Hoher Ölverbrauch (1 Liter/1000km) bei occ. SMC-R 2016

  • Morgen! danke der Nachfrage! zwecks dem ganzen Gruppenzwang hab ich mir das Tool auch bestellt und sollte Freitag da sein! :grins: ohne gibt es keine Chance den Ring zu montieren!!! lg

  • Ja ja, der Gruppenzwang... :grins: :prost:


    Nachdem ich so lange auf das Teil gewartet hatte und ihnen dann mal etwas Gas gegeben habe, wollten sie mir erzählen dass man das nur im Set mit dem ganzen anderen Spezialwerkzeug bekommt und das sowieso nur an Händler ausgegeben wird :amen:


    Nur mit diesem billigen Schmäh waren sie bei mir leider an der falschen Adresse und so hab ich es dann doch noch bekommen.

    Hätte es zwar dann eh nicht mehr gebraucht, aber was man hat, das hat man :prost:

  • beim Bestellen in Stink-Pölten sagte keiner was gegenteiliges und das Teil ist im Zentrallager vorrätig....ich hoffe das ist dann auch so und es kommt diese Woche noch...

  • Bei mir war damals keines vorrätig als ich es bestellt habe und als es dann vorrätig war, wollten sie es partout nicht rausrücken :zorn:

    Aber ich schätze bei dir wird das schon hinhauen wenn es bei der Bestellung vorrätig war.


    Bin gespannt was du dann berichten wirst wenn der Motor wieder läuft und ob der Ölverbrauch sich mit dem neuen Kolben dann wieder in normale Bahnen bewegen wird.

    Drück dir auf alle Fälle die Daumen dafür :ja:

    Gruß, Martin

  • sollte sie jemals wieder laufen muss ich mal die 1000km einfahren und beim Schottern kann das schon 1-2 Monate dauern...aber ich werde berichten! lg

  • sollte sie jemals wieder laufen muss ich mal die 1000km einfahren und beim Schottern kann das schon 1-2 Monate dauern...aber ich werde berichten! lg

    Kannst du nicht nach Stunden einfahren? Ich habe meine Enduro/MXer damals 5h eingefahren und dann einen Ölwechsel gemacht und Feuer frei :sabber:

  • bei Wettbewerbsbikes ist das auch so und da wechselt mann auch alle paar Stunden Öl und und Kolben aber die 690er Motoren kann mann als Stassenbikes mit km Intervall sehen...lg

  • Also das ist ja wirklich eine ziemliche Sch*** Partie bei dir.

    Da freut man sich ewig auf ein Moped, spart dafür und dann hat man nur Ärger damit :kotz:


    Letztendlich hättest du aber auch nicht wirklich viel anders machen können. Reinschauen in einen Motor kann man halt nicht und wer schraubt z.B. schon eine Zündkerze oder eine Ölablasschraube bei der Besichtigung raus um sie zu kontrollieren? Richtig, niemand...


    Ist echt ziemlich Kacke das Ganze, aber ich drück dir die Daumen dass letztendlich alles einigermaßen gut für dich ausgeht und du irgendwann dann doch noch sorglos dein Traum Bike fahren kannst :ja:


    Halt uns bitte auf dem Laufenden wie's weitergeht

    Gruß, Martin

  • Weity1980 danke der Nachfrage, mein Anwalt ist gerade dabei einen Brief aufzusetzen... mal schauen ob der Verkäufer sich vl dann mal meldet...

    Ein wirklicher Fortschritt in der Sache nach 6 Wochen...:respekt:

    Kommen Sie mir nicht mit Tatsachen, ich habe meine Überzeugungen! :teuflisch:

  • Die Frage ist halt, wie lange nach dem Kauf sowas noch zieht :denk:

    Je später man das macht, desto geringer werden vermutlich auch die Chancen vor Gericht sein.

  • Ich denke die Frist (welche auch immer) ist von dem Augenblick an gewahrt sobald der Käufer dem Verkäufer mitteilt dass es offensichtlich (verschwiegene) Mängel bei dem Moped gibt, auf die vor dem Kauf nicht hingewiesen wurde und dass er deshalb vom Kauf zurücktreten möchte.

    Und das hat Zermutul ja anscheinend die letzten Wochen ausführlich gemacht.


    Man muss dem Verkäufer glaube ich sogar eine Frist setzen (üblicherweise 14 Tage) und ihm die Chance geben von sich aus tätig zu werden, bevor ein Anwalt ins Spiel kommt.

    Gruß, Martin

  • Das mim Anwalt ging auch nicht so schnell wie erhofft. Die haben ja meistens noch andere Mandanten. Heute hab ich den Brief zur Absegnung bekommen. Ich halte euch natürlich auf dem laufenden