Progressive Gabelfedern 1050/1090

  • Es gibt ja einige Anbieter von progressiven Gabelfedern.

    z.B.: Wilbers, Touratech, Hyperpro, hat die einer von Euch schon einmal ausprobiert?

    Lohnt sich das?

    Wie macht sich das beim Fahr- Bremsverhalten bemerkbar?

    Würde mich mal brennend interessieren.

    ) -> oo

  • Ich habe die Wilbers verbaut.

    Denke der Umbau lohnt sich .

    Als ich die 1050 bekommen habe war ich mit der Gabel nicht zufrieden. Es war irgendwie zu viel Unruhe vorne.

    Dann habe ich die Wilbers eingebaut da der Preis auch überschaubar ist.

    Die Gabel funktioniert jetzt "besser" und bügelt auch bei zügiger Fahrweise alles weg.

    Es funktioniert jetzt so, wie es meines Erachtens sein sollte.

  • Die Gabel funktioniert jetzt "besser" und bügelt auch bei zügiger Fahrweise alles weg.

    Ersteinmal vielen Dank, soweit schon mal mal schön zu hören, zwei Fragen hätte ich noch:

    1. Beim Bremsen, ist das da auch besser geworden? Finde die gerade wenn man in die Kurve reinbremst arg weich vorne.

    2. Über welche Gewichtsklasse reden wir? Kannste mir auch gerne per PM schicken.

    ) -> oo

  • Beim bremsen ist nichts weich oder schwammig.

    Ich finde die Gabelfedern waren eine sehr gute Verbesserung der 1050, da KTM am Fahrwerk ja gespart hat.

    Reisefertig würde ich ca. 115 kg bei 194cm sagen.

    Fahre auch immer mit Koffern und oft mit Tankrucksack.

  • Hey

    Habe meine 1050 nach 65.000 km endlich 3 cm tieferlegen lassen.

    Gabelfedern und Stossdämpfer sind von Wilbers.

    Der Seitenständer muste gekürzt werden.

    Die Gabel ist echt toll geworden , kein tiefes eintauchen mehr .Auch das " Stuckern " bei schlechten Strassen ist endlich weg .

    Sie liegt echt ruhig und dämpft viel besser als das orginal .

    Das neue Federbein ist mit seiner Feder auf 120 KG für ( mich ) eingestellt worden und ein absoluter Traum geworden.

    Das Fahrverhalten in der Eifel auf schlechten Strassen ist ein vollig neues Mopped .

    Bin begeistert

    Der H.ständer ist noch dran .

    Wegen der Temperaturen konnte ich am Samstag leider die Schräglagenfreiheit nicht ausprobieren .

    Mir nach , ich folge euch

  • vorweg:


    link: lies-mich...


    müsste ich mal aktualisieren... :zwinker:


    seit september habe ich die gabel weiter verändern lassen, da ich wegen dem neuen federbein eh bei wilbers war...


    jetzt is ruhe.


    mich störte zuletzt immer mehr,

    das die gabel beim harten gasgeben bzw. eher leichten anpassungsbremsungen -z.b. serpentinen runter- schon so viel bewegung hatte.

    hat mir auch öfters mal die linie verhagelt...


    nun wurde das luftpolster nochmals um 10mm (?) reduziert. das hätte ich 2016 gleich machen lassen sollen!


    damals habe ich mich auf die standard-angaben von wilbers verlassen,

    obwohl ich für meinen fahrstil und gefühl und lieblingsstrecken auch bei meiner alten honda schon länger davon abgewichen war...


    dazu das neue federbein das per se bautechnisch beiw wilbers schon min. 18mmm länger ist (stichwort heckhöherlegung).

    mehr heckhöherlegung verkaufen die ja auch. wollte ich nicht weil die karre eh schon recht kopflastig fährt...


    jetzt is alles gleich vo/hi und das extrem feine ansprechverhalten der feder hinten kommt noch dazu.

    dabei is natürlich vom "langen adventure" fahrwerk nicht mehr viel übrig geblieben.

    wäre jetzt vermutlich fast egal ob es normale 120mm federweg wären oder die 180...


    ist jetzt ein reines straßen-fahrwerk. aber mir gefällt es so!

