Benzin Eruption

  • Hi Gemeinde, ich cruise gerade mit der 1190er Adventure Bj 2013 in den Pyrenäen. Bisher alles prima. Keine Probleme mit der Adventure. Dann gestern der Schock. Wir sind den ganzen Tag bei Temperaturen um die 30 Grad durch die Pyrenäen gefahren. 2 mal getankt. Alles ok. Dann nach etwas Stop-and-Go im Stadtverkehr an die Tanke gefahren. Der Tank war etwa halt voll. Moped abgestellt. Motor per Schlüssel ausgeschaltet. Schlüssel im Tankdeckel gesteckt. Tankdeckel aufgemacht. Und es spritzte eine Benzin Fontaine ca 40 cm hoch. Das ganze dauerte so etwa drei bis vier Sekunden. Habe dann den Tankdeckel wieder zu gedrückt . Dann kam natürlich kein Sprit mehr. Bis dahin lief das Moped einwandfrei, kein Ruckeln, nichts. Beim Öffnen des Tankdeckels hörte man deutlich dass Luft entwich. Dann kam halt die Benzin Fontaine.
    Anruf beim Freundlichen blieb ohne Ergebnis. Habe er noch nie gehört. Könnte sie auch nicht vorstellen woran es liegt. Ich habe dann die die Tankentlüftung nachgeschaut alle Schläuche frei und durchgängig. Kein Defekt festzustellen ich konnte durch dss Ende den Tank etwas aufblasen. Die Luft ist dann sofort wieder entwichen. Alles ok.
    Heute unter ähnlichen Bedingungen gefahren und auch getankt . Natürlich mit größter Vorsicht den Tankdeckel geöffnet. Nichts passiert alles gut.


    Daher Frage an die Gemeinde hat jemand schonmal ähnlichen Effekt gehabt?
    So eine sprudelnde Benzin Fontaine auf ein heißes Moped macht doch etwas Sorgen.

    Wo 2 Zylinder bollern können keine schlechten Menschen sein

  • Hi, plötzliche Höhenunterschiede hab es nicht. Bin ne halbe Stunde durch den Stadtverkehr von Hellas geeiert.
    Die Schläuche sind absolut frei. Daher müsste sich eigentlich jeder Überdruck durch die Tankentlpftung abbauen. Wenn ... sie ausreichend dimensioniert ist.
    Das Moped war gut warm und dann so ein Benzin Gysir ist schon der Hammer. Klar das der Helm über den Spiegel ging und auch seine Dusche abgekriegt hat. Immer nach besser als Benzin auf heisse Motorteile.

    Wo 2 Zylinder bollern können keine schlechten Menschen sein

  • Hab' Mal in Daytona bei Hitze 'ne heissgefahrene Harley mit literweise Sprit gebadet weil der Zapfhahn nicht abschaltete. Nix passiert, ist wohl dann schon ein übersättigtes Gemisch.


    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.

  • Mal ein Erklärversuch:


    Also Tank muss schon recht dicht sein. In den 80gern rochen die damals noch "oben undichten" Tanks noch ganz anders den Fahrer an.
    Der Ring läuft ab (Bei Überbetankung zb) aber der Stopfen am Tankdeckel dahinter dichtet eher total.


    Das Phänomen würde ich beschreiben wie bei warmer Sprudelflasche: Schütteln, Erhitzen - dann Öffnen und Peng: Fontäne ...
    Das unter Druck gelöste Gas perlt aus in der Flüssigkeit und treibt diese wie einen Hefeteig oben raus.


    Auf benzinisch: Im Benzin verdampft das Benzin (wie Schnellkochtopf) wird aber zugleich durch die Druckerhöhung im Tank wieder in der Flüssigkeit "gelöst".
    Wenn Druck plötzlich abfällt, steht das bereits gasförmige zusammengepresste Gas zur Verfügung und das System entlädt sich in Richtung Öffnung.


    Abstellmaßnahmen: (wie bei Sprudelflasche)
    - abwarten, abwarten ... bis System beruhigt, zB nach Essenpause tanken (ist natürlich nicht immer möglich) :-)
    - wenn Öffnen im heißen Zustand erf., vielleicht vorne Daumen drauf haben, dass Deckel nicht hochklappen kann und man notfalls wieder zudrücken kann.


    Ist aber alles blanke Theorie - ich hatte das noch nie.
    Will nur verstehen helfen...


    HG oldy

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

  • Die Tankentlüftung soll doch einen derartigen Druckaufbau im Tank vermeiden.mir scheint die ist für derartige Situationen einfach unterdimensioniert.


    Heute keine Probleme beim Tanken.

    Wo 2 Zylinder bollern können keine schlechten Menschen sein

  • Also ich bin noch nie in die Garage gekommen und es hat dort auch nur leicht nach Benzin gerochen.
    (Doch stimmt nicht: Als meine Werkstatt die Benzinschläuche an den Ventilen O-Ringe verletzt hat - aber das ist ein anderes. )


    Auch nach Fahrt bei Hitze etc. entströmt nie da ein Geruch.
    Wo soll denn der Gasanteil hin, wenn man ihn drum rum nicht riecht?


    Viel Entlüftung kann da nicht sein. :-)

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

  • Hallo


    das Problem kenne ich nur zu gut - ist mir in den Bergen Südamerikas ab +- 3000 Meter ständig passiert. Ich hab das bestimmt schon ein dutzend Mal mit KTM kommuniziert und sogar ein Video geschickt mit dem Benzinspringbrunnen aus dem Tank...


    Na ja - ist nix bei rum gekommen. Mir wurde 2-Mal das Ventil am Tankdeckel getauscht, was allerdings auch keine Lösung gebracht hat. Also ich hab ja auch Bj2013 - bin mir nicht sicher - glaube aber von Katzentreibern (1190 only. ;-)) späteren Baujahrs sowas nicht mehr gehört zu haben... Aber vielleicht sind die auch einfach nicht in den Bergen unterwegs... :wheelie: Man kann das Ventil auch aufbohren - allerdings sabbelt bei einem Umfaller die Suppe dann auch gleich raus und das ist auch nicht wirklich schön. In Chile wird das so gehandhabt...


    LG Martin

  • vielleicht ist bei der Tankentlüftung ein Ventil verbaut, dass nur Luft rein lässt (da ja Sprit abfließt), aber keinen Überdruck raus - erscheint mir aber unsinnig, kann normal nicht sein. Es gab bei den "alten" (sorry ;-)) mal nen Rückruf wegen der Entlüftung, haste den machen lassen?

  • Schau mal hier und hier


    Theorie ist dass der Entlüfter verstopft ist und durch den plötzlichen Druckabfall im Tank (nach öffnen des Deckels) das Benzin wie eine Sprudelflasche kocht.
    Bei der KTM ist wohl ein Kugelventil im Tankdeckel, welcher verhindern soll, dass Benzin aus dem Tank läuft wenn die Maschine auf der Seite liegt. Hier scheint sich dieses Kugelventil verklemmt zu haben, sodass eine Entlüftung nicht statt finden konnte.


    Also: an heissen Tagen Tankdeckel immer ganz vorsichtig öffnen.