Höchstgeschwindigkeit mit offener Leistung: Duke 5 (2018)

    • Hilfreich

    So, war jetzt bei einem Händler und siehe da, es war tatsächlich noch eine reduzierte Map drauf. Wurde geändert und jetzt rennt sie wie Hanne.

    So ein breites Drehzahlband bei einem Einzylinder ist der Wahnsinn!!

  • So, war jetzt bei einem Händler und siehe da, es war tatsächlich noch eine reduzierte Map drauf.

    Werd ich nie verstehen wie so etwas immer wieder passieren kann :rolleyes:

    Hast du das erneute Aufspielen bezahlen müssen Daniel.77 oder hat das dann eh der Händler übernommen, der dir zuvor das falsche Map aufgespielt hat?



    P.S.:


    Diese Tabelle


    Screenshot_20210726-202318_Chrome.jpg


    hat mich etwas neugierig gemacht und da ich heute mit meiner Flunda sowieso am testen war, hab ich das auch mal "nachgestellt".


    Fazit:

    60-100km/h im 5ten Gang: 3,811sec.

    (60-110km/h im 5ten Gang: 4,962sec.)


    60km/h bei 1,407sec.

    60-100.jpg


    100km/h bei 5,218sec.

    60-100 5ter Gang.jpg



    110km/h bei 6,369sec.

    60-110 im 5ten Gang.jpg



    Von 100 auf 140km/h hab ich es nicht so schön erwischt, weil ich zu spät ans Gas gegangen bin, aber...

    100-140km/h im 5ten Gang: 4,02sec

    (100-150km/h im 5ten Gang: 5,117sec)


    100km/h bei 2,354sec.

    100-140.jpg


    140km/h bei 6,374sec

    100-140 im 5ten Gang.jpg


    150km/h bei 7,471sec.

    100-150 im 5ten Gang.jpg



    Würd gerne auch mal von 0-100km/h testen, aber das hab ich noch nie gemacht, und hab da einfach auch Bammel davor, weil ich schätze dass es mich da wahrscheinlich auf die Schnauze legen wird...

    Aber vielleicht teste ich es trotzdem mal

    Gruß, Martin

  • Die beiden Händler kennen sich wohl irgendwie ganz gut und haben sich untereinander geeinigt. Ich wäre nicht bereit gewesen, noch etwas dafür zu bezahlen.

    Jetzt habe ich nur noch Sorgen mit der M und S Defcon 3.1. Aber das bekommen wir auch noch hin. :Daumen hoch:

  • Hab heute mal eine Beschleunigung von 0-100km/h versucht.

    Ich muss sagen, es macht zwar wirklich irre Laune, aber ohne elektronische Helferlein ist das fast unmöglich "sauber" zu bewerkstelligen.

    Da müsste man denke ich schon sehr oft üben damit man da wirklich eine gute Zeit dabei rausholen kann.

    Erst im 3ten Gang konnte ich das Gas dann voll aufmachen weil ich davor Müh und Not hatte dass das Vorderrad zumindest ab und zu mal auf den Boden zu bekommen.

    Das geht alles so schnell dass ich sowohl die 2te als auch die 3te dann auch noch heftigst in den Begrenzer gedreht habe 🙈

    Bei welcher Sekunde genau ich die Kupplung kommen hab lassen, also gestartet bin, kann ich anhand des Datalogs nicht zu 100% sagen da sowohl die Geschwindigkeit als auch die Gangposition hier nur korrekt angezeigt werden wenn das Vorderrad am Boden ist und und das war erst ab der 3ten dann wirklich der Fall.

    Aber ich denke anhand der Motordrehzahl dürfte ich wohl bei ~ Sek.3 gestartet sein, was dann eine Beschleunigung von 0-100km/h in etwa in 4,2sec. ergibt.

    Wenn man bedenkt dass ich nach diesen 4sec. schon im 3ten Gang war, kann man sich denke vorstellen wie schnell das alles abgeht


    Beschleunigung 0-100.jpg


    Hab dann noch bis 175km/h durchgezogen und komm dabei auf eine Beschleunigung von 0-175km/h in ~13,5sec


    Beschleunigung 0-175.jpg


    Aber ich muss sagen, das macht echt Laune einfach mal voll durchzubeschleuigen :crazy:

    Ich gaub das werd ich wohl noch öfters mal üben :wheelie:

    Gruß, Martin

  • Wenn du das öfters machst wird deine Gashand sensibler und durch die Gewöhnung kommt dir

    alles nicht mehr so schnell und hektisch vor. Die Duke in den unteren Gängen richtig zu beschleunigen

    bedarf schon etwas Übung und Routine. Mein dicker 4 Zylinder (Bandit1200) ist einfacher von 0 auf 100km/h

    zu beschleunigen, da die 100km/h im ersten Gang erreicht werden. So fällt die Konzentration aufs Schalten weg.

    Hier mal ein Video wo ich mit der Bandit auf die BAB fahre und durchbeschleunige. Heute stehen aber über 50tkm

    mehr auf denm Tacho.


  • Wie gesagt, ich hatte das vorher noch nie getestet, aber ich muss sagen das macht schon irre Laune so vom Fleck weg zu beschleunigen.

    Ist sicher nicht unbedingt das Beste für den Motor und die Kupplung (Öltemperatur ging gleich mal um 5° Celsius rauf) aber Spaß machts trotzdem :titten:

    Gruß, Martin

  • Alles unter 4,5s bedarf der Übung. War schon immer so und wird auch so bleiben.

    Herrlich die alten Tachovideos von den großen Motoren noch mit Analogtachos.