Super Duke GT Modell 2019

  • KTM sollte mal Leistungs- und Drehmomentanzeigen im Dashboard verfügbar machen.


    Die Realwerte während der Fahrt würden den meisten Tränen in die Augen treiben weil sie bisher dachten sie würden die Leistung auf der Landstrasse voll ausnutzen :knie nieder:

    Gruß
    Harald :wheelie:

  • Gute Idee!
    Ich würde mir von KTM ein GPS und einen Gyrosensor wünschen, damit man Beschleunigung, Verzögerung und Schräglage mal real anschauen kann.
    Wahrscheinlich würde das ABS eh schon ein paar Daten davon sowieso liefern.
    So ein Datalogger mit verschiedensten Werten wäre wirklich ein großer Spaß. Und es würde keine 250 € Aufpreis kosten, wenn man es in Serie baut.
    Und das neue Dash-board eignet sich perfekt für die Visualisierung.
    Da würden ein paar von den Cowboys Augen machen, wenn sie ihre Werte für Schräglage, Beschleunigung und Bremsen sehen ..... :lautlach:

  • Solche Anzeigen für Beschleunigung, Nm, aktuelle Leistung, Querbeschleunigung in G usw. usf. hab ich seit Jahren im Auto (SRT).
    3x genutzt und danach nie wieder aufgerufen. Wer braucht diesen ganzen Mist?
    Als Aufzeichnungsfunktion ohne Visualisierung für z.B. die Renne - OK, aber im normalen Verkehr lenkt das nur ab und verleitet zu irendwelchem Blödsinn.


    Aber ich bin da eh anders als die Meisten hier....ich habe keine Probleme mit Antidive und habe im normalen Straßenverkehr auch kein versetzendes Vorderrad wenn ich im Sportmodus unterwegs bin. Alles andere wird eh nur auf der Renne versucht......


    Ich frage mich wirklich manchmal in welchen "Grenzbereichen" so mancher im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs ist. Das Ding ist ja auch schon weit vor dem Grenzbereich schneller als überhaupt auf normalen Straßen möglich/erlaubt.....


    Gruß!

  • Als Aufzeichnungsfunktion ohne Visualisierung für z.B. die Renne - OK, aber im normalen Verkehr lenkt das nur ab und verleitet zu irendwelchem Blödsinn.

    Visualisierung nur in einem speziellen Modus. Das ist natürlich nix für die Straße (Schräglagenanzeige z.B. bei der V4 Tuono), weil es sogar zu Unfällen führen könnte.
    Datalogging aber im allgemeinen wäre doch sicher für viele mal interessant. Sie einfach mal ansehen, wie man so bremst und beschleunigt. Oder wie tief man runter geht.
    Fände ich schon spannend.


    Was ich mit auch noch für die GT wünschen würde, wäre ein längerer hinterer Radkotfügel. Der ist einfach zu kurz und versaut einem den Rücken mit Dreck und Nässe.
    Wenn man das mal richtig macht, dann könnte man auch den Heckfender kürzer und sinnvoller bauen, was einfach besser aussieht.
    Und ein serienmäßiger Kühlerschutz (nach zwei kaputten Kühlern). Und die Wave-Scheiben serienmäßig. Und endlich mal leichtere Räder wenigstens als PP-Zubehör.
    Und den obersten Teil des Kurvenlichts würde ich gerne als Zusatzscheinwerfer nutzen.
    Dazu eine wahlweise und aufpreisfreie niedrigere Sportscheibe.
    Lenkerendenspiegel als PP-Parts.
    Mindestens drei Farbvarianten und unterschiedliche Dekors.
    Bremsbeläge mit mehr Initialbiss!!!

  • Brauchen, eher nein.
    Wobei es ja Leute gibt, die grundsätzlich an solchen Daten Interesse haben (ich kann nue bewerten was ich auch messen kann).


    Mein Punkt ist ... warum soll ich mich darüber ärgern wenn ein neueres Modell 141BM statt 144NM hat?
    Ausser für den Stmmtisch des „höher und weiter“ hat das doch keinen Belang.


    Der 1290iger hat in allen Lebenslagen weit mehr als ausreichend Kraft.
    Obwohl durch das zu lang übersetzte Getriebe etwas kastriert.