    2 ausflüge auf trampelpfade mit folgendem bodenkontakt haben mir gereicht... :rolleyes:


    und das wilbers-federbein is doch nochmals deutlich besser als das
    (wegen defekt auf garantie von ktm überarbeitete und dabei auf mein gewicht angepasste) serien-federbein.

    aber in der garantie-zeit wollte ich mir das geld sparen und testen...


    mit meinen 196cm liege ich gewichtstechnisch zwischen euren angaben.


    lg chris :winke:

    "Kuckst du scheisse - fährst du scheisse!" :zwinker:


    Ich weiß wohl, dass Etikette und Nètiquette sich dagegen aussprechen, Forenmember

    - die offensichtlich nicht die hellsten Kekse in der Packung sind -

    auch noch darauf hinzuweisen, dass das tatsächlich so ist.

    Doch wieder und wieder bitte ich die Forenleitung um Erlaubnis, dies ausnahmsweise mal tun zu dürfen... :kapituliere:

  • Moin, ich hatte auch kurzzeitig progressive Federn verbaut, aber grundlegend hat das nicht geholfen.

    Dann habe ich im Juni die Teile hier verbaut;

    https://www.omniaracing.net/en…venture-2015-p-26904.html

    Damit fährt sich die Kati wie ein anderes Mopped.

    Die Unebenheiten werden super ausgebügelt und am geilsten ist, das die Gabel beim Bremsen nicht mehr schlagartig eintaucht.


    Gruß Gerry

    :wheelie: Spaß ist alles was du im Leben brauchst :wheelie:

  • Gerry

    Na, das ist kein billiges Vergnügen. Ist nach dem Kauf weder eingebaut noch eingestellt.

    Laß die Originalgabel vom Fachmann überarbeiten und individuell auf dich einstellen. Dann hast du es 100%, wie du es brauchst und Versteller sind unnötig. Kostet 200€. :Kürbis:

  • Gerry

    Na, das ist kein billiges Vergnügen. Ist nach dem Kauf weder eingebaut noch eingestellt.

    Laß die Originalgabel vom Fachmann überarbeiten und individuell auf dich einstellen. Dann hast du es 100%, wie du es brauchst und Versteller sind unnötig. Kostet 200€.

    Im Nachgang betrachtet habe ich alles richtig gemacht.

    Das Fahrverhalten hat sich so massiv zum positiven geändert, ich bin immer noch völlig begeistert.

    Allerdings habe ich den Einbau auch selber vorgenommen und von daher keine zusätzlichen Kosten mehr gehabt.

    Ich will auch keinem Fachmann auf den Schlips treten, aber du kannst eine Ratte kämmen so lange wie du willst es wird keine Perserkatze.

    Der originae Gabeleinsatz kann mit der Cartridge einfach nicht mithalten.


    Grüße Gerry

    :wheelie: Spaß ist alles was du im Leben brauchst :wheelie:

  • aber du kannst eine Ratte kämmen so lange wie du willst es wird keine Perserkatze.

    Na, das ist doch ene Platitüde. Ein Tier ist auch keine Federgabel, technisch geht da viel mehr als biologisch.


    Ich habe schon eine überarbeitete Showa Gabel erlebt. Die war vorher störrisch und bockig. Überarbeitung beim Fachmann: Shims, Federn, Kolben, Öl, Honen und Polieren (alles individuell auf mich abgestimmt). Danach fuhr die Showa wie eine Öhlins, ganz sensibel ansprechend, nicht wieder zu erkennen, absolut wunschgemäß. Und das für den Bruchteil eines Andreani Kits. Mit dem kann man sicher auch ans Ziel gelangen, viele Wege führen nach Rom. Aber bei einem begrenzten Budget muß man auch auf die Kosten schauen.

  • Baui, alles richtig, das habe ich auch bei der einstellbaren Gabel meiner Speedy machen lassen und sie agiert seither (7Jahre) um Welten besser .

    Du kannst sie aber nicht auf verschiedene Beladungs-und/oder Straßenverhältnisse einstellen.

    Mir persönlich ist das sehr wichtig, weil ich so etwas mehr Möglichkeiten habe meinne Fahrspaß zu optimieren.

    Von daher soll und kann jeder mit dem glücklich werden was er hat, will oder sich leisten kann/will.


