mag sie noch weiter fahren.

    Nichts dergleichen. Das Wundert mich ja. Es fing neulich an das ich ein Klackern vernahm. Querhören mit anderen Aufnahmen auf Youtube und von mir selbst als ich den Endtopf gewechselt habe brachten aber kein wirkliches Ergebnis. Klang jetzt Live etwas Lauter, aber wenn man es Aufgenommen hat klang es eigentlich normal.

    Kein Ölverlust, kein Qualmen, kein Leistungsverlust - nur das Augenscheinlich lauter gewordene Klackern.

    Und heute dann diese Hiobsbotschaft.


    Hier mal ein Video davon

    Meine letztes Jahr August gekaufte 1190 Adventure, Bj 2014, damals mit 14.300km und inzwischen 24.500KM hat wohl einen gebrochenen Kolbenring am hinteren Zylinder.

    Bin begeistert von KTM, 24.500km und dann so ein Schaden. Zylinder sei wohl auch beschädigt sagt die Werkstatt und erfahrungsgemäß würde es nix bringen das bei KTM zu melden.

    Wird Teuer der Spaß.

    Wobei mich wundert das ich zwar ein Klackern vernommen habe, aber keinerlei Leistungsverlust oder ähnliches. Wegen dem Klackern ging sie ja in die Werkstatt, hoffte auf Ventilspiel.

    Aber nein, ein Kapitaler Motorschaden.


    Hat das noch jemand in der Form bei so wenig KM ?

    Was ist denn hier eigentlich rausgekommen ?


    Ich habe eine 2014er 1190 Adventure und die Klackert seit geraumer Zeit. Heute Nachricht von der Werkstatt bekommen - Kolbenring gebrochen, Zylinder beschädigt.

    Beim fahren hat man nichts gemerkt, nur halt das Klackern.


    Und genau das Klackern klingt genauso wie auf deinem Video nur das die Adventure nicht Qualmte.

    Meine 1190 Bj. 2014 macht neuerdings (denke ich, kann auch vorher da gewesen sein) auch dieses Klackern. Ich habe sie im August 2020 mit 14tkm gekauft - bis da stand sie wohl die meiste Zeit.

    Hat mit 15tkm einen Service bekommen und nun bin ich bei 22,5tkm. Seit ca. 2 Wochen vernehme ich nun auch dies Klackern - wobei ich echt nicht sicher bin ob es nicht schon vorher da war.

    Bin am Überlegen mal in der Werkstatt vorstellig zu werden. Aber sie läuft einwandfrei und viele hier schreiben ja das es normal sei.


    Nur, bei mir ändert sich das Geräusch nicht, egal ob Kalt oder Warm.

    Ich will ja nicht permanent dazwischenunken, aber da der Widerstand mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht linear und parallel zur Temperatur steigt oder fällt, ist er mit dem Wissen was bis 100° passiert nicht viel weiter. Aber auch Frittenfett packt mindestens 200°, also ab in die Friteuse damit!


    Banditfighter

    Coole Aktion, gefällt! :Daumen hoch::prost:

    Zum Thema Fühler. Ich weis nicht was für ein Fühlertyp verbaut ist, aber bei z.b. einem PT100 steigt der widerstand Linear zur Temperatur. Sollten anderen PTC und NTC auch machen.

    Dennoch kann es natürlich sein das der Fühler erst ab einer bestimmten Temperatur falsch geht. Aber hier geht es ja meist auch schon ab ca. 90° los.


    Die Ohm Werte auf Seite 2 zeigen aber das es ein NTC sein muss.

    Wobei hier Interessant wäre - wo kamen die Temperaturen her bei denen der Widerstand gemessen wurde ?

    Waren das die Angezeigten Temperaturen oder wurden die Temperaturen per Referenz am Fühler vorgegeben ?

    Was zeigt die Öltemperatur im Kalten Zustand ? Passt das halbwegs zur Umgebungstemperatur ? Wäre ein erster Anhaltspunkt.


    gibt es die Möglichkeit die Temperatur irgendwie im Öl mit einem anderen Thermometer zu messen ?

    Eventuell laufen lassen, abschalten und dann in den Einfüllstutzen ? Ginge das ?

    Wieviel Spiel hat man mit dem Fühler ? Wie weit kommt man damit ? Um diesen extern zu Prüfen ?

    Ich fahre ja auch seit letztem Jahr eine Adventure (aber ohne R) und habe das Pendeln mit Koffer ab 160km/h, ohne ab ca. 220km/h.

    Bei einer größeren Tour auf der AB hab ich bemerkt das wenn ich mich lang mache und mit dem Popo auf dem Sozius sitze geht das Pendeln mit Koffer "erst" bei 190km/h los.


    Könnte ja mit der Schwinge zu tun haben ?

    Aber ich hab auch die CT2 drauf. Denke als erstes werde ich mal einen anderen Reifen versuchen.


    Kickback oder Shimmy hat sich aber gar nicht.

    Ich hab ja im August eine 2014er gekauft. Extra den Verkäufer gefragt und versichern lassen das der "bessere" Anlasser verbaut ist.

    Die Tage bei 0°C mal getestet - Batterie zog zwar recht gut durch aber angesprungen ist sie erst nach ner üblen Startetorgie.

    Lief dann, aber es hat bissel komisch gerochen.

    Kurz geschaut - ist natürlich, laut Bild hier im Threat, der alte verbaut.

    Nach meiner kurzen Erfahrung mit dem Händler wo diese mal neu gekauft und immer Gewartet wurde mache ich dem Verkäufer keinen Vorwurf.

    Kann mir gut Vorstellen das dieser schon der Meinung war das der neue verbaut ist.

    KTM selber wird wohl heuer bei einer 2014er nichts mehr unternehmen ?


    Naja mal sehen, bei Plus Temperaturen sprang sie ja immer zuverlässig an.