Aufmerksamkeitsmultiplikator Hupe

  • Hossa!


    Da ich nur zu meiner neuen SMCR gekommen bin, weil ein unaufmerksamer Autofahrer mein wildes Gehupe ignoriert hat während er mir in meine XT600 gezogen ist (Spur geschnitten im Kreisverkehr),
    und ich dieses Schicksal dem neuen Hobel ersparen wollte, habe ich diesem jetzt mal eine ordentliche Hupe spendiert.


    Also endlich nicht mehr *miep* *miep*, sondern schön *whuuub*. Ist zwar kein Nebelhorn, aber klingt schon nach einem ganz anderen Kampfgewicht als so eine Vespa-Tröte.


    Mit 23€ keine große Investition, aber jetzt würde ich natürlich gerne auch die Folgekosten gering halten - also möglichst keine durchgeschmorten Kabel, abgerauchter Sicherungskasten, rotglühende Hupentaster, etc.

    Laut Reparaturhandbuch ist für die Hupe (zusammen mit Bremslicht, Blinker) eine 10A Sicherung verbaut. Die neue Hupe zieht 6A, laut Hersteller (und mein Labornetzteil kann nur 5A, geht sofort in OC-Protection, sind also wirklich 6A).

    Leider finde ich aber keine Infos dazu, wieviel die originale Hupe ziehen würde...


    Daher die Frage(n): Kann ich die einfach verbauen, oder sollte ich die Sicherung etwas aufstocken? Reicht es die Sicherung aufzustocken, oder sollte dafür besser auch ein dickeres Kabel her? Reicht ein dickeres Kabel, oder brennt mit dann auch der Hupentaster ab? :denk:

    Yamaha XT 600E (1993)
    KTM 690 SMC R (2019)

  • Hallo Jan,


    meinst du, dass die anderen Verbraucher, die an der selben Sicherung hängen, 4A ziehen? Ich glaub nicht, aber das kann man bestimmt berechnen (ich jetzt gerade nicht :prost::grins: )

    Man hupt ja meist auch nur kurz, also keine Dauerbelastung.


    Ich jedenfalls würde das auch gerne testen, suche auch schon lange nach einer passenden Hupe, die was kann.

    Seit Corona (empfinde ich jedenfalls so) fahren Menschen auf der Straße rum, die besser in Quarantäne geblieben wären. Da wird die Hupe deutlich mehr strapaziert und muss dann auch hörbar sein.

    Darf ich fragen, welche du dir zugelegt hast?

  • Bin kein Elektroniker, aber ich würd die Hupe über ein separates Relais ansteuern und die Spannungsversorgung der Hupe dabei mit einer 8-10Amphere Sicherung absichern.

    Gibt da wasserdicht ausgeführte Sicherungen die man einfach im Kabel zwischenhängt

    Gruß, Martin

    Einmal editiert, zuletzt von Weity1980 ()

  • Ja, gell, wird immer schlimmer.

    Gibt Manöver, da kann man gar nicht glauben, dass da ein Erwachsener Mensch mit Gehirn im Kopf (davon sollte man zumindest ausgehen) am Steuer/Lenker sitzt.

    Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

  • Hmm, stimmt schon. Das Bremslicht wird zwar tendenziell meistens auch mit der Hupe in Verwendung sein, da müsste man mal schauen wieviel der ganze Weihnachtsbaum hinten zusammen zieht,
    aber zum Glück habe ich schon LED Blinker, welche ja echt wenig Strom brauchen (wohl weit unter 1A), damit ist dann vielleicht wieder etwas Luft nach oben für die Hupe.


    Aber die Idee mit dem separaten Relais schaue ich mir mal an, da würde ich dann den Strom über eine separate Leitung beziehen, und die aktuellen Leitungen schalten das Relais, oder? (Wie man sieht bin ich ebenfalls sowas von kein Elektriker...)


    Ich hab mir die Stebel TM80/1 Magnum verbaut, in der 410Hz Version (weil lieber tiefer). Das Sample da auf der Webseite wird dem echten Klang nicht gerecht, meiner Meinung nach. Da fehlt der empfundene Druck. ;-)


    Der Anbau war relativ unkompliziert, ich musste nur die Unterlegscheibe der alten Hupe ein wenig aufbohren, hab die Fächerscheibe der neuen Hupe weggelassen, dann diesen Clip für die vertikale Ausrichtung transplantiert,

    den originalen Haltebügel umgedreht und ein wenig flacher gekippt montiert, die Kontakte der neuen Hupe nach oben gebogen und den originalen Stecker getrennt, weil der sonst zu schmal ist.

    Jetzt hängt sie da relativ offensichtlich wie eine Verlängerung des Kotflügels, also nicht wirklich dezent versteckt, aber das hat auch was ganz charmantes :grins:


    Vielleicht schaffe ich es nachher mal ein Foto zu machen, das liefere ich dann nach.

    Halbwegs passabler Vergleich, auch wenn der Sound dort nicht so druckvoll rüber kommt wie in Echt:

    Yamaha XT 600E (1993)
    KTM 690 SMC R (2019)

    2 Mal editiert, zuletzt von jangrewe ()

  • Wie gesagt, ich bin auch kein Elektoniker und hab da deshalb auch nicht so den Tau von der Materie, aber 6 Amphere ist halt schon ne Ansage.


