V-Trec Kupplungshebel

  • Hallo,


    ich habe mir Brems- und Kupplungshebel von V-Trec gegönnt. Irgendwie habe ich das Gefühl der Kupplungshebel paßt nicht richtig, er hat m.E. zuviel Spiel bzw. der Originaldruckstift ist zu kurz. Wie sind Eure Erfahrungen. Kann es eine Fehllieferung sein, weil die Beschreibung/Anleitung paßt für die 1290er auch nicht.


    Gruß Hardy

  • Hey,
    hab bei meiner 1050 das gleiche Problem. Der Stift scheint etwas kurz. Hab deshalb Motea angeschrieben und diese Antwort erhalten:
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Sehr geehrte(r) Herr xxxxxxxx,
    vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Wir haben von unserer technischen Abteilung/Hersteller die Nachricht erhalten, dass nicht bei allen Modellen die Einstellung der 6-Fach Versteller voll nutzbar ist, da der Winkel sich bei den V-Trec Hebel zum Original leicht verändert. Es handelt sich um Zubehör-Hebel, wo nicht der exakte Winkel vom Original erreicht werden kann.
    In diesem Fall können wir Ihnen keinen alternativen Adapter anbieten, da Sie den einzigen passenden haben.
    Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken für Ihr Verständnis.
    Für weitere Fragen stehen wir gerne telefonisch oder per eMail zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen
    ------------------------------------------------------------------------------------------------


    Sprich: Ist halt so.


    Der PP Kupplungsgriff hat, glaub ich, einen längeren Stift. Ich versuch den mal als Ersatz zu bekommen in der Hoffnung das es dann funktioniert.


    Gruss


    Marco

  • Hat nichts mit dem Stift zu tun! Hatte das "Problem" auch.
    Seht euch mal den originalen Kupplungshebel von unten an. Da wo die Schraube durch geht ist noch eine Hülse drin. Diese müßt ihr rausdrücken und in den neuen Hebel einsetzen - dann ist das Spiel vorbei und der Hebel paßt perfekt.


    Dumm das es in der Anleitung nicht aufgeführt wird.


    Gruß!


    ps: falls es nicht um das generelle Wackeln ohne diese Hülse geht - sorry! Mit der Länge des Stiftes hatte ich bei der GT kein Problem...

  • Hey,


    das mit der Hülse ist ein guter Hinweis, da es in der Bauanleitung tatsächlich fehlt. Ich hab sie allerdings verbaut.
    Aber bei engerer Einstellung des Griffes trennt die Kupplung nicht richtig und das liegt an dem Stift, dem meines Erachtens, 1-2 mm fehlen.


    Gruss
    Marco

  • Hallo,


    es waren wohl die falschen Hebel, gebraucht hätte ich offensichtlich welche ab Baujahr 2017. Den Unterschied kenne ich zwar nicht, aber da explizit bis 2016 draufsteht und bei anderen Herstellern ab 2017, wird dies wohl die Erklärung sein. :traurig:


    Gruß hardy

  • Ich habe auch V-Trec an meiner Ducati montiert, mit dem selben Problem. Das scheint V-Trec einfach nicht so genau zu nehmen - man kann ja den Hebel auf 6 stellen, dann geht es einigermaßen...

  • Sind halt Universal-Hebel die mit einem Adapterstück, mehr oder weniger gut, an die einzelnen Motorräder angepasst werden.


    Mit der Paßform nimmt man es bei den V-Trec Hebeln wohl nicht so genau.


    Bei meiner R1200GS war es unmöglich diese zu montieren, weil schlicht die Bohrung für die "Gelenkschraube" zu klein war.
    Motea war nicht in der Lage dem Abhilfe zu schaffen. Selbst aufbohren wollte ich dann auch nicht, obwohl es kein Problem gewesen wäre, da dann die Garantie flöten gegangen wäre.
    Also wieder zurück geschickt und weiterhin mit den Original-Hebeln gefahren...


    Bin inzwischen eh der Meinung, dass Zubehörhebel nur blingbling sind.

    Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....