    Grüße Gerry

    :wheelie: Spaß ist alles was du im Leben brauchst :wheelie:

  • Mir persönlich ist das sehr wichtig, weil ich so etwas mehr Möglichkeiten habe meinne Fahrspaß zu optimieren.

    Wenn es so ist, ...

    In der MotoGP wird auch auf jeder Rennstrecke neu abgestimmt. Wobei dort nicht nur Rädchen gedreht werden. Da tauscht man Federn und Shims so häufig, wie andere Leute tanken.

    Dazu habe ich keine Lust! Ich will fahren. Daher eine gute Basisabstimmung, die als Kompromiß überall paßt. Und dann Ruhe.

  • So hab die Gabelholme zu Wilber’s geschickt einmal Umbau & Gabelservice Straße, so nennen die dass, mit polieren, neuen Simmeringen, progressiven Federn, etc. 349,- €.

    Heute mal kurz ein Stück gefahren, aber nur im Flachen und ein Stück Autobahn. Hab aber auch gleich auf die CRA3 von Conti gewechselt wo ich schon mal dabei war.

    Alles in allem extrem vielversprechend bis hierhin. Morgen geht es mal ins Bergische.

    Bin mal gespannt.

    ) -> oo

  • ...

    Alles in allem extrem vielversprechend bis hierhin. Morgen geht es mal ins Bergische.

    Bin mal gespannt.

    hi.


    klingt gut, das gleiche programm habe ich ja auch hinter mir, siehe obigen beitrag vom 22.11.18.

    inklusive persönlichen anpassungen.

    hat sich aber gelohnt!


    viel spaß damit. lg chris

    "Kuckst du scheisse - fährst du scheisse!" :zwinker:


    Ich weiß wohl, dass Etikette und Nètiquette sich dagegen aussprechen, Forenmember

    - die offensichtlich nicht die hellsten Kekse in der Packung sind -

    auch noch darauf hinzuweisen, dass das tatsächlich so ist.

    Doch wieder und wieder bitte ich die Forenleitung um Erlaubnis, dies ausnahmsweise mal tun zu dürfen... :kapituliere:

  • Also hat sich gelohnt. Durch das Gabeltuning wird da kein neues Moped draus, aber fühlt sich irgendwie alles etwas präziser an.

    Kann natürlich auch von den Reifen kommen, oder beides. War heute viel auf schlechtem Asphalt unterwegs, Sauerland und Bergisches, das war schon gut, die Unebenheiten hat sie noch besser weggebügelt als vorher, nur wenns arg grob wurde in den Kurven, da wurde es echt ungemtütlich, hätte ich aber mit der alten Gabel wohl erst gar nicht so scharf angefahren.

    Dann hab ich noch ein paar Bremstests gemacht 100-110 auf 0, also das war schon arg. Bei weitem nicht so eine Unruhe im Fahrwerk, dabei hab ich mich dramatisch wohler bei gefühlt, als vorher, und das gleich bei der ersten grössern Ausfahrt in der Saison.

    Die Gabel taucht zwar immer noch ein, vor allem wenn man mal kurz die Bremse antippt, sogar eher etwas nervöser als vorher, aber wenn man auf der Bremse steht bzw. normal bremst, gar kein Vergleich zu vorher.

    Sobald ich wieder flüsig bin wird hinten auch nachgerüstet.

    ) -> oo

  • Hi Gerry 13

    Funktioniert das Andreani Kit noch gut in der Gabel?

    Ein Gabelsimmering meiner 1090 hat nun bei 22000 km auch den Geist aufgegeben ... wollte eventuell das Andreani Cartridge einbauen ... und Gabelsimmeringe von SKF.

    Muss man diesen Cartridge-kit eintragen lassen beim TÜV?

    Grüße

  • Das Andreani Cartridge Kit passt nicht für die 1090 Gabel.

    Aus diesem Grund habe ich meine Gabel bei Beckel Fahrwerkstechnik in Wasungen umbauen und abstimmen lassen. Bestens zufrieden. Genau wie ich es wollte.

    Obwohl nicht günstig würde ich die Euros immer wieder dafür ausgeben. Qualität hat halt seinen Preis.


    Die Andreani Cartridge hatte ich an meiner Nuda 900 verbaut.


    Ja, der Kit muss ( weil neue Federn) eingetragen werden.

    Beste Grüße,