    Grundsätzlich denke ich mir zwar, solange die originale Sicherung nicht durchbrennt bei Betätigung der Hupe sollte das eigentlich schon noch passen (zumal man die Hupe ja auch nicht so oft verwendet), aber wie gesagt, 6 Amphere sind halt trotzdem nicht ohne...


    Aber haben wir sicherlich auch einige Spezialisten im Forum die wirklich Ahnung von der Materie haben und besser darüber Bescheid wissen was da zu tun ist oder halt auch nicht

    Gruß, Martin

  • Ich bin bald wieder bei meinem Schrauber, weil ich mir eine Alarmanlage verbauen wollte, dann lass ich ihn da mal drüberschauen und was dazu sagen.


    Mir fiel dann gerade ein, dass ein Vergrößern der Sicherung wahrscheinlich eher eine dumme Idee ist, da die Verkabelung wohl auch auf (jedenfalls mindestens) 10A ausgelegt ist,

    und die so dimentsionierte Sicherung mich vor einem Abrauchen schützt.


    Also entweder alles so lassen wie es ist (und mal durchmessen wieviel zusammen gezogen wird), zumindest bis die Sicherung durchbrennt, oder wenn, dann eher ein Relais verbauen.

    Yamaha XT 600E (1993)
    KTM 690 SMC R (2019)

  • Wie gesagt, ich bin auch kein Elektoniker und hab da deshalb auch nicht so den Tau von der Materie, aber 6 Amphere ist halt schon ne Ansage.


    Grundsätzlich denke ich mir zwar, solange die originale Sicherung nicht durchbrennt bei Betätigung der Hupe sollte das eigentlich schon noch passen (zumal man die Hupe ja auch nicht so oft verwendet), aber wie gesagt, 6 Amphere sind halt trotzdem nicht ohne...


    Aber haben wir sicherlich auch einige Spezialisten im Forum die wirklich Ahnung von der Materie haben und besser darüber Bescheid wissen was da zu tun ist oder halt auch nicht

    Also, solange die Sicherung nicht durchbrennt ist erst einmal alles OK.


    Das mit dem Relais macht ggf. dennoch Sinn, da die Verkabelungsquerschnitte bei den Motorrädern i.d.R. minimal ausgelegt sind, was einen hohen Widerstand und damit u.U. einen zu geringen Stromfluss zur Folge hat, als dass die Hupe dann ihre volle Leistung entfalten kann.

    Ergo, wenn die Sicherung hält und du mit der Lautstärke zufrieden bist, lass alles, wie es ist.


    BTW: Bei meiner Triumph habe ich zwei Hörner eines Mercedes W124 samt sep. Relais verbaut. Nun muss ich den TÜV Prüfer jedes Mal daran erinnern, da er die Kiste vor Schreck fast schon einmal weggeworfen hatte. Das hupt mal so richtig... :Daumen hoch: :lautlach::der Hammer:


    siehe vor den Sturzpads...


    20180707_120916.jpg20180707_121028.jpg

  • Definitiv ein zwei Aufmerksamkeitsmultiplikatoren... äh, hmm, wo waren wir stehen geblieben? :denk:

    Yamaha XT 600E (1993)
    KTM 690 SMC R (2019)

  • So, Fotos! Nur von einer Hupe, die anderen beiden kommen erst heute nachmittag... :grins:


    Ich hab das Halteblech gerade nochmal etwas gedreht, jetzt zeigt sie direkt nach vorne. Vorher war's so nach rechts/unten. Ich denke so ist die Wirkung am "zielgerichtetsten", aber weiß nicht genau ob's damit irgendwelche Probleme geben könnte?


    Vielleicht noch das graue Rückteil irgendwann in KTM-Orange anpinseln? ;-)


    IMG_20200524_131604.jpg IMG_20200524_131549.jpg IMG_20200524_131620.jpg


    Hab auch die Specs vom Original gefunden: http://www.leb.it/eng/k70_electromagnetic_disc_horn.html

    Also 1,5A ... das ist schon geringfügig weniger als die 6A ;-)

    Yamaha XT 600E (1993)
    KTM 690 SMC R (2019)

    Einmal editiert, zuletzt von jangrewe ()

  • Das hab ich gerade auch recherchiert, und es sollte RAL 2009 sein. Das kann man einfach so in diverseren Formen (aber nicht Farben) kaufen.

    Yamaha XT 600E (1993)
    KTM 690 SMC R (2019)

  • Hier ein Beispiel der Auslösekennlinien für KFZ Sicherung:

    mta-minival-kfz-sicherung-steck-diagramm.webp


    Nach diesem Diagramm liegt die Auslösezeit der 10A Sicherung (rot) bei einer Belastung mit 20A bei ca 0,5 sec.

    Bei einer Belastung von ca. 15A kann diese schon 2 bis über 10 sec. betragen.

    Ich denke mit den 6A Hupe, Bremslicht ca. 2A (12V/21W) und "worst case" Blinker ca. 2A (12V/21W) bleibt alles noch im grünen Bereich :zwinker:.

    Da die Sicherung ja als Schutz dient muss die dahinter liegende Verkabelung dementsprechend dimensioniert sein ohne "Rauchzeichen" zu geben.