Öl auf dem Kupplungsdeckel.

  • Moin moin,

    Ich habe folgendes Problem: immer wenn ich viel Drehzahl gebe Tropf Öl auf meinen Schuh und auf den Kupplungsdeckel, hat jemand eine Ahnung wo das her kommen kann?

    (KTM 690 Smcr 2019, 3700km)

  • Das ist der Tank für das Purge.


    Purge kommt häufig vor und wird vor allem im Motorenbau engesetzt.


    Hat sich bewehrt.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

  • Moin moin,

    Ich habe folgendes Problem: immer wenn ich viel Drehzahl gebe Tropf Öl auf meinen Schuh und auf den Kupplungsdeckel, hat jemand eine Ahnung wo das her kommen kann?

    (KTM 690 Smcr 2019, 3700km)

    Mal ernsthaft:

    Bist du sicher, dass es Öl ist und nicht Kühlflüssigkeit?

    Könnte vom Überlaufschlauch des Ausgleichsbehälter stammen.

  • Weißt du was der Oberhammer wäre Niklas1603? Also so wirklich das Non plus Ultra?


    Ein Foto von deinem Problem :ja: :knie nieder:


    Vielleicht kann dir dann auch geholfen werden :Daumen hoch:

    Gruß, Martin

  • Siciliano

    Hat das Label von 690 Supermoto auf 690 SMC geändert
  • schau mal nach wie der Kühlflüssigkeitsstand eingestellt werden soll.


    z.B. Kalt auf min. / Aber Real auf Mitte oder max, dann direkt der Überschuß raus.


    Auch die Anschaffung eines neuen Kühlerdeckel hilft, denn die Federn im Deckel lassen nach.


    Kostet unter 20,-€

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

  • Da kann schon der Fehler liegen.


    bei meiner Duke 5 R steht im FHB und im WHB Flüssigkeitsstand kalt auf Minimum.


    Nach der 1000 er Inspektion war das auf Maximum eingestellt.


    Auf Nachfrage beim Werkstattleiter: Das steht so im WHB! (Da ich das da noch nicht hatte habe ich das erstmal hingenommen und dann zu Hause reduziert.)


    Also: Wer lesen kann ist hier klar im Vorteil.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

    Einmal editiert, zuletzt von Kondos ()

  • Wenn das Moped kalt ist und der Kühlkreislauf ordentlich entlüftet ist, dann muss der Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter immer auf Minimum sein.


    Sobald der Motor warm/heiß wird, dehnt sich die Kühlflüssigkeit im Kühler aus und ab einem gewissen Druck öffnet der Kühlerverschlussdeckel und das "überschüssige" Kühlmittel kann aus dem Kühler in den Ausgleichsbehälter abfließen.


    Wenn der Ausgleichsbehälter aber vorher schon auf Max. aufgefüllt war, dann suppt das Klumpert dann natürlich über.


    Ist der Kühlflüssigkeitsstand im kalten Zustand jedoch korrekt auf Min. aufgefüllt, dann füllt sich der Ausgleichsbehälter bei heißem Motor, durch das "überschüssige" Kühlmittel aus dem Kühler, dann auf Max.



    Sobald das Moped steht und der Motor/das Kühlmittel im Kühlsystem wieder abkühlt, entsteht ein Unterdruck im Kühler und das vorhin "überschüssige" Kühlmittel wird selbstständig wieder aus dem Ausgleichsbehälter zurück in den Kühler gesaugt.

    Danach ist der Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter wieder auf Minimum.


    Ganz einfach das Ganze und dazu muss man auch nicht in die Werkstatt fahren um den korrekten Flüssigkeitsstand (Minimum bei kaltem Motor) im Ausgleichsbehälter einzustellen.


    Schon ein bisschen traurig wenn eine (Fach)Werkstatt das nicht weiß und bei kaltem Motor auf Max. auffüllt :Daumen runter:

    Gruß, Martin

  • Ich finde das erkennt man bei dem Behälter voll schlecht, wie hoch das Wasser steht ..

    bin das auch schon ne weile am beobachten.. hatte noch nie welches eingefüllt und nach 2000 km nach der 1000er Inspektionen gesehen das da was auslief. Habe dann was nachgefüllt und das war dann aber wahrscheinlich Zuviel, da die eventuell schon vorher Zuviel reinbekomme hat, weshalb es auslief ..lange Rede, gar kein Sinn


    ich lasse es jetzt so lange Tropfen(was halt nur ab und zu kommt) bis der Stand auf Minimum ist.. wenn es dann nicht aufhört, kommt sie in die Werkstatt 🤷🏻‍♂️