    Gruß
    Harald :wheelie:

  • "A criticism of the original Street suspension setup was the inclusion of anti-dive. The new suspension settings for Comfort, Street and Sport are massively changed, but with anti-dive now exclusive to Comfort. "



    https://blog.ktm.com/more-tour-and-more-roar-2019-ktm-1290-super-duke-gt/

    Ey Scotty, i'm really glad that KTM finally took the right decision and reduced the anti-dive function to the "comfort" setting. And I really hope they have either changed the damping settings for all programs.
    comfort: more rebound, normal: a little bit less compression, sport: a little bit more compression, track: more rebound and more compression compared to "sport"



    Nach meiner Erfahrung mit der Aprilia Tuono würde ich mir aber von KTM/WP vor allen Dingen EINES wünschen:


    weniger Losbrechkraft bei den Federelementen und damit ein feinfühligeres Ansprechen auf Unebenheiten.
    Wenn Öhlins das kann, warum sollte es dann nicht auch White Power beherrschen?
    Denn das macht letzlich den Klassenunterschied im Fahrwerk zwischen einer Factory und einer SD-R aus. Das Ansprechverhalten.
    Je schneller man mit der Aprilia über schlechtes Geläuf donnert, desto besser federt sie. Bei der KTM ist es umgekehrt.
    Würde WP das schaffen, dann wären die KTM die besten Motorräder der Welt.
    Und wir hätten endlich Harmonie zwischen dem Vorderrad und dem Hinterrad!

    2 Mal editiert, zuletzt von leonbandit ()

  • By the way: weiß eigentlich schon jemand, ab wann die GT 2.0 auf der Homepage konfigurierbar sein wird?
    Bisher ist dort immer noch die alte GT aufgeführt. :denk:

  • Ich weiß bisher nur von dem 4ten Fahrwerk-Setup -wird das Serie sein?
    Und was wird/ soll es sonst noch geben?

    Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

  • Hallo. Mich persönlich interressiert nur welche Handprotektoren bei der neuen GT verbaut sind.
    Die hätte ich gerne für meine "alte" GT.


    Die müssen nicht unbedigt kompatibel sein.


    Wenn ich es nicht falsch verstanden habe, sind die Scheiben anders.

    Sector Paella Sur

  • Soweit ich weiß ändert sich am Lenker nichts, also müssten eigentlich auch die Hand Guards von der Neuen auf die Alte passen.
    Nur Lenkerendenspiegel passen dann nicht mehr.

  • Ich freue mich schon riesig auf meine neue GT.
    Bei meinem Händler war ich tatsächlich der Erste, der das neue Modell bestellt hat.
    Leider ist der GT gegenüber der R ja kein besonders großer Erfolg beschieden, so dass teilweise jetzt noch neue Motorräder von 2016 für kleines Geld verscheuert werden.
    An den Qualitäten der GT kann es eigentlich nicht gelegen haben. So hat sie doch so einige Tests gewonnen und auch in meinem persönlichen Ranking mit "sehr gut" abgeschnitten.
    Ich hoffe, dass die neue GT wirklich noch mal alles besser kann, als die 1.0 :rolleyes:

  • Für die Neue?
    Da habe ich noch keinen fertigen Preis. Im Moment habe ich nur die Bestellung unterschrieben, weil das Zubehör sich im Preis ändern könnte.
    Als Packmöglichkeit nehme ich den C-BOW Träger von H&B und die dazu passenden rundlichen Taschen mit 22 Liter Fassungsvermögen.
    Da passt dann zwar kein Helm rein, aber genug Klamotten für eine Woche allemal. Und das kostet mich gerade mal 300 €.


    Hier ist meine Liste:


    1. alle Pakete
    2. el. Scottoiler (habe ich schon)
    3. vorne 1 Zahn kürzer übersetzen
    4. hinten 1 Zahn kürzer und Alu-Kettenblatt übersetzen
    5. Power Parts vorne Wave-Bremsscheiben
    6. vorne Brembo Z-04 Beläge (habe ich schon)
    7. KTM Alarmanlage + Montage Kit
    8. KTM Felgenrand Aufkleber
    9. gefräste Hebel
    10. Power Parts Fahrer Ergo-Sitzbank
    11. Power Parts kurzer Kennzeichenträger
    12. Power Parts Tank Aufkleber Schutz
    13. Highsider Lenkerendenspiegel
    14. KTM Scheibe in grau
    15. LiFePo Batterie

  • hatte ich eins bei meiner Triumph. Reichte gut aus, um das Bremsscheibenschloss rein zupacken.


    Wer hat sich die Fächer mal genauer angesehen und vlt. sog. ein Foto davon gemacht? Was passt rein? Und wo genau sind die eigentlich?

    Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.