Beiträge von Phil1210

    Ich habe mittlerweile auch den Kupplungszug verlängert. Siehe anderer Thread. Am Getriebe konnte ich die hohle Gewindeschraube vom originalen Zug weiterverwenden. Am Kupplungshebel habe ich eine ganz normale Endkappe für die Hülle verwendet.

    Ich hab den originalen jetzt leider schon entsorgt aber ich meine die Hülle war 88cm und die Seele 101cm. Meinen neuen Zug hab ich jeweils 4cm verlängert. Das klappt prima, auch bei vollem Lenkereinschlag. Die Maße sind meine Schnittlängen. Am Hebel oben eine normale Kappe verwendet. Die hohle Gewindeschraube am Getriebe konnte ich weiter verwenden. Musste ich nach entfernen der alten Hülle ein wenig honen damit die neue Hülle reingepasst hat.

    Hülle hab ich 6,8mm Außendurchmeser mit 3mm Innendurchmesser genommen mit PE Innenrohr.

    Stahlseil 2mm verzinkt. Edelstahl geht sicher auch aber da tut man sich mit dem Löten schwer...ich zumindest.

    Hallo, ich möchte mich gerne am Bau eines etwas längeren Kupplungszugs für die 390 Adventure versuchen. Hat das schon jemand gemacht? Welche Hülle und welches Seil brauche ich da? Welche Nippel und Hülsen? Zum Löten habe ich alles was ich brauche. Ich finde meinen Messschieber nicht, sonst hätte ich selbst gemessen. Vielen Dank schon mal, falls mir da jemand weiter helfen kann. :grins:

    Hallo, ich habe mir einen orangen Mototrschutzbügel gekauft und stehe jetzt auch vor der Frage mit den Anzugsmomenten für die Schrauben.


    An der Seite gehen die M8 Schrauben in den Motorblock, da hätte ich jetzt mit 18Nm angezogen.

    Eine M10 wird durchgesteckt, da wäre ich jetzt so mit Mitte 40 (44-45Nm) ran.


    Haut das hin?

    Anbei die Anleitung, leider ohne Angaben zu den Anzugsmomenten. Anleitung PDF


    Edit: Im Bedienungshandbuch stehen zwar Anzugsmomente drin. aber leider nicht für die M8 am Motorhalter

    Aber was machst du wenn es aufhört zu schneien? werden die dann wieder abgebaut?

    Nö, dann fahre ich wieder, also sobald der Schnee und der Split wieder von den Straßen ist :grins:


    Hab die jetzt bestellt, werde berichten wie sie mir gefallen, falls es jemanden interessiert.

    Hallo, da es jetzt schneit und man sonst auch irgendwie eingeschränkt ist in seinen Aktivitäten habe ich beschlossen nach der Lenkererhöhung noch die Fußrasten anzugehen. Kennt jemand, bzw hat jemand die Rasten von SW- Motech verbaut? Die kann man ja laut Beschreibung etwas tiefer einstellen als die serienmäßigen und auch im Winkel verstellen. Taugen die was?


    Link zu den Fußrasten

    Nur falls das nicht allen klar sein sollte - was die ABE angeht: Noch sind diese Voigt-Teile trotz beigelegter ABE, für die 390er Adventure in DE nicht eintragungsfrei.

    Auf Nachfrage erhielt ich heute folgende Antwort:

    Ich habe mir das nochmal genau durchgelesen. Stimmt:


    Das Teil mit der Ausführung B25K ist bei der Adventure nicht mit aufgeführt.


    Nur:

    H30A (30mm Versatz nach oben)

    V3017K (30mm nach oben, 17mm nach hinten, für 26,6mm Lenkerdurchmesser)

    F25K (25mm nach oben, für 28,6mm Lenkerdurchmesser)

    stehen da mit bei.

    Ich habe heute mal die Vorspannung an der Feder hinten etwas vergößert. Da hatte ich irgendwie das Gefühl, dass Teile der Verkleidung extra so angebracht wurden, dass man da mit dem Schlüssel ja nicht vernünftig ran kommt! Ging dann irgendwie, aber furchtbar :Daumen runter:

    phil

    Ich vermute du hast nicht viel Ahnung von Fahrzeugtechnik (nur um einen Anhaltspunkt zu haben wo man zu erklären anfängt)

    Das ist richtig. Viel Ahnung davon habe ich nicht. Wenn der Mototr läuft (Leerlauf) dann zeigt es mir ne Spannung von 14,2 V an. Ich nehme an , dass die Batterie damit ausreichend geladen wird. Wenn nur die Zündung an ist sind es 12,2 V, aber da sind ja auch schon Verbraucher an (Licht, Display, Kraftstoffpumpe?, etc.).

    Hallo, eine kurze Frage. Wollte keinen neuen Thread öffnen dafür. Ich habe heute eine neue Batterie eingebaut (vorher nochmal voll geladen). Wenn ich die Zündung anmache zeigt die mir eine Spannung von 12,2V an...das wundert mich ein wenig. Ist die Anzeige so ungenau? Was zeigt das bei euch an? Starten ist kein Problem, springt gut und schnell an, dreht kräftig.

    unabhängig von der Rechtslage würde ich in jedem Fall Schlauchlosreifen verwenden. Der Sicherheitsgewinn im Fall einer Panne ist es wert. Meiner Meinung nach.

    Ja, mit Schlauch wollte ich eigentlich nicht. Kenn jemand eine Seite wo man Vorder- und Hinterrad zusammen suchen kann? Also als Set mit den Größen die man braucht. Oder kann jemand einen Satz gute Reifen für die Straße empfehlen?

    Danke!

    Ja ist das erste Motorrad, hätte den Schein schon viel früher machen sollen. Jetzt macht sogar der Weg zur Arbeit Spaß!

    Da sind nur die Dimensionen der Reifen drin. Das bedeutet dann dass ich jeden Reifen nehmen kann solange es ihn in den entsprechenden Dimensionen gibt?